Seite 1

RWJ 02/2016: 8. - 10. April in Willebadessen (HX)

Seminar Wald-Wild-Jagd

Vom 8. – 10. April lädt das Christliche Bildungswerk „Die Hegge“ in Willebadessen zum Seminar „Wald-Wild-Jagd“ ein. Die Tagung beginnt mit einem Rundgang, bei dem es um Erfahrungen mit Rotwild aus Sicht des Jägers und Grundeigentümers geht.

 

Jan Preller (Leiter Waldinfozentrum Hammerhof) referiert zum biologisch interessanten Bereich des Totholzes. Die Blickwinkel dazu sind verschieden – Ärgernis im aufgeräumten Wald, Brennholzchance oder Eldorado für Lebewesen. Die Novellierung des Landesjagdgesetzes schreibt den Schießleistungsnachweis und bleifreie Munition verpflichtend vor. Letztere wirkt anders als bleihaltige, daher widmet sich Florian Trapp von der DEVA allen Fragen rund ums Schießen.

 

Verschiedenen Gesetzesinitiativen zum Naturschutz vermitteln den Eindruck, staatliche Vorschriften würden die Eigenverantwortung überrollen – ist Naturschutz inzwischen eine Art Ersatzreligion? Dazu nimmt Dr. Josef Richter, Ltd. FD i. R. Stellung. Eine Exkursion ins Eggegebirge mit Roland Schockemöhle (Leiter Regionalforstamt Hochstift) zeigt das Naturerbe Buchenwälder. Jagdhornbläser des Hegerings Peckelsheim umrahmen das Seminar, die Gesprächsleitung hat Günter Kathol, AD a. D. (Münster), eingeladen sind Jäger, Forstleute und biologisch Interessierte.

 

(Tagungsbeitrag inkl. Unterkunft + Verpflegung: 150 €/Auszubildende 80 € + sep. Kosten für Exkursion)

 

Anmeldung/Info:

Die Hegge,
Niesen-Hegge 4,
34439 Willebadessen,
Tel. 05644/400,
E-Mail: bildungswerk@die-hegge.de, www.die-hegge.de

Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.