Seite 1

RWJ 11/2013: HR Ascheberg (COE)

Fünfte Waldjugendspiele in Davensberg

Bereits zum fünften Mal lud der Hegering Ascheberg (COE) die vierten Klassen aus Ascheberg und Rinkerode zu Waldjugendspielen nach Davensberg ein. Auf ihrer Wanderung durch Wald und Wiesen wurden die Kinder auf viele interessante Dinge in der Natur aufmerksam gemacht und gebeten, genau hinzuschauen

Das Bild zeigt einige Kinder um einen ausgestopften Dachs.

Meister Grimbart wurde von den Kleinen besonders bestaunt.

Dabei war Teamarbeit angesagt und gemeinsam wurden die Ergebnisse zusammengetragen. So wurden Bäume anhand von Blättern bestimmt, der Wald als Kulturraum erkannt oder Tier-Fabelnamen dazu passenden Exponaten zugeordnet. „Begreifen“ geschah an der Rollenden Waldschule im wahrsten Sinn des Wortes, wenn Kinder in Tastboxen Gegenstände allein mit dem Tastsinn erkennen mussten.

 

Das Bild zeigt einige Kinder auf einer Bank vor einem Wald.

In Wald und Feld galt es für die Schüler, Interessantes zu entdecken.

Die Kleinen waren einen kompletten Vormittag im Lernort Natur unterwegs – auf halber Strecke gabs aber Gelegenheit zu einer ausgiebigen Pause. Dieses Jahr gab es dank Sponsoring aus dem Hegering für alle Grillwürstchen (heimisches Wild vom örtlichen Metzgermeister veredelt) sowie freie Getränke. Das kam bei Kindern, Lehrern und Betreuern gut an.

 


Das Foto zeigt das WDR-Fernsehteam beim Filmen.

Die Aktion wurde von einem WDR-Fernsehteam begleitet.

Dass die Waldjugendspiele im fünften Jahr zu einer etablierten Einrichtung geworden sind, zeigte sich auch daran, dass ein Fernsehteam des WDR Münsterland den Tag begleitete. So legten sich die Kinder beim Holzumstapeln vor lau- fender Kamera erst recht richtig ins Zeug oder lauschten besonders andächtig bei der Stille-Übung, um Geräusche besser wahrnehmen und zuordnen zu können.

 


Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.