Seite 1

RWJ 04/2014: Beton-Brücken werden „möbliert“

Altenbekener Jäger helfen Wasseramseln

Vielfältige Aktivitäten der Gemeinde Altenbeken (PB) an Beke und Ellerbach in Altenbeken und Schwaney dienen der Erfüllung der Vorgaben der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie. Dabei wird die Durchgängigkeit von Gewässern auch für Kleinstlebewesen hergestellt. Für Eingriffe in Natur und Landschaft werden mit einem landschaftspflegerischen Begleitplan erforderliche Ausgleichsmaßnahmen festgesetzt.

0414 ort altenbeken

Naturschutz-Obmann Detlef Lange bei der Montage einer Wasseramsel-Nisthilfe unter einer neuen Beton-Brücke.

Wenn alte Brückenbauwerke, deren Widerlager meist aus Bruchsteinen bestanden, dabei durch neue Betonwiderlager ersetzt werden, verliert die dort noch heimische Wasseramsel ihre Nistmöglichkeit zwischen den Bruchsteinen. Der Hegering Altenbeken hat es sich zum Ziel gesetzt, den Wasseramseln zu helfen. In Abstimmung mit der Gemeinde werden unter den neuen Brücken Nisthilfen angebracht. Noch vor der ersten Brutphase wurde im Ortsteil Altenbeken damit begonnen, entsprechende Konstruktionen für mögliche Nester zu montieren.

 

Im zeitigen Frühjahr 2015 wird der Hegering auch unter den neuen Brücken am Ellerbach entsprechende Nisthilfen anbringen. Obwohl damit keine Auflagen des landschaftspflegerischen Begleitplanes erfüllt werden, will der Hegering mit diesen Aktivitäten zum Ausgleich der Eingriffe in die Natur beitragen.

Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.