Aktuelle Meldungen aus Forschung und Praxis.

Seite 1

RWJ 03/2020: Vorverlegung der Jagdzeit auf Rehe in den April

Jagd aufs nötige Maß beschränken

Der Gesetzgeber bietet die Möglichkeit, die Jagdzeit auf Rehe in NRW an Aufforstungen in den April zu erweitern, um Wildschäden zu verhindern. Doch Rehe brauchen im April noch Ruhe, jagdliche Eingriffe müssen daher wohlüberlegt sein.

Seite 1

RWJ 01/2020: Neu in Europa – Chronic Wasting Disease

Die chronische Auszehrungskrankheit bei Hirschen

Die chronische Auszehrungskrankheit (engl. Chronic Wasting Disease, CWD) ist eine in Europa noch neue, aber meldepflichtige Tierseuche.

Seite 1

RWJ 11/2019: 34. internationaler Kongress der Wildbiologen in Kaunas (LT)

Klimawandel und Wildtiere

Der 34. Kongress der International Union of Game Biologists (IUGB) fand Ende August 2019 in Kaunas (Litauen) statt, der Internationale Ring der Jagdwissenschaftler wurde 1954 in Düsseldorf gegründet.

Seite 1

RWJ 09/2019: Klimagerechte Reviergestaltung

Hitze und Trockenheit – Probleme für heimisches Wild?

Auch dieses Jahr erlebte NRW einen Sommer mit lang anhaltenden, heißen Trockenperioden und brach erneut Klima-Rekorde. Welche Konsequenzen hat dies für heimisches Wild und wie können Revierinhaber darauf reagieren?

Seite 1

RWJ 11/2018: Afrikanische Schweinepest (ASP)

Vorbeugen – jetzt erst recht

Noch nie ist die ASP so nah an Nordrhein-Westfalen herangerückt wie jetzt. Die Experten der Forschungsstelle erklären, welche Maßnahmen zur Biosicherheit die Ausbreitung der Seuche wirksam eindämmen können.

Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.