Seite 1

RWJ 09/2019: HR Brakel (HX)

Wald – Erlebnis – Schule

Etwas außerhalb von Brakel am Rande eines großen Waldgebietes befindet sich die Walderlebnisschule Modexen in der Remise des Forsthauses. In diesem Lernort Natur-Projekt des Hegerings Brakel können Kinder die Natur kennenlernen.

walderlebnisschule modexen id118011

Die Walderlebnisschule des Hegerings Brakel in der Remise des Forsthauses Modexen bietet Kindern eine beeindruckende Umgebung, um über die Natur zu lernen.

Vor fast acht Jahren ist diese Einrichtung auf Initiative des damaligen Hegeringsvorsitzenden mit Unterstützung des zuständigen Försters und der Landschaftsstation entstanden. Sie befindet sich in der Trägerschaft des Hegeringes. Der Kreis Höxter ermöglichte im Rahmen seines Projektes „Erlesene Natur“ finanziell die Instandsetzung der Remise am Forsthaus Modexen im Brakeler Wald. Hinzu kamen Toiletten und eine kleine, einfache Küche. Die Stadt Brakel stellte das Gebäude und das 13,5 ha große Gelände kostenfrei zur Verfügung, so dass neben dem Wald eine Wiese und ein Teich zum „Lernort Natur“ des Hegeringes gehören. Die KJS Höxter zeigt ihre Anerkennung mit einer jährlichen Zuwendung.

 

50 Besuchergruppen im Jahr

Die Inhalte richten sich an Kindergärten, Schüler aller Schulstufen und Schulformen ebenso an naturinteressierte Gruppen. Seit ihrer Gründung kommen immer mehr Gruppen in die Waldschule – nicht nur aus Brakel, sondern aus dem ganzen Kreis Höxter und darüber hinaus. Es besuchen im Schnitt rund 50 Gruppen im Jahr das Naturparadies. Die jungen Menschen sollen einen ganzheitlichen Zugang zur Natur erhalten, damit sie diese mit allen Sinnen aufnehmen ohne Lerninhalte aufgedrängt zu bekommen. Im Seminarraum mit vielen Präparaten der heimischen Tierwelt erfahren die Besucher viel über die Lebensweise unserer Wildtiere. In diesem Jahr wird mit dem Reh das Wildtier des Jahres im Fokus stehen.

 

Die Verantwortlichen gehen auf das Thema Jagd natürlich ein. Denn es bietet die Möglichkeit, dem Bild des „bösen Jägers“ zu widersprechen und seine Aufgabe für Natur, Wild und Wald an Beispielen auf die Gruppe bezogen sachlich zu erläutern. Als Erinnerung an die verschiedenen Wildtiere, über die sie viel erfahren haben, erhalten die Kinder die in Salzteig gedrückten Trittsiegel, die sie mitnehmen dürfen. Die Wiese dient, wie auch der Wald, den Kindern als Spielplatz mit unerschöpflichen Möglichkeiten der Bewegung, wobei Tiere des Waldes als Anregung dienen. Die Streuobstwiese schließt das „grüne Klassenzimmer“ ein. Neben dem Insektenhotel entsteht ein begehbares Bienenhaus. Mit dem Waldxylophon können die Kinder Töne zur Natur erklingen lassen, ein Aussichtsturm dient der Wildbeobachtung am Abend, die Sprunggrube lockt zum Vergleich der eigenen Sprungleistung mit verschiedenen Wildtieren. Beim Keschern kommen die Aktiven aus dem Staunen nicht heraus, wenn sie die verschiedenen Molcharten und Larven der Libellen in ihrem Netz finden.

 

Weitere Informationen und Kontakt: www.walderlebnisschule-modexen.org Ansprechpartnerin: Ursula Hagemeyer

Tel.: 05272/8559

E-Mail: uhagemeyer@web.de


Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.