Seite 1

RWJ 12/2018: Jägerschaft Bonn

Bonner stürmen Familientag

Bei Hundegebell, Pferdewiehern, Jagd- und Alphornklängen und dem Duft gegrillter Wildschweinbratwurst fanden Ende August über 3 000 Besucher den Weg zur Bonner Jägerschaft rund um das Ausflugslokal „Waldau“ im Kottenforst.

rr k bonn familientag 1 id94165

Die Rollende Waldschule wurde von Kindern geradezu belagert.

Der bereits in der Vergangenheit gut besuchte Familientag zum Thema Jagd & Natur ist ein größeres „Event“ innerhalb Bonns. Geboten wurde ein bunter Tag für Jung und Alt, Jäger und Nichtjäger, Naturliebhaber, Hundeund Outdoor-Fans, Jagdhornbegeisterte und viele andere. An zahlreichen Ständen mit Wildspezialitäten wurde das „Bio-Lebensmittel“ Wild sehr gut angenommen. Bei strahlendem Sonnenschein begann die sehr gut besuchte Veranstaltung mit einem Gottesdienst und einer Taufe. Großen Andrang gab es bei den zahlreichen Vorführungen. Dabei wurden Jagdgebrauchshunde und Greifvögel gezeigt und es gab sogar eine Rückepferdevorstellung.

 

An kindgerechten Bastelständen von Nistkästen und der ständig belagerten „Rollenden Waldschule“ tummelten sich die Kleinen. Mit Fachvorträgen rund um das Thema Wald, Flora und Fauna, Sicherheit und Naturschutz, wurde dem Interesse vieler Erwachsener entsprochen. Nachfragen, ob diese gelungene Großveranstaltung jährlich angeboten werden könne, unterstrichen das große Interesse und den Bedarf nach mehr Öffentlichkeitsarbeit durch Jäger und Jägerinnen. Der Vorsitzende der Jägerschaft Bonn, Lutz Schorn, freut sich, dass sich der enorme finanzielle und ehrenamtliche Aufwand gelohnt hat und dieser Tag somit sicherlich zu einem positiven Image von Jagd und Jägern im urbanen Umfeld geführt hat.

Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.