Seite 1

RWJ 07/13: Für Streuobst-Aktivitäten geert

Hegering Altenbeken gewinnt 2. Paderborner Naturschutzpreis

Die Teilnehmer des Hegerings Altenbeken an der Jahreshauptversammlung der Kreisjägerschaft Paderborn waren überrascht, als unter dem Tagesordnungspunkt „Ehrungen und Preisverleihungen“ ihr Hegeringleiter Detlef Lange zum Rednerpult gebeten wurde. Um die Naturschutz-Aktivitäten der Hegeringe im Bereich der Domstadt noch mehr zu würdigen und zu fördern, hatte sich die Kreisjägerschaft 2012 entschlossen, erstmals einen Naturschutzpreis auszuloben.

rwj0713 paderborner naturschutzpreis

(v. l.) Prof. Dr. Bernhard Lendermann und Berthold Antpöhler (Vorsitzender der KJS Paderborn) bei der Scheckübergabe an den Altenbekener Hegeringleiter Detlef Lange

Zur Premiere ging dieser an den Hegering Bad Lippspringe. Eine unabhängige Jury, unter Vorsitz des Ehrenvorsitzenden der Kreisjägerschaft Paderborn, Prof. Dr. Bernhard Lendermann, gab als Sieger des Naturschutzpreises 2013 den Hegering Altenbeken bekannt.

 

Hegeringleiter Detlef Lange (in Personalunion auch Obmann für Naturschutz) konnte einen Scheck in Höhe von 1 000 € entgegennehmen. Den Preis hat der Hegering für die Anpflanzung von Obstbäumen in Ergänzung einer Ausgleichsfläche der Gemeinde Altenbeken auf dem Sommerberg erhalten.

 

Der Hegering sieht damit nicht nur seine Leistungen an der Ausstattung auf dem Sommerberg bestätigt. Jährliche Nistkasten-Aktionen in den Gemarkungen Neuenbeken und Schwaney, die Müllbeseitigung im Naturschutzgebiet Stollen am großen Viadukt und weitere Einzelaktionen von Hegeringmitgliedern, wie aktuell eine Obstbaumpflege am Rümersberg durch Dr. Rolf Franzbecker im Feldrevier Altenbeken, sind Beispiele von guten Naturschutzaktionen.

 

Auch das Preisgeld wird zum Wohle der Natur verwendet werden, Ideen dafür gibt es noch reichlich.

 

Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.