Seite 1

RWJ 09/2015: Baum des Jahres

Feldahorn im Gartenschaupark Rietberg gepflanzt

Mit Spaten und Gießkanne trafen sich die Verbundpartner des Forum Natur im Gartenschaupark Rietberg, um einen Feldahorn zu pflanzen. Die von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) zum Baum des Jahres gekürte Pflanze stiftete der Kreis Gütersloh.

img 1574

Gemeinsame Baumpflanzaktion (v. l.): V. Menzel (SDW), W. Gröver (Kreis GT), B. Walter (Biologische Station GT/BI), R. Hermelingmeier (HL Rietberg), U. Tiemann (SDW), H. Holub (HR Rietberg) H.-M. Bröskamp (Kreis GT) und H. Kammermann (Gartenschaupark Rietberg).

Das regionale Aktionsbündnis „Forum Natur“ wird unterstützt von der Biologischen Station GT-BI, Gartenschaupark, Hegering Rietberg, Kreisumweltamt und der SDW. „Mit der Pflanzaktion dokumentieren wir unsere gemeinsame Initiative, sagte Wilhelm Gröver (Untere Landschaftsbehörde). Weitere Beispiele sind das Storchenprojekt im Naturschutzgebiet Rietberger Emsniederung und Umweltbildungsangebote der Partner.

 

Der Hegering Rietberg übernahm die Patenschaft für den jungen Feldahorn, sorgt dafür, dass er regelmäßig mit Wasser versorgt wird und sich zu einem prächtigen Exemplar entwickeln kann. „Das Gemeinschaftsprojekt zeigt einmal mehr, dass sich Jagd und Naturschutz wunderbar ergänzen können“, erklärte HL Reinhard Hermelingmeier.

 

Feldahorn

Hintergrundinformationen

Der Feldahorn wächst in ganz Europa, vorrangig an Hecken und an Waldrändern. Im Herbst färben sich seine kleinen Blätter goldgelb. Seine ökologische Bedeutung ist groß, denn das Laub fördert die Humusbildung. Für Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und Vögel bietet der Feldahorn attraktiven Lebensraum.

 


Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.