Seite 1

RWJ 03/2021: Hegering Everswinkel (WAF)

Köstliche Tauben-Spezialitäten für Senioren

Da die Beute der hegeringweiten Taubentage nicht wie üblich auf der Hegeringversammlung verzehrt werden konnte, wurde das schmackhafte Wildbret veredelt und den Bewohnern des Seniorenzentrums St. Magnus überbracht.

kg ms hr everswinkel tauben id135904

Wohnbereichsleite- rin Sonja Müller, Gastronom Heinz Ströh bücker, Jens Hinkemann (Haus- leitung) und der stv. Hegeringleiter Marcel Kortenjan (v. l.) bei der Spenden übergabe. Foto: W. Metelem

Eine kulinarische Überraschung erreichte Ende Januar das Seniorenzentrum St. Magnus in Everswinkel. In drei großen, glänzenden Töpfenhatten Marcel Kortenjan und Heinz Strohbücker im Auftrag des Hegerings eine duftende Taubenbrust-Suppe mitgebracht, auf die sich die Senioren schon freuten. Nicht oft gibt es eine solche Wildspezialität, die sonst traditionell im Rahmen der Generalversammlung des Hegerings gereicht wird. „Coronabedingt konnten wir bisher keine Generalversammlung durchführen“, erklärte Marcel Kortenjan die Idee des Hegerings, die Senioren von St. Magnus mit dieser Taubensuppe zu erfreuen. Der Kontakt mit Heimleiter Jens Hinkemann war schnell geschlossen, der sich über das Angebot des Hegerings sehr freute. Im Heim selbst entstand dazu auch eine Themenwoche zu Jagd und Waid werk, die in den Tagen zuvor mit den Heim bewohnern besprochen wurde – eine willkommene Abwechslung zu dieser Zeit.

 

Das Wildbret wurde morgens vom Catering-Service Strohbücker frisch zubereitet und mit Wild gewürzen und Pfifferlingen verfeinert, ehe die Suppe in großen Töpfen Heimleiter Hinkemann und Wohn bereichsleiterin Sonja Müller überreicht wurde.

 

Die Mitglieder des Hegerings müssen jetzt erst wieder auf die nächste Generalversammlung warten, um in den Genuss des Wild essens zu kommen. Wann die stattfinden kann, konnte Marcel Kortenjan auch nicht voraussehen.

 

Wilfried Metelem

Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.