Hier finden Sie aktuelle Themen rund um Jagd, Wild- und Naturschutz.

RWJ 01/2021: Drückjagd in der Corona-Pandemie

Coronakonform jagen

In Nordrhein-Westfalen durften Bewegungsjagden auf Schalenwild unter strengen Auflagen der Corona-Schutzverordnung durchgeführt werden. Wir haben uns erkundigt, wie die Jagden gelaufen sind und wie die Strecken aussahen.

 weiterlesen

RWJ 01/2021: KJS Emschergau

Walderlebnis in Corona-Zeiten

Schüler der Freiherr-vom-Stein-Grundschule durchstreiften den Gysenberger Wald mit einem Naturpädagogen.

 weiterlesen

RWJ 12/2020: HR Simmerath (AC)

Waidmann mit Herz

Bereits während des ersten Corona-Lockdowns im Frühjahr hatte der LJV seine Mitglieder um Wildbretspende für Bedürftige gebeten.

 weiterlesen

RWJ 12/2020: Hegering Lichtenau (PB)

Jagdhornbläser erwecken Liebesbuche zum Leben

Im ostwestfälischen Blankenrode hat sich die Jagdhornbläsergemeinschaft eines in die Jahre gekommenen Ortes mit Geschichte angenommen. Eine bemerkenswerte Leistung, da die Truppe 2013 mit nur drei Mitgliedern gegründet wurde und sich inzwischen über eine Stimmkraft von dreizehn Hörnern erfreut.

 weiterlesen

RWJ 11/2020: Aktuelle Situation in Brandenburg

Afrikanische Schweinepest nicht unter Kontrolle

Eine schnelle Eindämmung der ASP in Brandenburg ist nicht zu erwarten. Untersuchungen des Friedrich-Loeffler-Instituts (FLI) zeigen, dass das Virus bereits mindestens vier Wochen vor dem ersten Fund eingeschleppt wurde – was die Bekämpfung der Seuche erschweren dürfte.

 weiterlesen

Aus RWJ 11/2020

Stabwechsel beim Deutschen CIC

Die Deutsche Delegation des Internationalen Rates für die Erhaltung des Wildes und der Jagd (CIC) hat einen neuen Leiter – der Jurist Dr. Steffen Koch ist 55 Jahre alt und passionierter Jäger.

 weiterlesen

RWJ 11/2020: Revierbewirtschaftung digitalisieren

Zettelwirtschaft adé

Jeder Vorgang, der sich digitalisieren lässt, wird schon bald auch über digitale Arbeitsschritte erfolgen. Das gilt auch für das Führen von Streckenlisten im Jagdrevier. Thomas Rödding hat digitale Strukturen aufgebaut, die dabei helfen, jeglichen Verwaltungsaufwand von Zetteln auf eine digitale Plattform zu heben.

 weiterlesen

RWJ 11/2020: Jägerschaft Bonn

B-Free: Beethoven und Jagdhörner

Bonner Jagdhornbläser beteiligten sich im Rahmen des Beethoven-Jahres an einem experimentellen Musikprojekt im Kettenforst. Auch wenn die anfängliche Skepsis nie ganz wich, sind alle Bläser froh, an dem Stück mitgewirkt zu haben.

 weiterlesen

RWJ 11/2020: KJS Emschergau

Schulgarten erwacht aus Dornröschenschlaf

Die Kreisjägerschaft Emschergau fördert Maßnahmen zur Biotopverbesserung am Gymnasium Wanne - die erste Ernte überzeugte Lehrer und Schüler.

 weiterlesen

RWJ 11/2020: KJS Aachen

Öcher Jäger trotzden Corona

Die Jahreshauptversammlung wurden trotz der alle Lebensbereiche betreffen­den Pandemie unter Einhaltung aller Regeln und Vorsichtsmaßnahmen unter freiem Himmel durchgeführt.

 weiterlesen

RWJ 11/2020: Hetze gegen Jägerin im Internet

,,Hässliche Frau, wir finden Dich"

