Seite 1

RWJ 09/2019: Per Crowdfunding zur Drohne

Per Crowdfunding zur Drohne

Die Bonner Jäger wollen ihre Kitzrettungs-Drohne mit einer ungewöhnlichen und sehr modernen Methode finanzieren. Die Idee könnte Schule machen.

drone-thomas-ehrhardt-pixabay id121264

Kitzrettung mit Wärmebilderäten an Drohnen setzen sich in vielen Hegeringen und Jägerschaften durch. Das Zusammenspiel der Technik hat sich in kürzester Zeit bewährt. Allerdings sind die Geräte ziemlich teuer.

 

 

Schwarmfinanzierung

Um dennoch den Kitztod mit modernster Technik verhindern zu können, setzen die Bonner Jäger auf eine Methode, die sich „Crowfunding“ nennt. Das bedeutet im Prinzip Gruppen- oder Schwarmfinanzierung. Die Idee: Wenn viele Menschen, die von einem Projekt überzeugt sind, auch nur einen kleinen Betrag spenden, kann genug Geld zusammen kommen, um das Projekt zu finanzieren.


Unterstützer oft keine Jäger

Die Jägerschaft Bonn versucht nun zusammen mit Ideengeber Thomas Brunner möglichst viele Unterstützer in der Jägerschaft – aber auch ausdrücklich darüber hinaus – von der Idee zu überzeugen. Ganz explizit werden in der Projektbeschreibung Natur- und Tierschützer, Naturnutzer, Tierfreunde und Landwirte angesprochen – übrigens mit Erfolg, denn viele Spender sind keine Jäger. Wenn die angepeilte Summe von 6 000 € nicht erreicht wird, bekommt jeder Einzahler sein Geld zurück. Falls das Ziel nur knapp verfehlt wird, könnte die Jägerschaft Bonn zum Ende hin die notwendige Summe spenden, um dem Projekt zum Erfolg zu verhelfen. Spenden, die über die Finanzierung der Rettungsdrohne hinaus eingehen, werden zu gleichen Teilen an die Deutsche Wildtier Stiftung sowie die Rollende Waldschule der Jägerschaft Bonn. Es könnte sein, dass sich die beiden Initiativen freuen können, denn Mitte August waren immerhin schon über 4 000 € auf dem Spendenkonto eingegangen. Die Jägerschaft Bonn stellt Spendenquittungen aus und ab 100 € gibt es ein Kitzrettertreffen, ab 1 000 € eine Kitzpatenschaft.

 


Pax-Bank spendet

Zudem konnten die Jäger aus der Bundesstadt die kirchliche Pax-Bank gewinnen, die pro Spende in Höhe von mindestens 10 € noch einmal zusätzlich 5 € spendet. Darüber sind bis Mitte August bereits 405 € zusammengekommen. Wer diese vorbildliche Aktion ebenfalls mit einer kleineren oder größeren Spenden unterstützen möchte, kann dies noch bis Ende September unter: www.wo2oder3.de/kitzretter-drohne machen. Jeder Betrag hilft!


Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.