Seite 1

RWJ 12/2018: HR Lichtenau (PB)

Wild und Westfälisch

Jedes Jahr beteiligen sich die Extertaler Jäger an der Veranstaltung von und für Menschen des ländlichen Raums. Ein schönes Beispiel gelungener jagdlicher Öffentlichkeitsarbeit mit Hunden, Hörnern und leckeren Häppchen.

rr dt klostermann-markt-lichtenau

Der Marketing Extertal und der Landwirtschaftliche Verein veranstalteten in diesem Jahr wieder „Schwoof auf dem Hof“. Traditionell beteiligt sich der Hegering Extertal in besonderem Maße an dieser beliebten Veranstaltung. Die Begrüßung der Veranstalter begleitete der „Bläserkorps Extertal“ unter der Leitung von Wilfried Meyer. In regelmäßigen Abständen ertönten die Jagdhörner den ganzen Tag über den Hof Tölle und über Rickbruch. Mit viel Erfahrung und Kompetenz erklärte Andreas Diekmann den Besuchern die frei lebende Tierwelt und deren Lebensraum mithilfe des Lernort-Natur Anhängers.

 

Die „Jagdhundegruppe Extertal“ war an diesem Tag nicht nur in Sachen Vierbeiner mit von der Partie. Sie beschäftigen sich seit längerer Zeit auch mit der Wildbretvermarktung. An ihrem Stand konnte man unterschiedlichstes Wildbret verkosten und auch käuflich erwerben. Besonders gut kamen Würstchen und Fleisch direkt vom Grill bei den interessierten Besuchern an. Im wunderschönen Park der Familie Tölle zeigte die Jagdhundegruppe dann auch noch einiges aus ihrem eigentlichen Einsatzgebiet. Dr. Brigitte Harsch stellte die verschiedenen Rassen und ihre Einsatzmöglichkeiten vor. In einer spannenden Vorführung zeigte die Hundegruppe dann auch Beispiele aus der Praxis. In Übungen zu Gehorsamkeit, Apportieren oder einer Nachsuche zeigten Hunde und ihre Führer ihr Können. Abgerundet wurde die Hundevorführung von den dazugehörigen Jagdsignalen der Bläsergruppe.

schwoof-auf-dem-hof-2 id93840

Wilfried Meyer und sein Bläserkorps Extertal untermalten die Veranstaltung musikalisch.

Bei der Veranstaltung gab es viel aus der Landwirtschaft zu bestaunen. Oldtimer und moderne Maschinen, die heute eingesetzt werden. Die Besucher wurden gleichermaßen mit Landwirtschaft und Jagd konfrontiert. „Schwoof auf dem Hof“ bedeutet, dass Landwirte, Jäger und die Bewohner des ländlichen Raumes in gemütlicher Atmosphäre miteinander ins Gespräch kommen und diskutieren.

 

Bernd Holzkämper


Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.