Mehr als 2 000 Hasskommentare erhielt eine junge Jägerin in 48 Stunden bei Facebook. Der DJV hat die betroffene Jägerin unterstützt. Inzwischen gibt es in mehr als 50 Fällen Strafbefehle, Urteile, Schmerzensgeld oder Unterlassungserklärungen.

 weiterlesen

RWJ 11/2020: Hegering Isselburg (BOR)

Revierübergreifende Krähenjagd

Am Samstag, den 22. August fand die zweite revierübergreifende Krähenjagd der Reviere Heelden/Vehlingen, Millingen, Empel und Heeren/ Herken statt.

 weiterlesen

RWJ 10/2020: ASP in Deutschland ausgebrochen

ASP in Deutschland ausgebrochen

Es war nur eine Frage der Zeit, eine Frage nach dem Wann und Wo. Jetzt steht fest: Die ASP ist in Deutschland angekommen. Zu Redaktionsschluss gab es bereits 20 vom Friedrich-Loeffler-Institut bestätigte Fälle.

 weiterlesen

RWJ 10/2020: Spezielle Raubwildwaffe für die KJS Warendorf

Von Praktikern für Praktiker

Auf Praxiserfahrungen basierend hat sich die KJS Warendorf Ende letzten Jahres entschlossen, eine Büchse im Kaliber .17 Hornet für das Niederwildrevier zu konzipieren – schließlich braucht gutes Handwerk auch solides Werkzeug.

 weiterlesen

RWJ 10/2020: Auf der Laubstreuleiter zum Erfolg

DJV-Naturpädagoginnen für Lernort Natur ausgebildet

Anfang September trafen sich neun Jägerinnen und Jäger aus dem gesamten Bundesgebiet, davon allein fünf Jägerinnen aus NRW, um in einem einwöchigen Kompaktkurs das Zertifikat des DJV-Naturpädagogen zu erlangen.

 weiterlesen

RWJ 09/2020: Leitfaden zur Planung von Gesellschaftsjagden

Herbstjagd unter Corona-Bedingungen

Mit Sorge blicken Jagdleiter und Verantwortliche auf die kommende Saison der Gesellschaftsjagden, zur Vorbereitung in Corona-Zeiten haben NRW-Umweltministerium und Landesjagdverband gemeinsame Empfehlungen ausgearbeitet.

 weiterlesen

RWJ 09/2020: Leserbrief

Gescheiterter Versuch

Das Projekt vereinbarten seinerzeit der verstorbene Prinz Richard zu Sayn-Wittgenstein und der damalige Landrat Breuer.

RWJ 09/2020: Ferienspiele beim Hegering Vlotho (HF)

Der Natur auf der Spur

Festes Schuhwerk und Regenjacken waren an diesem Mittwochmorgen Pflicht – als der Hegering Vlotho dieses Jahr zu den Ferienspielen einlud, war der Wettergott zunächst nicht gnädig.

RWJ 09/2020: Jungfalkner-Seminar 2021

Mit Greifvögeln jagen

Es war schon immer Ihr Traum, mit Greifvögeln auf die Beize zu gehen, die perfekte Symbiose zwischen Beizvogel, Hund und Mensch – oder reizt es Sie, alles über diese faszinierenden Begleiter zu erfahren ?

 weiterlesen

RWJ 08/2020: Knapp 19 000 € für Blühflächen

Kreis Paderborn unterstützt Projekt Bunte Biomasse

biomasse2 id43976

Paderborns Landrat Michael Müller, Landwirt Richard Schulte und DJV-Referent Ansgar Aundrup (v. l.) vor einer Blühfläche in Delbrück-Westenholz Foto: Kreis Paderborn / U. Sander

Für mehr Artenvielfalt: 50 Hektar mehrjährige Wildpflanzenmischungen ersetzen jetzt im Kreis Paderborn Mais für die Biogasproduktion. Deutschlandweit sollen es 500 ha werden. Das Ziel wird voraussichtlich bereits 2021 erreicht.

RWJ 08/2020: Maßnahmen gegen Jagdgegner

Jagdeinrichtungen aufgewertet

In den vergangenen Jahren wurden im Rhein-Erft-Kreis vermehrt Kanzeln und Ansitzleitern zerstört, umgesägt oder sogar verbrannt.

