Seite 1

RWJ 03/2014: Hegering Horn-Bad Meinberg

Lipper Jäger engagieren sich für Feuchtbiotope und Nistkästen

Sechs Projekte bewarben sich um den Biotophegepreis 2013. Im Rahmen einer kleinen Serie stellen wir die Projekte vor, diesmal zwei Aktionen des Hegerings Horn-Bad Meinberg (LIP).

biotoppflege-(1)

Durch Initiative des Hegerings Horn-Bad Meinberg entstanden in der Gemarkung Vahlhausen zwei wertvolle Feuchtbiotope, die regelmäßig gepflegt werden müssen.

Ein Drainwasser-Biotop in einer reinen Feldflur am Bellenberg wurde mit Buschwerk, Saal- und Kopfweiden begrünt und entwickelte sich zum Refugium für Amphibien, Vögel und Niederwild.

 

Ein neu angelegtes Grund- und Ober flächenwasserbiotop inmitten einer Grünlandniederung am Napte- Bach, landschaftsangepasst mit Kopfweiden als Randbegrünung, wird als Laich gewässer von Amphibien gern angenommen.

 

An beiden Biotopen wurden zuletzt im Februar 2012 Verjüngungsschnitte vorgenommen, um den Lebensraum geschützter Pflanzen und Tiere zu sichern und zu erhalten. Der Kopfweidenschnitt ist ein Schutz der Gehölze vor dem frühzeitigen Auseinanderbrechen und dient der Ausbildung dichter Kronen als Unterschlupf und Nistplätze für zahlreiche Kleinlebewesen und Vogelarten. Wurden die Äste früher als Stiele oder Brennmaterial verwendet, nutzt man sie heute zur Schaffung von Benjeshecken für Unterschlupfmöglichkeiten von Kleintieren. Das Feuchtwiesenbiotop wird nur durch Grund- und Oberflächenwasser gespeist, was der Nachhaltigkeit besonderen Wert verleiht. Es wurde nur natürliches Material (also keine Folien) verwendet, sodass der Wasserstand durch menschliche Hand nicht beeinflusst werden kann. Damit wurde bewusst auf Zeit gesetzt, sodass sich eine angepasste Tier- und Pflanzenwelt entwickeln kann.

 

Die Anzahl der Helfer variiert, ein Grundteam ist aber immer vorhanden. Hegering und Jagdhornbläsercorps führen diese Arbeiten ehrenamtlich aus.

 

i.-g

Im Bereich Horn-Bad Meinberg, Vahlhausen, Fissenknick und Schmedissen betreut der Hegering etwa 100 Nistkästen. Die Reinigung erfolgt immer rechtzeitig vor Beginn der nächsten Brutsaison.

Damit endet unsere kleine Serie Biotophegepreis 2013 – wir hoffen, mit der Vorstellung der Projekte manche Anregung zu biotopverbessernden Maßnahmen auch in Ihrem Revier gegeben zu haben. Die vorgestellten Maßnahmen zeigten einmal mehr, wie wichtig es heute ist, sich aktiv für die Verbesserung von Wildlebensräumen einzusetzen.

 

LJV NRW

 


Biotophegepreis 2013

Mehr zum Thema


Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.