Seite 1

RWJ 12/2014: Arbeitstreffen der KJS-Naturschutz-Obleute in Gelsenkirchen

Beeindruckendes Großhöhlenbrüter-Projekt

Zur Sommersitzung trafen sich Ende September 10 Naturschutz-Obleute und Vertreter der Kreisjägerschaften beim Gewinner des Biotophegepreises 2013 in Gelsenkirchen.

gruppenfoto

Nach Begrüßung durch den Vorsitzenden des LJV-Niederwildausschusses Gerhard Thomas stellten die Herren Jäger (Naturschutzobmann KJS Gelsenkirchen/l.) und Schnädelbach (KJS Gelsenkirchen/4. v. r.) bei einer Exkursion das Projekt Künstliche Bruthilfen für Großhöhlenbrüter und weitere Naturschutzprojekte der Gelsenkirchener Jäger anschaulich vor. Alle Teilnehmer waren sich einig, dass der KJS Gelsenkirchen mitten im Ruhrgebiet damit eine beachtenswerte Naturschutzleistung gelungen ist. Ein intensiver Informationsaustausch schloss das rundum gelungene Arbeitstreffen ab.

 

LJV NRW

Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.