Aktuelle Meldungen aus Forschung und Praxis.

RWJ 04/2019: Grundlagen der Reviergestaltung

10 Gebote für die Praxis

Eingriffe des Menschen bestimmen in Mitteleuropa die Qualität des Wildtierlebensraumes. Dies unterstreicht zugleich die Notwendigkeit von Hege und Reviergestaltung als Ausgleich zur intensiven Nutzung der Landschaft. Diese Einsicht führt zu Regeln der Reviergestaltung.

 weiterlesen

RWJ 03/2019: Was das Jagdgesetz für Rotwild in NRW bedeutet

Neue Spielregeln

Die Novelle des Jagdgesetzes bringt eine einheitliche Bewirtschaftung für alle Rotwildgebiete.

 weiterlesen

RWJ 02/2019: Oberste Jagdbehörde

Erläuterungen der Forschungsstelle

Die Strecke beim Schwarzwild war nach dem anhaltend strengen Winter 2012/13 kontinuierlich gestiegen und erreicht mit 66 079 Stück einen absoluten Höchstwert. Dieser wurde durch die sukzessive Aufhebung der Schonzeiten zur ASP-Prophylaxe begünstigt, dokumentiert jedoch vor allem auch das hohe Engagement der Jägerschaft zur Absenkung der Bestände.

 weiterlesen

RWJ 08/2018: Streckentafeln in der Praxis

Keine Hexerei

Die Aufnahme von Streckentafeln, auch des weiblichen Wildes, liefert wertvolle Informationen zu Aufbau des Bestandes, Struktur und Abschuss. Wer dazu auch Erlegungsdaten dokumentiert, gewinnt wichtige Einblicke in die Bestandsstruktur.

 weiterlesen

RWJ 06/2018: Artenreiche Wiesen sind Trumpf

Grünäsungsflächen besser erhalten statt neu anlegen

Wer Äsungsflächen gestalten und pflegen will, kann viel aus ihrer kulturgeschichtlichen Entwicklung lernen.

 weiterlesen

RWJ 05/2018: Rot- und Schwarzwild-Bestände

Grundlagen zur Bestandsentwicklung

Auch wenn mathematische Grundlagen die Einschätzung von Wildbeständen nie ersetzen können, sollten Jäger Basis-Daten dazu schon mal gehört haben.

 weiterlesen

Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.