Seite 1

RWJ 09/2013: DJV - Parteien zur Jagd in Deutschland

DJV-Wahlprüfsteine zur Bundestagswahl

Welche Partei sollten Jäger wählen, wenn es um das Waidwerk geht? Einen Überblick der verschiedenen Parteipositionen zu zentralen Fragen der Jägerschaft bietet der Deutsche Jagdverband. Die Wahlprüfsteine zur Bundestagswahl 2013 umfassen Themen wie Jagdzeiten, jagdbares Wild, Tierschutz, Waffenrecht und Fangjagd.

 

Pressegrafiken geben eine Auswahl der Antworten auf die wichtigsten Punkte für die Jägerschaft wieder.

 

Während CDU/CSU die Jagd zur Wildregulierung und zur nachhaltigen Nutzung von Wildtierbeständen sehen, sieht die SPD die Jagd eher als Beitrag zum Waldumbau und zur Gewinnung von Wildfleisch unter Verwendung bleifreier Munition.

 

Die FDP führt den Erhalt angepasster und gesunder Wildtierbestände, Wildbretgewinnung sowie die Wildschadenverhütung als wichtigste Gründe für die Jagd an.

 

Die Grünen sehen in der Jagd die Nutzung natürlicher Ressourcen sowie eine Maßnahme zur Anpassung von Schalenwilddichten. Nur vereinzelt sei die Jagd wichtiges Instrument zum Schutz gefährdeter Arten.

 

Die LINKE führt die Jagd als Ersatzmaßnahme für ausgerottete Beutegreifer, Beitrag zur naturnahen Waldbewirtschaftung sowie zum Erhalt gesunder Wildbestände an.

 

Bei den Jagdzeiten sowie dem Katalog der jagdbaren Arten sehen SPD, Grüne und LINKE gleichermaßen Änderungsbedarf. CDU/CSU und FDP sind der Meinung, dass sich die bestehende Regelung in den vergangenen Jahrzehnten gut bewährt habe.

 

Auch beim Waffenrecht gehen die Meinungen auseinander – während CDU/CSU und SPD keinen Änderungsbedarf sehen, fordern die Grünen grundlegende Änderungen und die LINKE zumindest eine kritische Prüfung. Die FDP setzt sich ebenfalls für eine Änderung ein – das Waffenrecht soll „anwendungsfreundlicher“ werden und „mehr Rechtssicherheit“ bieten.

 

Ausführliche Antworten zu den Wahlprüfsteinen gibts auf den Internetseiten des DJV: www.jagdverband.de.

Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.