Seite 1

RWJ 11/2018: KJS Düren

Jäger stellen sich der Öffentlichkeit

Auf dem Herbstfest präsentierten sich die Dürener Jäger, um mit der Bevölkerung ins Gespräch zu kommen und das Ansehen der Jagd zu fördern.

rr köln kjs dn nideggen id91561

Die Dürener Jäger suchten gezielt das Gespräch mit der nichtjagenden Bevölkerung, um Vorurteile zu entkräften.

Mit dem ersten Jägertag hat sich die Kreisjägerschaft Düren in das Herbstfest in der Nideggener Altstadt integriert. Vorbehalten und Vorurteilen wollten die Jäger aus dem Kreis Düren entgegentreten. Man wollte darüber aufklären, was Jäger überhaupt machen. Mit verschiedenen Aktionen hatte man sich den Besuchern vorgestellt: Jagdhornbläser gaben Signale zum besten und Jagdmaler sowie Waffenmeister präsentierten ihre Produkte. Zudem waren die Rollende Waldschule und die Biologische Station Düren mit ihren Ansprechpartnern vor Ort. Falkner erklärten ihre Arbeit und zeigten eindrucksvoll die Jagd mit den Greifvögeln. Der JGHV präsentierte zahlreiche Jagdhunde, was bei den Besuchern ebenfalls auf sehr reges Interesse stieß. Die Besucher konnten sich zudem im Bogenschießen testen und nach der sportlichen Betätigung an den speziellen Wildspezialitäten stärken.

 

Weiterhin waren Imker mit zwei Ständen vor Ort, um ihren Bio-Honig an den Mann oder die Frau zu bringen. Der Arbeitskreis für Öffentlichkeitsarbeit in der KJS hatte im Vorfeld des Jägertages gute Arbeit geleistet. Man wollte mit diesem Jägertag zahlreiche Menschen erreichen, was auch gelungen ist. Abschließend muss man feststellen, dass der 1. Jägertag ein voller Erfolg war.

Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.