Hier finden Sie aktuelle Themen rund um Jagd, Wild- und Naturschutz.

RWJ 11/2018: Schwarzwild-Strecke

Rekord-Bilanz bei Sauen in Deutschland

Über 820 000 Wildschweine erlegten Deutschlands Jäger im Jagdjahr 2017/18 – das höchste jmals erzielte Ergebnis. Gegenüber dem Vorjahreswert entspricht dies einer Steigerung von knapp 40 Prozent. Diese vorläufigen Zahlen hat der DJV Ende September nach einer ersten Auswertung der Jagdergebnisse aus den Bundesländern vorgelegt.

 weiterlesen

RWJ 11/2018: Jagd in Namibia

Tourismus kann Jagd nicht ersetzen

Die namibische Staatsregierung wendet sich gegen das von Kalifornien geplante Importverbot bestimmter Trophäen. CIC und DJV begrüßen, dass sich Windhoek uneingeschränkt zur Bedeutung der Jagd für die Biodiversität des Landes bekennt.

 weiterlesen

RWJ 11/2018: Tödliches Virus für Hunde

Parvovirose um Bottrop

Im Ruhrgebiet grassiert die für Hunde lebensgefährliche Parvovirose, mehrere Vierbeiner um Bottrop sind bereits an dem Virus verendet.

 weiterlesen

RWJ 11/2018: Afrikanische Schweinepest (ASP)

Bundestag beschließt gesetzliche Änderungen

Ende September sind das Tiergesundheitsgesetz und das Bundesjagdgesetz für den drohenden Seuchenfall angepasst worden. Der DJV warnt im Zuge der Debatte vor überzogenen Maßnahmen vonseiten der Veterinärbehörden.

 weiterlesen

RWJ 11/2018: Deutscher Jagdverband

Hartwig Fischer tritt nicht mehr an

Aus gesundheitlichen Gründen verzichtet DJV-Präsident Hartwig Fischer 2019 auf eine Kandidatur für weitere vier Jahre. Eine Findungskommission soll Personalvorschläge für das geschäftsführende Präsidium sichten.

 weiterlesen

RWJ 10/2018: DJV startet Zusammenarbeit mit „HuntersMapp“

WhatsApp für Jäger

Der DJV wird künftig redaktionelle Inhalte für HuntersMapp bereitstellen. Diese App fürs Jagdrevier erreichte unlängst über 10 000 Downloads, Entwickler Alexander Lechner stellt sie vor.

 weiterlesen

RWJ 10/2018: Oktober-Aktionen im DJV-Shop

Sitzrucksäcke und Powerbank

Ab sofort bietet der DJV-Shop funktionelle Rucksäcke des schwedischen Herstellers Fauna an, entwickelt und getestet in enger Zusammenarbeit mit Jägern.

 weiterlesen

RWJ 09/2018: Konsequenzen extremer Trockenheit für Wildtiere

Kein Grund zur Panik

Die ungewöhnliche Trockenheit in diesem Sommer machte einigen Tieren und Pflanzen mehr zu schaffen als anderen. Wildtiere kommen mit extremem Wetter aber in der Regel besser zurecht als Vögel und Insekten.

 weiterlesen

RWJ 09/2018: DJV-Koordinator für Auslandsjagd und internationalen Artenschutz

„Jagd und Artenschutz enden nicht an Ländergrenzen“

Seit Juni 2018 unterstützt Forstwirt Stephan Wunderlich CIC und DJV in der Außenkommunikation zur Auslandsjagd. Der Jäger, Hundeführer und Falkner ist Vater von vier Kindern. Im DJV-Interview erläutert er seine Aufgaben.

 weiterlesen

RWJ 08/2018: Namibia

Umweltminister will Erlegerfotos im Internet verbieten

Fotos erlegter Wildtiere führen regelmäßig zu hitzigen Diskussionen im Internet. Namibia befürchtet, dass darunter der Ruf der nachhaltigen Trophäenjagd leidet, der Umweltminister wagt einen ungewöhnlichen Vorstoß.

 weiterlesen

RWJ 08/2018: Isegrim hatte keine Tollwut

Wolf beißt Kinder

In Ostpolen soll ein Wolf Ende Juni zwei Kinder angegriffen haben. Der Vorfall habe sich im Dorf Przynslup im Karpatenvorland an den Grenzen zur Slowakei und zur Ukraine ereignet. Im Anschluss sei das Tier nach Verordnung durch eine regionale Umweltbehörde von einem Jäger erschossen worden. Dies bestätigte der polnische Jagdverband dem DJV.

 weiterlesen

RWJ 08/2018: DJV-Shop im August

Wilde Würze

Um Wildfleisch richtig zur Geltung zu bringen, eignen sich die Wildgewürze aus dem DJV-Shop. Feine Marinaden gelingen ebenso wie schmackhaftes Grillgut oder herzhafte Braten. Vier unterschiedliche Gewürzmischungen bieten für viele Gelegenheiten und alle Jahreszeiten immer die richtige Wahl.

