Aktuelle Meldungen aus Forschung und Praxis.

Seite 1

Aus RWJ 02/2019

Die Forschungsstelle im Verbund der Wildforschung in Deutschland

Die kurzgefasste Übersicht kann keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben. Sie will jedoch eine Orientierung bieten. Aufgeführt sind Institutionen, die sich mit Fragen der Wildforschung bzw. Teilaspekten befassen.

Seite 1

RWJ 01/2019: Zum Start ins neue Jahr

Revier als Wildlebensraum erleben

Pflanzen bestimmen das jahreszeitlich wechselnde Angebot an Äsung und Deckung im Revier, wachsen fast überall, sind nicht mobil und zeigen uns mit ihrer Entwicklung den Jahreskalender der Natur, auch wenn wir nicht ständig im Revier sein können. Von daher lohnt es sich, sie aufmerksam zu beobachten.

Seite 1

RWJ 12/2018: Mit Methoden der Landwirtschaft

Lebensbedingungen für Wildtiere verbessern

Die Nutzung in der Landwirtschaft setzt Rahmenbedingungen für Strukturvielfalt und Lebensraumqualität für Wildtiere in der Agrarlandschaft.

Seite 1

RWJ 08/2018: Streckentafeln in der Praxis

Keine Hexerei

Die Aufnahme von Streckentafeln, auch des weiblichen Wildes, liefert wertvolle Informationen zu Aufbau des Bestandes, Struktur und Abschuss. Wer dazu auch Erlegungsdaten dokumentiert, gewinnt wichtige Einblicke in die Bestandsstruktur.

Seite 1

RWJ 07/2018: Landeshegeschau 2018

Spiegel der Lebensräume

Die 22. Landeshegeschau im Kölner Gürzenich bot eine Plattform, um für die Lebensansprüche des Wildes zu werben. Die langfristige Sicherung der Vorkommen erfordert Akzeptanz in der Gesellschaft, Engagement der Jagd, Verständnis für die Lebenssituation der Wildarten und Rücksichtnahme aller. Dies zu transportieren, zählt zu den Anliegen einer Landeshegeschau.

Seite 1

RWJ 04/2018: Vor der Frühjahrsbestellung an Hilfen für die Jagdpraxis denken

Bejagungsschneisen rechtzeitig anlegen

Die Verringerung der Sauenbestände und die Verhütung von Wildschäden in der Agrarlandschaft gelingen nur gemeinsam.

Seite 1

RWJ 03/2018: Notzeit beim Schalenwild

Fachliche Grundlagen der Winterfütterung

Die Forschungsstelle erläutert Gründe der Fütterung von Schalenwild im Sinne einer Notzeitfütterung – und was Heger dabei in der Praxis beachten müssen.

Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.