RWJ 08/2020: Leserbrief

Im Tal der Ahnungslosen

Der Leserbrief zum RWJ-Artikel Massenhaft und unsichtbar zeigt, dass offenbar eine Anzahl von Jagdscheininhabern fröhlich im Tal der Ahnungslosen verharrt, bar jeder Kenntnis zum Stand der Forschung über Biologie und Lebensweise des Rehwilds.

RWJ 07/2020: Rechtzeitig vorbereiten

Ernte-Jagden sicherer machen

Als 2019 der letzte Mais von den Feldern kam, war es leider auch zwischen Rhein und Weser bei sog. Ernte-Jagden wieder zu Unfällen gekommen. Weil diese Jagdart zwar Erfolg versprechend, aber auch gefahrengeneigt ist, gilt es, rechtzeitig vor Beginn der Raps-Ernte vorzusorgen.

 weiterlesen

RWJ 07/2020: Möglichkeiten und Grenzen von Nachtsicht-Technik

In dunkler Nacht

Kein Thema beschäftigt die Jäger derzeit so sehr wie der Einsatz von Nachtsicht- und Wärmebildtechnik. Immer mehr Bundesländer ändern auch ihre Jagdgesetze, um das Schießen mit Aufsatzgeräten zu erlauben. Wir haben zwei Experten um ihre grundsätzliche Einschätzung gebeten.

 weiterlesen

RWJ 07/2020: Gedanken eines Schweißhundführers

Jagd ist kein Video-Spiel

Profis am langen Riemen müssen am Ende den Ausputzer spielen, wenn etwas schiefgegangen ist. Die folgenden Gedanken und Erfahrungen eines Schweißhundführers fallen wie üblich unter das „Beichtvater-Prinzip“ – Orte und Beteiligte werden zwar nicht genannt, sind aber keinesfalls frei erfunden.

 weiterlesen

RWJ 07/2020: WILD-Portal

Digitale Jagdstatistik

kg dt wildportal schwarzwildstrecke-djv id149470

Karten zur Streckenstatistik (hier Schwarzwild) lassen sich online aufrufen und nach Regionen filtern.

Ab sofort bietet der DJV unter www.wild-monitoring.de digitale Jagdstatistiken von 1996 bis 2019 an. Dort können Nutzer auf bundesweite Auswertungen aus dem Wildtier-Informationssystem der Länder Deutschlands (WILD) zugreifen.

RWJ 07/2020: Leserbrief

Klartext

Ich möchte eine Lanze für unseren Chefredakteur brechen – die Artikel und Editorials von Matthias Kruse sind stets sehr lesenswert und kenntnisreich.

RWJ 07/2020: Leserbrief

Schnitthöhe im Grünland beachten

Im Artikel „Rotwildschäden auf Dauergrünland in Waldnähe“ wird ein Verfahren zur Ermittlung des Ertragsausfalls durch Wildäsung auf Dauergrünland in waldnahen Bereichen beschrieben.

 weiterlesen

RWJ 07/2020: Leserbrief

Wie kann man nur

Der Artikel „Massenhaft und unsichtbar“ ist eine Zumutung für alle waidmännisch aktiven Jäger. Wie kann man im Zusammenhang mit Rehbejagung von Stress sprechen ?

RWJ 07/2020: Waffenindustrie

SIG Sauer verlässt Deutschland

In der Blaser Group gibt es Veränderungen – der Standort von SIG Sauer in Eckernförde wird aufgegeben und der Optik-Spezialist Liemke übernommen.

 weiterlesen

RWJ 07/2020: Die Natur kommt ins Haus

Die Natur kommt ins Haus

kg dues bluthänfling aßmann id149512

Wer Lernort Natur Meerbusch bei Instagram folgt, erfährt mehr über die Natur, wie etwa diesen Bluthänfling ... Fotos (2): Dr. Axel Aßmann

Da die beliebten Natur-Führungen in der Corona-Krise nicht stattfinden konnten, haben die Ehrenamtlichen von Lernort Natur eine digitale Alternative geschaffen, die die Eindrücke der Natur digital nach Hause bringt.

