Seite 1

RWJ 01/2014: DJV-Journalistenpreis Wildtier und Umwelt 2015

Auf Pirsch im Medien-Dschungel

Was haben der Wolf, vier Jägerinnen und das ZDF-Gebäude gemeinsam – sie waren Hauptdarsteller der Gewinnerbeiträge des DJV-Journalistenpreises „Wildtier und Umwelt“, der 2013 auf dem Bundesjägertag in Marburg verliehen wurde.

djv fettebeutespitzefedern

Die Bewerbungsphase für den DJV-Journalistenpreis Wildtier und Umwelt hat begonnen - Naturschutz, nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen, Wildtiere, Umweltbildung sowie Kultur und Geschichte der Jagd bilden das Themenspektrum, mit dem sich Journalisten bewerben können.

Die Vielfalt der Themen macht den Preis spannend – so soll es auch künftig sein. Ab sofort startet die Bewerbungsphase, die nächste Preisverleihung ist im Sommer 2015. Bewerben können sich Journalist(inn)en mit Artikeln, Audio- Features oder Filmen bis zum 15. Februar 2015. Zugelassen sind auch Veröffentlichungen im Internet. Alle journalistischen Darstellungsformen sind willkommen – wenn sie 2013/14 erschienen/gesendet wurden. Nicht zugelassen sind Beiträge in jagdlichen Fachmedien.

 

Naturschutz, nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen, Wildtiere, Umweltbildung oder Kultur und Geschichte der Jagd – das Themenspektrum ist vielfältig, die Anforderungen sind klar: Ins Visier genommen werden Beiträge, die sich fairer, sachlich, aber auch kritisch mit Themen rund um Wildtiere und Umwelt auseinandersetzen. In den Kategorien Print, Audio und Video prämiert eine kompetente Jury – u. a. mit WELT-Korrespondent Eckhard Fuhr, SWR-Journalist Bertram Graf Quadt und DJV-Präsident Hartwig Fischer. Die besten Arbeiten werden mit je 5 000 Euro ausgezeichnet.

 

www.djv.newsroom.de/journalistenpreis

Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.