Seite 1

RWJ 08/2019: Zoff mit dem Landesverband

NABU Wesel für Jagd auf Waschbären

Tierschützer sind alarmiert, weil die Ausbreitung der Waschbären die Artenvielfalt bedroht. Am Niederrhein scheint die Situation besonders dramatisch zu sein – so erklärte der Weseler NABU-Kreisvorsitzende Peter Malzbender gegenüber dem WDR, dass man an einer Bejagung nicht vorbei komme, um die Population im Zaum zu halten.

Der NABU-Landesverband ist da ganz anderer Meinung – er lehnt die Bejagung auch mit Fallen ab, weil sich „Schäden durch Waschbären nicht belegen ließen, außerdem würde Bejagung die Reproduktion verstärken“. Dabei stuft die EU Waschbären als „nicht gewünschte invasive Art“ ein, die europaweit streng bejagt werden muss, ja sogar die Ausrottung in Europa ist erklärtes Ziel der EU. Dass die NABU-Führung diese Position nicht interessiert, offenbart, mit welch unterschiedlichem Maß dort gemessen wird – schließlich werden die gleichen Naturschützer nicht müde, den strengen Schutzstatus des Wolfes durch die EU geradezu gebetsmühlenartig zu wiederholen ...

 

F. Höltmann

Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.