RWJ 07/2020: In Ahlen-Dolberg (WAF)

Ungewöhnliche Kitzrettung

Ende Mai saß Heinrich Kleikamp an einem Dienstagmorgen beim Frühstück, als ihn um 6:45 Uhr eine Mitteilung seines Fallenmeldersystems erreichte: „Falle Kuhlen ausgelöst“, lautete die Nachricht.

RWJ 07/2020: Kreisjägerschaften Bottrop, Gelsenkirchen, Oberhausen und Recklinghausen

Dornröschenschlaf beendet

kg ms schießstand 1 id148411

Die Trap- und Skeetanlagen auf dem zweitältesten Schießstand Nordrhein-Westfalens sind wieder in Betrieb und warten auf Besucher.

Der Schießbetrieb am Schießstand Freudenberg in Dorsten (RE) wurde nach Jahren der Untätigkeit wieder aufgenommen. Ab sofort können Jäger wieder mit der Flinte üben.

RWJ 06/2020: Wildtierseuchen-Vorsorge-Gesellschaft (WSVG)

„Wir sind vorbereitet“

Wir sind vorbereitet

Die WSVG-Geschäftsführer Christian Stoll (l.) und Marcus Elmerhaus (r.) mit dem LJV-Schalenwild-Beauftragten Jürgen Schulte-Derne vor einem Berge-Quad mit Anhänger, Edelstahlwanne und einem Schwarzwild-Dummy für Übungszwecke.

Falls die Afrikanische Schweinepest (ASP) nach NRW kommen sollte, steht die WSVG parat, um Seuchenherde einzudämmen. Dazu gibts ausgefeilte Einsatzpläne und jede Menge Ausrüstung. Der RWJ hat sich das in Hamm mal angesehen.

RWJ 06/2020:

Jäger und Landwirtefördern Artenvielfalt

vorstand hegering landtag 12-2-2020 183 id140088

Vertreter von Jagd und Landwirtschaft diskutierten mit Staatssekretär Dr. Heinrich Bottermann (3. v. r.) und dem Landtagsabgeordneten Dietmar Panske (r.).

Die Stützung der Niederwildbestände sowie der Erhalt der Arten- und Lebensraumvielfalt ist ein wichtiges Anliegen des Hegerings. Dazu organisiert er Vorträge und berät zu einzelnen Maßnahmen.

RWJ 06/2020: Die Raps-Ernte kommt schnell

An Ernte-Leitern denken !

Rechtzeitig vor Beginn der Raps- und Mais-Ernte gilt es auch in NRW-Revieren weiter Vorsorge zu treffen – und mobile Ernte-Böcke in ausreichender Zahl vorzuhalten. Jetzt !

 weiterlesen

RWJ 06/2020: Gewinnspiel zur Bockjagd im Mai

Gewinner ermittelt

Beim RWJ-Gewinnspiel zum Aufgang der Bockjagd wurden ein Profi-Vakuumgerät und zwei Wildkameras verlost. Wir wollten wissen, welche Jagdstrategie besonders viel Erfolg verspricht. 

 weiterlesen

RWJ 06/2020: KJS Essen

Schutzmasken für Johanniter

kjs essen johanniter id147262

Hans-Bernhard Mann (m.) und Roland Haering (l.) übergaben Mund-Nasen-Masken an die Johanniter Thorsten Strack und Karoline Rommeswinkel.

Während der Covid-19-Pandemie unterstützt die Kreisjägerschaft Essen den Haus-Notruf-Dienst der Johanniter-Unfallhilfe mit selbstgefertigten Mund-Nase-Masken.

RWJ 06/2020: KJS Aachen, HR Laurensberg (AC) und Hegering Brühl (BM)

Wildbolognese, Kartoffeln und Geld gespendet

spende tafel brühl id147259

Freuen sich über die gelungene Spende für die Tafel in Brühl: Matthias Petran (Vors. Tafel), Robert Heim (HR-Leiter), Franz-Josef Kipshagen (Vors. KJS Rhein-Erft-Kreis), Hosein Shahin, und Johann Heuser (beide Helfer der Tafel/v. l.)