 weiterlesen

RWJ 08/2018: DJV-Shop im August

Messerscharf kalkuliert

Messer kann man nie genug haben, aber sind die auch wirklich scharf? Mit dem Qualitätsschleifstein von Taidea sollte dies nun kein Problem mehr sein. Durch die 240er und 1000er Körnung kann man erstklassige Schärf-Ergebnisse erzielen.

 weiterlesen

RWJ 07/2018: Afrikanische Schweinepest

DJV kritisiert Regierungspläne

Sehr weitgehende Behördenbefugnisse dürfen aus der Sicht von Jägern nur nach Ausbruch der Seuche und in eng eingegrenzten Gebieten gelten – sonst könnten Veterinärbehörden den Grundsatz der Verhältnismäßigkeit missachten.

 weiterlesen

RWJ 07/2018: Öffentlichkeitsarbeit

Wildtiere umerziehen?

Der DJV geht gegen extreme Tierrechtler in die Offensive. Angefeindete Jäger können mit juristischer Unterstützung des DJV rechnen. Außerdem will der Verband eine breitere Öffentlichkeit auf die gefährlichen Forderungen der Aktivisten aufklären.

 weiterlesen

RWJ 07/2018: Bundesjägertag in Bremen

DJV präsetiert Jahresbericht

Anlässlich des Bundesjägertages 2018 hat der DJV in Bremen seinen Verbandsbericht vorgestellt. Er dokumentiert die Schwerpunktthemen des Jagdjahres 2017/18 und die Arbeit des DJV. Im Fokus steht etwa die hochansteckende Afrikanische Schweinepest mit Hinweisen dazu, wie Landwirte Jäger unterstützen können und wie das Tierfund-Kataster im Seuchenfall helfen kann.

 weiterlesen

RWJ 04/2018: Filmtipp: Auf der Jagd – wem gehört die Natur?

DJV verlost Freikarten

Ohne Pathos und mit großartigen Naturbildern Alice Agneskirchner im Dokumentarfilm „Auf der Jagd – wem gehört die Natur?“ ein unvoreingenommenes Bild der Jagd. Der DJV ruft alle Jäger dazu auf, den Film zu unterstützen und verlost dazu Ende April auch 70 Freikarten.

 weiterlesen

RWJ 04/2018: Afrikanische Schweinepest (ASP) möglichst verhindern

DJV fordert 6-Punkte-Plan

Anlässlich der „Nationalen ASP-Präventionskonferenz“ im Bundeslandwirtschaftsministerium stellte der DJV Forderungen für eine Vereinfachung der Sauen-Bejagung vor.

 weiterlesen

RWJ 04/2018: Wolfs-Management

Jagdverbände fordern länderübergreifende Zusammenarbeit

Anfang März wurde bekannt, dass die obersten Naturschutzbehörden aus Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland bei Herdenschutz und „Wolfs-Management“ enger zusammenarbeiten wollen und dazu eine Kooperationsvereinbarung abgeschlossen haben.

 weiterlesen

RWJ 03/2018: Bundespolitik

Koalitionsvertrag sieht Änderung im Bundesjagdgesetz vor

Der DJV begrüßt die vorgesehenen Änderungen des Bundesjagdgesetzes hinsichtlich Munition, Schießübungsnachweis und Jungjägerausbildung. Auch die Ankündigung, den Schutzstatus des Wolfes zu überprüfen, stößt auf Zustimmung.

 weiterlesen

RWJ 03/2018: KJS Düren

Nur fünf Rotröcke bei kreisweiter Fuchsjagd

Die KJS Düren hatte Anfang Februar zu einer kreisweiten Fuchsjagd aufgerufen. Die Jäger konnten beim Streckelegen an der Echtzer Grillhütte allerdings nur fünf erlegte Füchse präsentieren.

 weiterlesen

RWJ 03/2018: DJV-Umfrage

Warum Jäger jagen gehen

Der DJV hat den Jägernachwuchs zur Motivation für den Jagdschein befragt. Die Ergebnisse zeigen – Jungjägern geht es um Naturerlebnis und -schutz sowie gesundes Fleisch. Fast jeder Zweite will sich ehrenamtlich engagieren.

 weiterlesen

RWJ 03/2018: Afrikanische Schweinepest

Keine Produkte aus Seuchengebieten im Handel

Mitte Februar bot der Discounter „Lidl“ in seinen Läden im Rahmen einer Aktionswoche polnische Rohwurst an. Das verunsicherte zahlreiche schweinehaltende Landwirte und führte zu einem Sturm der Empörung. Das Friedrich-Loeffler- Institut (FLI) gibt zwar Entwarnung, doch ein fader Beigeschmack bleibt.

 weiterlesen

RWJ 03/2018: Kommentar

Sind die Sauen schuld?

