Seite 1

RWJ 10/2018: KJS Paderborn

Seminar zur effektiven Wildgans-Bejagung

Auch wenn Schäden von Wildgänsen nicht Wildschadenspflichtig sind, sollten Jäger im eigenen Interesse Schäden an landwirtschaftlichen Flächen eindämmen. Dazu fand in Paderborn ein passendes Seminar statt.

rr detmold pb gänsebejagung id88296

Die effektive Bejagung von Wildgänsen und der Einsatz entsprechender Hilfsmittel wurde im Seminar praxisnah erläutert.

Aufgrund zahlreicher Nachfragen der Mitglieder der KJS Paderborn und der Landwirtschaft organisierte die KJS unter der Leitung von Berthold Antpöhler Ende Juni für alle interessierten Jäger die Durchführung einer Schulung zur effektiven Bejagung von Wildgänsen. Viele Landwirte und Jäger stellt der Zuzug dieser interessanten Wildart vor neue jagdliche Herausforderungen – auch im Hinblick auf die Anforderung zur Minderung von Schäden an landwirtschaftlichen Kulturen. Auch wenn ein gesetzlicher Wildschadensausgleich nicht besteht, darf die jagdliche Verpflichtung in den betroffenen Revieren nicht unterbleiben. Unter der Leitung von Sven Lübbers, Leiter des Jägerlehrhofes Jagdschloss Springe der Landesjägerschaft Niedersachsen, konnten die Teilnehmer wertvolle Tipps zum Umgang mit Wildgänsen erlangen. Dabei standen die richtige Ansprache, die nachhaltige und effektive Bejagung und die Hilfsmittel bei der Bejagung im Vordergrund.

Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.