Seite 1

Aus RWJ 06/2019

Biotop-Hege-Preis 2019

Mit dem Biotop-Hegepreis Preis zeichnet die Wildtier- und Biotopschutz-Stiftung NRW ein besonders gelungenes und herausragendes Projekt aus – 2019 den HR Monschau (AC):

ljt-bhp id113088

Der Aachener Hegering nutzte seinen Naturschutztag, um dem „drüsigen Springkraut“ zu Leibe zu rücken. Dieser Neophyt verdrängt heimische Pflanzen besonders in Bachtälern rasant, aus ökologischer Sicht ist daher seine Bekämpfung zum Erhalt der natürlich vorkommenden Flora notwendig. Aber auch die Insektenfauna wird massiv geschädigt: Der Blauschillernde Feuerfalter bevorzugt halboffene, blüten- und nährstoffreiche Feuchtwiesen, Brachen und stark lichtdurchflutete Auwälder, wo der Schlangenknöterich seinen Raupen als Hauptnahrung dient – auch dieser wird durch „drüsiges Springkraut“ stark verdrängt. Die Population der einjährigen Pflanze lässt sich um etwa 80 Prozent eindämmen, wenn man die Mutterpflanze entfernt – dazu trafen sich im Sommer 2018 zahlreiche HR-Mitglieder im Holderbachtal bei Monschau-Höfen. Besonders erfreulich war die Tatsache, dass dieses Projekt in Kooperation mit der Biostation Aachen verwirklicht werden konnte.

 

Von der Quelle bis zur Mündung wurde Drüsiges Springkraut durch Ausrupfen samt Wurzeln oder Mähen entfernt – abschnittsweise kletternd in sehr schwierigem Gelände durch Brombeeren und Schlehen. Der Hegering will zukünftig noch mehr Menschen für den Erhalt natürlicher Lebensräume und die heimische Artenvielfalt begeistern.

Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.