Seite 1

RWJ 01/2016: KJS Rhein-Erft

Bedburg Schießstand Gürather Höhe feierlich wiedereröffnet

Am Nikolaustag konnte die KJS Rhein-Erft gemeinsam mit LJVPräsident Ralph Müller-Schallenberg, zahlreichen Gästen und dem gesamten Vorstand der KJS den Schießstand auf der Gürather Höhe feierlich wiedereröffnen.

rr-koeln rek

LJV Präsident Ralph Müller-Schallenberg, der Vorsitzende der KJS Rhein-Erft, Manfred Metternich und sein Stellvertreter Rainer Woyna (v. r.) freuten sich mit den Schützen über die Wiedereröffnung des auch über­regional wichtigen Standes auf der Gürather Höhe.

Der Stand war zuvor für ein halbes Jahr wegen umfangreicher Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen geschlossen. Zur Eröffnung hob der KJSVorsitzende Manfred Metternich die Planung und Anstrengungen aller Beteiligten aus Unternehmen, Gutachtern, Architekten und Behörden hervor. Mit einer Planungszeit von drei Jahren, einer Bauausführung in rund sechs Monaten und einem Finanzvolumen von etwa einer Mio. € konnte ein sehr großes und komplexes Projekt erfolgreich abgeschlossen werden.

 

Die Umbaumittel stammen zu 80 Prozent vom Umweltministerium NRW, ein Fünftel steuerte die KJS aus eigenen Mitteln bei. Der Umbau war durch neue gesetzliche Anforderungen wie die Verwendung bleifreier Munition erforderlich und trägt zur Erfüllung moderner Anforderungen an die Schießausbildung von Jägern bei. Jäger und Sportschützen aus weitem Umkreis nutzen die Gürather Höhe regelmäßig und können nach der erfolgten Einsegnung auch zukünftig auf den Beistand des Heiligen Hubertus zählen.

 

LJV-Präsident Ralph Müller-Schallenberg bedankte sich stellvertretend bei Manfred Metternich für die erfolgreichen Anstrengungen und ging auf die Erfordernisse eines bundesweiten Schießnachweises für Jäger ein. Er hob erneut rechtliche Bedenken und den Widerstand des LVJ und zahlreicher Parteiverbände im ländlichen Raum gegen das neue Landesjagdgesetz in NRW hervor. Der LJV-Chef sieht zahlreiche Klagen durch Jäger gegen das neue Jagdgesetz auf die Landesregierung zukommen und rief eindringlich zur Unterstützung der Volksinitiative für ein ideologiefreies, praxisgerechtes Jagdrecht in NRW auf.

Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.