Brühler Jäger haben eine Sau verarbeiten lassen, um sie Bedürftigen der Tafel zugutekommen zu lassen. Die Aachener Tafel konnte sich hingegen über Kartoffeln und eine großzügige Geldspende freuen.

RWJ 05/2020: Leiterin der RWJ-Akademie

Herzlichen Glückwunsch!

Ostern feierte Lydia Gruner, die Leiterin unserer RWJ-Akademie, einen runden Geburtstag. Seit 15 Jahren verantwortet die passionierte Jägerin und Hundeführerin eine Fülle praxisorientierter Seminare für Jägerinnen und Jäger, bei denen Tausende von RWJ-Lesern Wissen und Fertigkeiten aktualisieren konnten.

RWJ 05/2020: Kai-Uwe Denker in Bielefeld

Auf der Suche nach der Zukunft der Jagd

Ende Februar stellte der ehemalige NAPHA-Präsident (Namibischer Berufsjägerverband) und Initiator des Erongo- Verzeichnisses für afrikanisches Jagdwild, Kai-Uwe Denker, in der Stadtbibliothek Bielefeld ein neues Buch über neuartige Jagd- und Artenschutz-Konzepte nicht nur in Afrika vor. Über 50 interessierte Zuhörer folgten den interessanten Ausführungen.

 weiterlesen

RWJ 05/2020: KJS Paderborn

Feldraine für das Niederwild erhalten

Im Kreis Paderborn setzen sich Jäger und Naturschützer für den Erhalt und die Aufwertung von Feldrainen ein. Die Randflächen sind wichtige Futterstellen und Rückzugsorte für das Niederwild und andere Tierarten.

 weiterlesen

RWJ 05/2020: Hegering Hilden (D)

Jäger unterstützen Hildener Tierheim

Mit Sach- und Geldspenden helfen die Hildener Jäger dem örtlichen Tierheim, denn sie verbindet eine gute Zusammenarbeit. Dabei gehts unter anderem um die Vermittlung von Tieren.

 weiterlesen

RWJ 05/2020: HR Bochum-Langendreer-Werne und Dortmund-Lütgendortmund

Fuchs kann immer kommen

Das wissen die Jäger aus den Revieren entlang der B 1. Die Waidmänner aus dem Ruhrgebiet hatten sich zum Ziel gesetzt, die Fuchsstrecke aus dem Jagdjahr 2018/19 deutlich zu erhöhen. Damals sind 55 Rotröcke zur Strecke gebracht worden.

 weiterlesen

RWJ 05/2020: Wie man mehr Rehe erlegt – in weniger Zeit, mit weniger Stress

Massenhaft und unsichtbar ?

Die deutschen Rehwild-Strecken haben sich auf Millionen-Niveau eingependelt – vor dem flächigen Absterben der Wälder in den letzten zwei Jahren wohlgemerkt. Angesichts der anstehenden Mammut-Aufgabe, diese riesigen Flächen wieder zu bewalden, stehen alle Beteiligten vor großen Herausforderungen. Wie organisiert man dort (befristet) höhere Abschüsse ohne mehr Stress für Wild und Jäger ?

 weiterlesen

RWJ 05/2020: Mit großer Trauer nehmen wir Abschied von unserem ehemaligen Hauptgeschäftsführer

Dr. Hugo Schlepper

Dr. rer. nat. Hugo Schlepper, der nun im Alter von 84 Jahren verstarb, hat über drei Jahrzehnte die Entwicklung des Landesjagdverbandes Nordrhein-Westfalen geprägt.

 weiterlesen

RWJ 05/2020: Langjähriger Mitarbeiter der Wildforschungsstelle NRW

Dr. Jürgen Eylert verstorben

Mit Bestürzung erfuhren wir vom Tod des langjährigen Mitarbeiters der Forschungsstelle für Jagdkunde und Wildschadenverhütung NRW, Dr. Jürgen Eylert (67).

