NABU-Tagung Prädatorenmanagement im Wiesenvogelschutz

Ohne Jagd zum Scheitern verurteilt ...

Die Bestände der Wiesenvögel sind auch zwischen Rhein und Weser stark rückläufig – auch in Vogelschutz gebieten. Lässt sich durch ein gezieltes Prädatorenmanagement dieser Entwicklung entgegenwirken?

weiterlesen

Fahrplan bei überhöhten Rotwild-Beständen

Wenn schon reduzieren, dann richtig

Zur Reduktion überhöhter Rotwildbestände müssen Strecken nicht nur erhöht, sondern auch anders gegliedert werden. Der Schlüssel zum Erfolg liegt in der Kahlwildbejagung.

weiterlesen

DJV ließ gängige Fanggeräte erfolgreich wissenschaftlich testen

Deutsche Fallen erfüllen internationale Tierschutz-Normen

Die gängigsten Fallen zur Jagd in Deutschland erfüllen die hohen internationalen Standards für eine humane Fangjagd (AIHTS) und sind tierschutzgerecht – so das Fazit von Wissenschaftlern.

weiterlesen

Fasanenhege in der Praxis

Mehr Hähne als Beschützer?

Die Niederwild-Strecken im Jagdjahr 2014/2015 waren wohl die bisher schlechtesten der letzten 50 Jahre, die Bewertung für 2015/16 muss abgewartet werden.

weiterlesen

Willkommen auf der neuen Website des Rheinisch-Westfälischen Jägers! Jagdfreunde und Naturliebhaber finden hier interessante Themen rund um Jagd, Hund, Wild- und Naturschutz.

 

RWJ 05/2016: Editorial

Volksinitiative erfolgreich

Als Präsident des Landesjagdverbandes ist man an viele politische und juristische Herausforderungen gewöhnt. Was derzeit aber alles auf der Tagesordnung steht, ist schon etwas außergewöhnlich. Aber das macht unseren diesjährigen Landesjägertag am 25. Juni in Aachen nur noch spannender. Schon heute lädt das Präsidium des Landesjagdverbandes Sie dazu sehr herzlich ein und bittet um das gewohnt starke Bild einer großen Teilnehmerzahl. Auf der Mitgliederversammlung wird unter anderem das Präsidium neu gewählt.

 weiterlesen

RWJ 05/2016: Fasanenhege in der Praxis

Mehr Hähne als Beschützer?

Die Niederwild-Strecken im Jagdjahr 2014/2015 waren wohl die bisher schlechtesten der letzten 50 Jahre, die Bewertung für 2015/16 muss abgewartet werden. Doch in einem Münsterland-Revier (Kreis Steinfurt) gibt es einen Aufwärtstrend – belegbar durch exakte Zählungen im Anschluss an die Getreideernte.

 weiterlesen

Aus RWJ 05/2016

Einladung zum Landesjägertag und zur Mitgliederversammlung 2016

Wir laden hiermit die Mitglieder des Landesjagdverbandes Nordrhein-Westfalen e. V. (LJV NRW) gemäß Art. 10 Abs. 4 Ziff. 3 der Satzung des LJV NRW zum Landesjägertag und zur LJV-Mitgliederversammlung (LJV-MV) 2016 ein. Nicht anwesende Mitglieder werden gem. Art. 10 Abs. 9 der Satzung durch den Vorsitzenden der Kreis jägerschaft oder einen von ihm schriftlich Bevollmächtigten in der Mitglieder versammlung vertreten. Die schriftliche Vollmacht ist vor Beginn der Mitgliederversammlung der LJV-Geschäfts führung vorzulegen. Es wird darum gebeten, die LJV-Mitgliedskarte zur Registrierung der Anwesenheit mitzuführen!

RWJ 05/2016: Rotwild-Skandal in Ostwestfalen

Staatsanwaltschaft stellt Verfahren gegen Förster ein

Wegen zwei Jagden im Herbst 2014 in Lichtenau (PB/s. RWJ 9/2015) waren der Leiter und der Jagdleiter des Regional-Forstamtes Hochstift (Landesbetrieb Wald und Holz NRW) monatelang im Visier der Justiz. Anfang April gab nun die Paderborner Staatsanwaltschaft bekannt, dass das Ermittlungsverfahren eingestellt worden sei.

RWJ 05/2016: DJV ließ gängige Fanggeräte erfolgreich wissenschaftlich testen

Deutsche Fallen erfüllen internationale Tierschutz-Normen

djv-marder

Steinmarder sind vorwiegend nachtaktive Allesfresser, die in erster Linie Mäuseartige, Hase, Kaninchen und Bodenbrüter erbeuten.

Die gängigsten Fallen zur Jagd in Deutschland erfüllen die hohen internationalen Standards für eine humane Fangjagd (AIHTS) und sind tierschutzgerecht – so das Fazit von Wissenschaftlern, die für den DJV Lebend- und Totfanggeräte untersuchten.

RWJ 05/2016: NABU-Tagung Prädatorenmanagement im Wiesenvogelschutz

Ohne Jagd zum Scheitern verurteilt ...

naturschutz kiebitz-m.breuer

Foto: M. Breuer

Die Bestände der Wiesenvögel sind auch zwischen Rhein und Weser stark rückläufig – auch in Vogelschutz gebieten. Lässt sich durch ein gezieltes Prädatorenmanagement dieser Entwicklung entgegenwirken? Das war Thema einer großen NABU-Tagung in Kleve.

Aus RWJ 05/2016

Bild des Monats

Pixeljägerin Anke Lehnert gelang dieses faszinierende Porträt – das Motiv erhielt auf der LJV-Facebook-Seite viel Zustimmung durch zahlreiche Likes.

 weiterlesen

RWJ 05/2016: Rezept des Monats

Wildeintopf

von Iris Kocherscheidt, 57319 Bad Berleburg

Zutaten: Hals vom Reh-, Rot- oder Schwarzwild, Möhren, Knollensellerie, Petersilienwurzel, Porree, Kartoffeln, Steckrüben, Zwiebeln, Wacholderbeeren, Lorbeerblätter, Pfefferkörner, Salz, Majoran

 weiterlesen

Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.