Aktuelle Meldungen aus Forschung und Praxis.

RWJ 07/2022: Entwicklung der Wildkaninchen-Bestände in NRW

Graue Flitzer in Not

Zwar gelten die Reviere zwischen Rhein und Weser nach wie vor als Hochburg für Wildkaninchen, aber der Bestand der grauen Flitzer ist in den letzten Jahren massiv eingebrochen. Wildbiologische Fakten und Erfahrungen anderswo sprechen für einst undenkbare Maßnahmen.

 weiterlesen

RWJ 03/2021: Bericht der Rotwildsachverständigen 2018/19

Aktuelle Rotwild-Sorgen

Für das Jagdjahr 2018/19 werden im Folgenden die Berichte der Rotwildsachverständigen zusammengefasst.

 weiterlesen

RWJ 01/2021: Sonne bestimmt im Jahreskalender die Natur

Entscheidende Phasen der Jagdzeit nutzen

Im Gegensatz zum Kalender kennt die Natur zehn phänologische Jahreszeiten. Diese beginnen nicht an fixen Terminen, sondern mit der Entwicklung bestimmter Pflanzen, die wiederum für Deckung und Äsung im Revier verantwortlich sind.

 weiterlesen

Aus RWJ 01/2021

Erläuterungen der Forschungsstelle

waschbaer feuchtgebiet volkmar id113497

Die Ausbreitung von Waschbären zwischen Rhein und Weser scheint ungebremst – 2019/20 wurden rund ein Drittel mehr erlegt. Foto: K.-H. Volkmar

Die Strecke beim Schwarzwild war nach dem anhaltend strengen Winter 2012/13 kontinuierlich gestiegen und hatte im Jagdjahr 2017/18 mit 66 079 Stück einen absoluten Höchstwert erreicht.

Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.