Seite 1

RWJ 11/2018: HR Overath (GL)

Jäger pflanzen Baum des Jahres

Sie ist eine Einwanderin. Die Römer hatten sie mit im Gepäck, als sie über die Alpen kamen. Sie liebt es warm. Ihre Früchte sind nicht nur bei Feinschmeckern beliebt.

baum-des-jahres 1 id79537

Seit diesem Jahr ziert auch eine Esskastanie die Allee der Bäume des Jahres in Overath-Marialinden.

Sie ist der „Baum des Jahres“ 2018 – die Esskastanie. Pünktlich zum Tag des Baumes haben Jäger des Hegeringes Overath den aktuellen Baum des Jahres gesetzt. Die Esskastanie reiht sich nun in eine Allee von mittlerweile sechs Bäumen des Jahres in Marialinden ein. Anders als die Rosskastanie finden die Früchte der Ess- oder Edelkastanie auch ihren Weg in unsere Küchen. Viele Gourmets lieben es, sich selbst die Kastanien aus dem Feuer zu holen und sie an Ort und Stelle pur zu verspeisen oder sie zu Püree zu veredeln und als Beilage zum Verfeinern von Wildgerichten zu genießen. Auch wenn die Edelkastanie im Bergischen bislang eher selten anzutreffen ist, so erwarten Experten schon bald einen regelrechten Boom. Denn anders als viele andere Bäume, ist es die Esskastanie als Südländerin gewohnt, auch längere Zeiträume bei hohen Temperaturen und ohne viel Regen auszukommen. Sollte der Klimawandel also anhalten, so bietet er der Edelkastanie einen zunehmend besseren Lebensraum, in dem sie sich wohlfühlen kann.

Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.