Seite 1

RWJ 02/2016: Jubiläum

Dokumentation zeigt NRW-Vorreiter-Rolle

In diesem Jahr blickt die Jägerinitiative „Lernort Natur“ auf ihr 25jähriges Bestehen zurück, die Wurzeln der Erfolgsgeschichte liegen zwischen Rhein und Weser.

lernort-logo

Ein Vierteljahrhundert ist es her – das allererste Lernort Natur-Mobil (2 Fahrzeuge stiftete Walter Stein) mit LJV-Vizepräsident Wilfried Holstein, Gruppenleiter Thomas Neiss, Gerd Maack, Jagdreferent Heimo van Elsbergen (+ Sohn Franzhubertus), Ministerialrat Erwin Bauer (alle NRW-Umweltministerium) und LJV-Geschäftsführer Adolf Buhs (v. l.). Beim ersten Bundesjägertag in den neuen Bundesländern 1992 wurde das Fahrzeug in Suhl auf DJV-Ebene vorgestellt.

1.-ln-mobil

Der Beginn der Initiative ist untrennbar mit dem Namen des LJV-Ehrenpräsidenten Constantin Frhr. Heereman verbunden. Er griff damals auf positive Erfahrungen mit einer ähnlichen Aktion des Bauernverbandes zurück. Das Foto zeigt ihn mit dem damaligen LJV-Hauptgeschäftsführer Dr. Hugo Schlepper bei der Eröffnung der stationären Waldschule in Mülheim/Ruhr.


ws-mülheim

Der Erfolg von Lernort Natur hat viele Väter – einer davon ist zweifellos der Sauerländer Lehrer Hans Schild. Vom Schuldienst zugunsten der Initiative teilweise freigestellt, wirkte er über Jahrzehnte mit ungezählten Ideen auf LJV- und DJV-Ebene.


h.schild

Dauerhaft verbunden war die Jägerinitiative von Anfang an mit der Dortmunder Messe „Jagd & Hund“. Die Anlaufstation für Kinder und Jugendliche wurde und wird oft gemeinsam mit der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald und dem Regionalverband Ruhrgebiet betrieben.


malaktion

Wenn auch Sie über Bildmaterial über Lernort-Natur-Aktionen aus 25 Jahren verfügen, freuen wir uns, wenn Sie es uns für ein Archiv zur Verfügung stellen. Einsendungen bitte an den

 

Landesjagdverband NRW,

Gabelsbergerstr. 2,

44141 Dortmund,

E-Mail: info@ljv-nrw.de


Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.