 weiterlesen

Aus RWJ 05/2020

Alternativen zur Kitzrettung

Es gibt eine Menge Möglichkeiten, Kitze vor dem Mähtod zu bewahren. Als Erschwernis kommt aber hinzu, dass in den zwei zurückliegenden Jahrzehnten Arbeitsbreite und Geschwindigkeit beim Mähen deutlich zugenommen haben. Selbst drei bis vier Wochen alte Kitze haben es schwer zu flüchten.

 weiterlesen

RWJ 04/2020: Auswirkungen der Corona-Pandemie

Zahlreiche Termine abgesagt

Zur Eindämmung der Corona-Pandemie und aus Verantwortung für die Gesundheit unserer Mitglieder haben der Landesjagdverband Nordrhein-Westfalen, seine Kreisjägerschaften und Hegeringe die Absage zahlreicher Veranstaltungen beschlossen.

 weiterlesen

RWJ 04/2020: Zum 80. Geburtstag von Helmut Kinsky

Ehrung für langjährigen DEVA-Geschäftsführer

Ende Februar feierte Helmut Kinsky (Geschäftsführer der Jagdparcours Buke GmbH und langjähriger Geschäftsführer der Deutschen Versuchs- und Prüfanstalt für Jagd- u. Sportwaffen/DEVA) seinen 80. Geburtstag.

 weiterlesen

RWJ 04/2020: 14-tägig informiert

Newsletter über Wald und Jagd

Mit einem neuen Newsletter informieren Wochenblatt und Jagdpraxis immer freitags alle zwei Wochen über aktuelle Themen aus dem Bereich Wald, Jagd und Natur.

 weiterlesen

RWJ 04/2020: HR Beverungen (HX)

15 neue Fallenjäger

An der Weser soll in Zukunft wieder verstärkt mit der Falle auf Raubwild gejagt werden. Dazu absolvierten 15 Mitglieder des Hegerings Beverungen Anfang März einen vom Umweltministerium anerkannten Fangjagdlehrgang.

 weiterlesen

RWJ 03/2020: HR Extertal (LIP)

Harter Kern im Einsatz

Weder die ständigen Schauer noch der Samstag der „Jagd & Hund“ konnte einen harten Kern des Hegering Extertal davon abhalten, Kopfweiden zu schneiden.

 weiterlesen

RWJ 03/2020: Jäger kämpfen für ihre Rechte

Rechtsfreier Raum Hambach?

In Zeiten, in denen zurecht in Medien und sozialen Netzwerken immer lauter vor Auswüchsen durch Extremisten gewarnt wird, muss es erlaubt sein, den Fokus auf Vorkommnisse zu richten, die ohne jeden Zweifel in diesen Kontext gehören, aber leider der breiten Masse der Bevölkerung überhaupt nicht bewusst sind.

 weiterlesen

RWJ 03/2020: Jäger auf Friedhof von Polizisten erschossen

Verfahren gegen Polizisten wegen Notwehr eingestellt

Am Gründonnerstag 2019 wurde Jäger Dieter W. bei der berechtigten Jagdausübung auf einem Friedhof in Bochum-Gerthe von Polizisten erschossen. Seine Witwe will die im Februar erfolgte Einstellung des Verfahrens durch die Staatsanwaltschaft nicht hinnehmen. Der Fall wirft bis heute viele Fragen auf.

 weiterlesen

RWJ 03/2020: Zu unliebsamen Hinterlassenschaften

Vorbildfunktion?

In der Gemeinde Hürtgenwald (Rureifel) zwischen Großau und Schafberg wurden offensichtlich bei einer Drückjagd an mehreren Wege-Einmündungen/-kreuzen mit Flatterband und eingeschweißten Zetteln Betretungsverbote ausgesprochen.

 weiterlesen

RWJ 03/2020: Zu Klimawandel und Rehwildabschuss

Wer schießen will, muss auch schützen

Wir müssen uns entscheiden, wie wir dem Klimawandel begegnen – am besten wäre es, den CO2-Ausstoß drastisch zu reduzieren, aber das geht so schnell nicht. Da ist der Rehwildabschuss schon einfacher.