Die Äußerungen der Wissenschaftler des FLI haben die erhitzten Gemüter vieler Landwirte hoffentlich ein wenig beruhigt. Man kann relativ guten Gewissens davon ausgehen, dass keine ASP-infizierten Fleischprodukte aus Polen nach Deutschland gelangen.

 weiterlesen

RWJ 02/2018: Aktuelle Jagdbilanz

2017 knapp 600 000 Wildschweine erlegt

Im zurückliegenden Jagdjahr wurden in Deutschland viereinhalb-mal so viele Wildschweine wie vor 40 Jahren erlegt. Wegen der drohenden Afrikanischen Schweinepest (ASP) appelliert der DJV, besonders junge Sauen zu erlegen, die maßgeblich zur Fortpflanzung beitragen. Im Vergleich zum Jagdjahr 1976/77 beträgt die Steigerung knapp 350 Prozent.

 weiterlesen

RWJ 01/2018: Fellwechsel GmbH

Fuchs & Co. effektiv verwerten

Statt Pelze erlegter Beutegreifer zu entsorgen, sollte man sie weiterverarbeiten. Das ist das Ziel der DJV-Tochtergesellschaft „Fellwechsel“. DJV-Geschäftsführer Andreas Leppmann informierte im Münsterland über das Projekt.

 weiterlesen

RWJ 01/2018: DJV-Shop

DJV-Handbuch 2018

Ab Mitte Januar ist das DJV-„Handbuch Jagd“ 2018 lieferbar. Das unentbehrliche Nachschlagewerk für jeden Jäger bietet ausführliche Informationen rund um die Jagd in Deutschland und Europa, den DJV und die Landesjagdverbände.

 weiterlesen

Aus dem RWJ

Strategische Neuausrichtung

Das DJV-Präsidium beschloss Anfang Dezember u. a. die personelle Stärkung der „Presse- und Öffentlichkeitsarbeit“ sowie des „Wildtiermonitorings“. Darüber hinaus wird der derzeitige DJV-Geschäftsführer Andreas Leppmann seinen Arbeits schwerpunkt nach über 10-jähriger Tätigkeit beim DJV schrittweise verlagern – ein Stufenplan sieht vor, dass sich Leppmann verstärkt auf seine Tätigkeit als Geschäftsführer der neu gegründeten „Fellwechsel GmbH“ konzentriert.

 weiterlesen

RWJ 01/2018: Internationale Experten-Tagung

Wirkung von Wildwarnreflektoren weiter unklar

Vorgestellte Studien zeigen, dass blaue Reflektoren Wildunfälle senken können, die Wirkweise ist allerdings umstritten. Rund 200 Experten nahmen an der Fachtagung von ADAC und DJV teil.

 weiterlesen

RWJ 01/2018: Wildunfälle

Besser langsam als Wild

Jährlich kommen bis zu 20 Verkehrsteilnehmer durch Wildunfälle zu Tode, circa 2 500 werden verletzt; die versicherten Sachschäden stiegen zuletzt auf 680 Mio. Euro an.

 weiterlesen

RWJ 12/2017: DJV begrüßt Beschlüsse

Umweltminister diskutieren Wolfsfragen

Eine bessere Zusammenarbeit mit Polen und die Diskussion um den „günstigen Erhaltungszustand“ des Wolfes prägten die Umweltministerkonferenz Mitte November. Vorausgegangen waren massive Unstimmigkeiten zum weiteren Vorgehen.

 weiterlesen

RWJ 12/2017: Ab sofort erhältlich

Lernort Natur-Kalender 2018

Auch dieses Jahr gibts den Lernort-Natur-Kalender. Die Motive wurden auf der Jagd + Hund 2017 von den kleinsten Messebesuchern gemalt und von einer Jury ausgewählt.

 weiterlesen

RWJ 11/2017: Afrikanische Schweinepest (ASP)

Erkennen und bekämpfen

Ein Ausbruch der ASP hätte katastrophale Folgen für Wildbestand und Landwirtschaft. Deshalb müssen Behörden, Landwirte und Jäger bei der Früherkennung und im möglichen Seuchenfall eng zusammenarbeiten – Hinweise des Friedrich-Loeffler-Instituts (FLI) und des DJV zum Umgang mit der Seuche.

 weiterlesen

RWJ 11/2017: DJV zu Wölfen

„Politik muss Rahmen für Regulation schaffen“

Auf der Veranstaltung Kulturlandschaft und Wolf – Koexistenz braucht Bestandsregulierung bezog der DJV Stellung zum Umgang mit Wölfen in Deutschland: Mögliche Lösungsansätze der Politik müssen darauf fokussieren, dem Wolf beizubringen, sich von Mensch und Nutztieren fernzuhalten.

 weiterlesen

Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.