Seite 1

RWJ 11/14: Jagdleiter in der Verantwortung

Wie alt müssen Treiber sein?

Immer wieder gehen beim Landesjagdverband Anfragen zum Mindestalter von Treibern ein. Was man dazu wissen muss, hat LJV-Justitiar Hans-Jürgen Thies zusammengestellt.

treiber-wie-alt

Wie alt müssen Treiber mindestens sein? Eine Musterantwort darauf gibt es nicht, der Jagdleiter trägt dafür die Hauptverantwortung!

Ein Mindestalter zur Teilnahme an Treibjagden ist gesetzlich nur für Jäger festgelegt – diese müssen mindestens 18 Jahre alt sein. Für Treiber gibt es kein verbindlich geregeltes Mindestalter. Nach § 4 Abs. 4 VSG 4.4 (Unfallverhütungsvorschriften Jagd) muss der Jagdleiter Personen, die er wegen mangelnder geistiger und körperlicher Eignung für besonders unfallgefährdet hält, die Teilnahme an der Jagd untersagen. Letztlich muss er im Einzelfall entscheiden, ob und welche Kinder und Jugendliche er teilnehmen lässt. Dabei sollte man neben der konkreten Persönlichkeit und Entwicklung auch den geplanten Ablauf der Jagd, örtliche Verhältnisse, vorkommende Wildarten etc. in seine Überlegungen einfließen lassen:

 

  • Kinder unter 10 Jahren sollten überhaupt nicht als Treiber bei Gesellschaftsjagden eingesetzt werden,
  •  bei Jugendlichen ab dem 16. Lebensjahr bestehen im Normalfall keine Bedenken gegen eine Teilnahme,
  • kritisch ist die Altersgruppe von 10 bis 15 Jahren – bei ihnen ist sehr genau auf den konkreten Einzelfall abzustellen.

 

In jedem Fall muss gewährleistet sein, dass jugendliche Treiber im Alter von 10 bis 15 Jahren unter ständiger Aufsicht eines verantwortlichen Erwachsenen (z. B. erfahrener Obertreiber) stehen. Außerdem muss die Zahl der Treiber dieser Altersgruppe auf wenige Personen beschränkt bleiben, damit die Treiberwehr nicht aus einer schwer zu beaufsichtigenden „Kinderschar“ besteht.

Gesellschaftsjagden

Mehr zum Thema


Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.