Seite 1

Aus RWJ 04/2013

Taubenbrüstchen pikant

von Erich Tuschmann, 59379 Selm

 

2 Wildtaubenbrüste auslösen, mit Salz und Pfeffer würzen und mit Dijon-Senf bestreichen, durchwachsenen Speck etwa eine Stunde in die Kühltruhe legen, so dass er leicht angefroren ist, dünne Scheiben davon schneiden und damit die Brüste umwickeln, in einer Pfanne die Brüste von allen Seiten scharf anbraten, mit trockenem Rotwein ­ablöschen, etwa 200 ml Wasser zugeben und das Fleisch etwa eine halbe Stunde köcheln lassen, danach mit Soßenbinder andicken und zum Schluss mit Crème fraîche verfeinern. 

 

Dazu passen Salzkartoffeln, Speckböhnchen oder Rotkohl.

 

Tipp: Sehr guten Senf (Dijon, mit Wildkräutern und Bärlauch) gibts bei der Monschauer Senfmühle, 52156 Monschau, Tel. 0 24 72/22 45

Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.