Seite 1

RWJ 07/2015: Schießnachweisheft

Jetzt rechtzeitig auf den Schießstand oder ins Schießkino!

Zur Teilnahme an Bewegungsjagden auf Schalenwild muss man nach §17 a LJG dem Jagdleiter einen Schießnachweis vorlegen. Diesen sollte man rechtzeitig vor Teilnahme an einer Bewegungsjagd auf Schalenwild ablegen

k2 ljv-falzprospekt schiesnachweis -1

Eine Übersicht passender Schießstände dazu findet man auf der LJV-Homepage/Rubrik Jagdliches Schießen (www.ljv-nrw.de). Im LJV-Shop an gleicher Stelle gibts ab sofort auch entsprechende Nachweishefte (s. Abb. o.). Den Nachweis kann man auf dem Schießstand oder im Schießkino ablegen (Mindestkaliber 6,5 mm/ 2 000 Joule).

 

Anforderungen

Schießstand: je drei Schüsse

  • stehend freihändig (lfd. Keiler)
  • stehend freihändig (lfd. Keiler, angehalten auf der Schneisenmitte)
  • sitzend aufgelegt (lfd. Keiler, angehalten auf der Schneisenmitte)

 

Es müssen mindestens 50 Ringe erreicht werden. Dabei werden die Ringe 5 und 3 nach vorn in Laufrichtung als 8 und nach hinten als 0 gezählt.

 

Schießkino: je drei Schüsse

  • freihändig (flüchtiges Schwarzwild)
  • stehend freihändig (stehendes Stück Schwarzwild)
  • sitzend aufgelegt (stehendes Stück Schwarzwild)

 

Es müssen mindestens fünf (den Anforderungen auf dem Schießstand vergleichbare) Treffer erreicht werden.

 


ljv nrw landeskeilernad 2015

LJV-Keilernadel

Die LJV-Keilernadel war bisher an die erfolgreiche Teilnahme am Übungsnachweis von Landesbetrieb Wald und Holz und LJV geknüpft. Dieser gilt nun nicht mehr als Nachweis gem. §17 a LJG NRW. Daher kann die LJV-Keilernadel nun bei erfolgreicher Teilnahme am Schießen nach den o. g. Anforderungen zusätzlich zur schriftlichen Bestätigung durch Hegeringe, KJS und Schießstandbetreiber ausgegeben werden.


Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.