Seite 1

RWJ 10/2017: Rezept des Monats

Schwarzwild-Gulasch mit Kartoffel-Sellerie-Püree

Ein richtiges Winter-Wohlfühl-Gericht – der besondere Kniff ist das Püree, denn der Sellerie verleiht noch mal einen zarten Extra-Geschmack – dampfend heiß aus dem Ofen serviert ... mmh, da muss man einfach Appetit und Kochlaune bekommen. Wir wünschen beides – und gutes Gelingen!

 

Zutaten: 400g Wildschwein-Gulaschstücke,  200g Kartoffeln, 3 Schalotten, 1 EL Semmelbrösel, 1 Knoblauchzehe, Tomatenmark, 100ml roter Portwein, 200ml Rotwein, Stärke, 2 Lorbeerblätter, 200g Sellerie, 50g Butter, etwas Milch, Muskat, Salz und Pfeffer, Butter, ¼  Stange Meerrettich, Olivenöl.

rdm 10-17 id53477

Für das Gulasch: 400 g Wildschwein-Gulaschstücke unter Rühren anbraten, salzen und pfeffern, herausnehmen und beiseitestellen. 3 Schalotten und 1 Knoblauchzehe fein würfeln und in Olivenöl andünsten. Salz und Tomatenmark hinzufügen und vermengen, 100 ml roten Portwein dazugeben und einkochen lassen. Danach die Gulaschstücke wieder hinzufügen. 200 ml Rotwein dazugießen, 2 Lorbeerblätter in den Topf geben, mit 200 ml Wasser auffüllen, evtl. nachwürzen und cirka eine Stunde köcheln lassen, bis es gar ist. Stärke einrühren und die Lorbeerblätter herausfischen.

 

Für das Püree: 200 g Kartoffeln und 200 g Sellerie in Salzwasser gar kochen. 50 g Butter und etwas Milch dazugeben und zerstampfen bzw. pürieren. Mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken und das Püree in einen Spritzbeutel füllen. Das Gulasch in die mit Butter gefettete Auflaufform füllen, mit dem Beutel kleine Kreise aus Püree auf das Gulasch setzen, bis es vollständig bedeckt ist, mit Butterflocken und 1 EL Semmelbrösel toppen und im vorgeheizten Backofen bei 200° C auf mittlerer Schiene 10–15 Minuten goldbraun backen. ¼ Stange Meerrettich schälen, grob raspeln und den Auflauf damit bestreuen.

 

Quelle: www.wildgenuss-nrw.de, dort finden Sie weitere leckere Rezepte.

Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.