Seite 1

RWJ 05/2016: Rezept des Monats

Wildeintopf

von Iris Kocherscheidt, 57319 Bad Berleburg

rdm wildeintopf seite129

1 dicke Zwiebel achteln, 1 Stange Porree in dicke Ringe schneiden, 1 dicke Möhre, 1 größeres Stück Knollensellerie und 1 Petersilienwurzel in Stücke schneiden und zusammen mit 1 Hals von Reh-, Rot-, oder Schwarzwild in einen großen Topf mit kaltem 3 – 4 l Wasser geben.

 

10 Wacholderbeeren in einem Mörser leicht anstoßen und mit 3 Lorbeerblättern, 1 TL ganzen Pfefferkörnern und 1 EL Salz dazu geben. Alles zum Kochen bringen, abschäumen und zwei bis vier Stunden leise köcheln lassen. Den Hals aus der Brühe nehmen und zur Seite stellen, die Brühe durch ein Sieb gießen und entfetten (Fett zum Abschmecken aufbewahren). Das Fleisch vom Hals entfernen und klein schneiden.

 

Die entfettete Brühe zum Kochen bringen und mit kochendem Wasser auf ca. 2,5 bis 3 Liter auffüllen.

Die Fleischwürfel zusammen mit 500 – 700 g gewürfelten Möhren, 500 – 700 g gewürfelten Steckrüben, 500 – 700 g gewürfelten Kartoffeln, 2 – 3 gewürfelten Zwiebeln und 1 EL Majoran dazugeben und vom Herd nehmen.

 

Am nächsten Tag den Eintopf aufkochen und mit Salz, Pfeffer und dem Wildfett abschmecken.

 

Nach dem Motto: „Für den sie ganz besonders schwärmt, wenn er wieder aufgewärmt.“

Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.