RWJ 03/2020: Zu: „Enorme Grünlandschäden“

Sauen laufen aus dem Ruder

Ihr Artikel trifft es im Kern – Schwarzwildbejagung muss unter dem Aspekt der Bestandsreduzierung, im Hinblick auf die Schweinepest und zunehmende Schäden an landwirtschaftlichen Flächen grundsätzlich neu ausgerichtet werden.

RWJ 03/2020: Kreisjägertag der KJS Höxter

Luchs im Fokus

Am 14. März findet der Kreisjägertag in der Stadthalle in Brakel statt. Thema ist Der Luchs im Dreiländereck. Der unter Jägern bekannte Rechtsanwalt Dr. Florian Asche wird die Veranstaltung moderieren.

 weiterlesen

RWJ 02/2020: Leser-Service

Nachts jagen – beobachten, ansprechen und dann?

Angesichts der drohenden ASP-Gefahr wird intensiv über den erweiterten Einsatz von Nachtsicht-Technik diskutiert. Auf einem weiteren exklusiven RWJ-Event informieren und diskutieren wir über Chancen und Risiken einer Ausrüstung, zu der unter Jägern die Meinungen weit auseinandergehen. Melden Sie sich also schnell an, die Teilnehmerzahl ist begrenzt!

 weiterlesen

RWJ 02/2020: HR Lichtenau (PB)

Eine Weihnachtsfeier für die gute Sache

Gerade in der Weihnachtszeit leiden viele alleinstehende Menschen unter der Einsamkeit. Deshalb organisierten die Lichtenauer Jäger eine Weihnachtsfeier mit Wildbret und Musik und bescherten vielen, vor allem älteren Menschen einen wunderbaren Abend.

 weiterlesen

RWJ 02/2020: 26.2., Stadtbibliothek Bielefeld, Buchvorstellung mit Diskussion

Neuausrichtung der Jagd im 21. Jh.

Der bekannte afrikanische Berufsjäger Kai-Uwe Denker stellt in Bielefeld das Buch Das Erongo Verzeichnis für afrikanisches Jagdwild im Rahmen einer öffentlichen Lesung mit Diskussion vor. In einer Zeit, in der die Umweltkrise weltweit beherrschendes Thema ist, wirbt er für eine regulierte, nachhaltige Jagd.

 weiterlesen

RWJ 02/2020: Rhein-Erft-Kreis

Kastrationspflicht für Freigänger-Katzen

Verwilderte Hauskatzen und Freigänger verursachen unter Singvögeln und dem Niederwild immense Schäden. Die Kastrationspflicht setzt sich in immer mehr Kommunen durch und soll die Zahl wilder Katzen reduzieren.

 weiterlesen

RWJ 01/2020: Enorme Grünland-Schäden

Sauen-Bejagung braucht bessere Abstimmung

Im Bergischen Land und Sauerland haben Sauen in den vergangenen Wochen enorme Wildschäden angerichtet. Besonders betroffen ist aktuell Grünland im Raum Medebach-Dreislar (HSK).

 weiterlesen

RWJ 01/2020: Kampf gegen Afrikanische Schweinepest (ASP)

Land übernimmt auch 2020 Kosten für Trichinenproben

Um die Jäger bei der wichtigen Aufgabe der Reduktion der Sauenbestände zu unterstützen, zahlt das Land Nordrhein-Westfalen auch weiterhin die Gebühren der Trichinen-Untersuchung.

 weiterlesen

RWJ 01/2020: KJS Düren

Rollende Waldschule ständig unterwegs …

In der Kreisjägerschaft Düren konnte man in 2019 rund 2 000 Kinder und seit 2012 insgesamt etwa 15 450 Kinder allein in Schulen und Kindergärten mit der Rollenden Waldschule (RWS) für unsere Wildtiere begeistern.

 weiterlesen

RWJ 01/2020: Leserbriefe

April muss Jagdzeit werden

Zu RWJ 06/2019: Wildunfälle mit Maßnahmenpaket verhindern und 10/2019: Positionspapier Wald u. Wild

 weiterlesen

Archiv

Weitere Artikel zu "Verschiedenes" finden Sie in unserem Archiv.

 

Zum Archiv

Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.