Die leckersten Wildrezepte unserer Leserinnen und Leser.

 

Sie möchten Ihr persönliches Lieblingsrezept veröffentlichen? Wir sind bereits gespannt! Schicken Sie uns Ihr bestes Wildrezept per E-Mail an rwj@lv.de oder per Post: Landwirtschaftsverlag, Redaktion Rheinisch-Westfälischer Jäger, 48084 Münster.

Seite 1

RWJ 09/2020: Rezept des Monats September

Wildleber-Spätzle (Knöpfle)

In der jagdlichen Hochsaison fällt immer wieder Leber an – doch jedes Mal mit geschmolzenen Äpfeln, Zwiebeln und Kartoffelpüree gebraten, mag Wildköchin Ina-Maria Klups sie auch nicht. Deshalb verarbeitet sie Leber zu Spätzle-Teig – das Ergebnis mag gräulich aussehen, schmeckt dafür aber um so besser. 

ljv klups wildleberknöpfle id49365

Rezept des Monats September 2020.

2 Schalotten häuten, halbieren und in kleine Würfel schneiden, 10 Stängel glatte Petersilie gut waschen und ohne Stiele klein schneiden. 250 g gehäutete Wildleber in eine Rührschüssel geben und mit dem Pürierstab klein mixen, Schalotten und Petersilie zugeben.

 

2 Eier (Größe M), 250 g Mehl (Typ 405), 1 gut gehäuften TL Salz, ½ TL frisch geschroteten schwarzen Pfeffer und 1 gute Prise Muskat in die Rührschüssel geben, alles mit einem Kochlöffel verrühren.

 

Teig mit den Händen oder dem Kochlöffel so lang schlagen, bis sich Blasen bilden. Salzwasser in einem großen Topf erhitzen und den Teig mit einer Spätzle-Presse ins Wasser gleiten lassen – wenn die Knöpfle oben schwimmen, sind sie fertig. In einer Pfanne Butter erhitzen und die Leberknöpfle darin anbraten.

 

Tipp: Mit geschmolzenen Zwiebeln und Speck schmeckt‘s besonders lecker – und ein frischer Salat passt super gut dazu.

Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.