Seite 1

RWJ 08/2015: Hunderte Besucher am Wasserschloss Tatenhausen

Gelungener Familientag der Jäger

Mehrere Hundert interessierte Besucher folgten Ende Juni der Einladung der HR Halle und Harsewinkel zum Familientag Jagd & Natur vor der imposanten Kulisse des Wasserschlosses Tatenhausen.

 

ft-halle-3

Mehrere Vorführungen von Jagdhunden.

Der Tag begann unter einem Lastenfallschirm mit einem Sommergottesdienst zu Mensch und Natur, feierlich begleitet von den Es- Horn-Bläsern des HR Harsewinkel und Kantor Martin Rieker am Klavier.

 

Danach traf man sich auf der grünen Wiese an zahlreichen Ständen mit Informationen und Anbietern von Kunst und Jagdbedarf. Die Rollende Waldschule zeigte Tierpräparate und berichtete über aktuelle Aktivitäten der Hegeringe zum Wildtierschutz. Jäger demonstrierten elektrische Wildwarngeräte an Treckern und Wildwarnreflektoren an Straßen. Herr Sieveke veranschaulichte Maßnahmen zum Umweltschutz von Fledermäusen und Insekten mit Bruthilfen und Postern. Michael Blaschke und Forstamtsleiter Franz Stockmann (Wald-und- Holz NRW) informierten zur Wiedereinbürgerung des Wolfes – eine Border- Terrier-Hünding hatte dazu wohl schon eine eigene Meinung … und sprang dem mitgebrachten Wolfspräparat sofort an die Kehle!

ft-halle-2

.zogen die Besucher genauso in ihren Bann wie Falkner mit ihren Greifen und.

An den Spielstationen hatten die kleinen Gäste viel Spaß beim Gehörne-Anmalen oder gingen im Wald auf Entdeckungsreise. Lernort Natur gestaltete einen Parcours, auf dem Kinder viele Tiere im natürlichen Umfeld finden konnten und mit kleinen Preisen belohnt wurden. Ein Wettbewerb im Bogenschießen und eine Hüpfburg sorgten dazu für ausreichend Bewegung.

 

Moderiert von Josef Westermann präsentierten viele Rüdemänner Hunderassen für unterschiedlichste Jagdarten. Der Kreis-Hundeobmann veranschaulichte verständlich, warum es Spezialisten zur Niederwild- und Baujagd, dem Brackieren oder zur Schweißarbeit gibt.


ft-halle-1

.die Deutschen Meister im Jagdhornblasen vom Hegering Harsewinkel.

Zu Köstlichkeiten vom gegrillten Wild und selbst gebackenem Kuchen spielte die Musikgruppe „Megaforte“ bekannte Swing-Melodien, das Bläsercorps Ravensberg blies zackige Signale und der Nachwuchs der Harsewinkeler Bläser imponierte mit ausgefallenen Stücken.

 

Beim „Echo der Hörner“ wurde eine stille und erhabene Stimmung der Natur spürbar.

 

Falkner präsentierten Lanner- und Saker-Falken, Harris Hawks und Wüstenbussard, sogar einen sibirischen Uhu konnte hautnah beobachten. Markus Heitmann erklärte viel zur Besonderheit der Beizvögel und den unterschiedlichen Jagdarten damit.

 

Der Marderbeauftragte der Kreisjägerschaft, Joachim Pauck, erklärte die Schwierigkeit, Marderschäden in Haus und Auto zu vermeiden. Hinzu kommt die rasche Verbreitung des sehr anpassungsfähigen Waschbären, der noch geschickter in Häuser eindringen kann.

 

Eine zweite Demonstration von Jagdhunden zu Ausbildung und Prüfungen schloss das Bühnenprogramm ab.

 

Für einen fröhlichen Ausgang des Familientags sorgte die Irish-Folk-Band Broken Bread.

 

Dr. V. Janssen


Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.