Seite 1

RWJ 04/2016: IWA-Nachlese

Wirklich Neues eher wenig

Anfang März 2016 lockte die IWA 1.455 Aussteller und über 45.000 Fachbesucher in 10 Hallen des Messezentrums Nürnberg – wir nehmen Sie mit auf einen Bummel durch die führende internationale Fachmesse für Jagd, Schießsport und Ausrüstung.

2016 iwa t 1086 -messe nuernberg

Foto: Messe Nürnberg

Die Highlights des RWJ-Messe-Bummels im Überblick:

 

Langwaffen

Neben der innovativen Mittelklasseflinte F 16 (s. RWJ 3-16) präsentierte Blaser eine Weitschuss-R 8 im Kaliber .300 Norma Magnum. Dank ihrer speziellen Konstruktion erreicht das 230 gr Geschoss mit 910 (m/s) eine sehr hohe Mündungsgeschwindigkeit, bei höchster Präzision. Die Läufe verfügen über eine Drall-Länge von 10 Zoll.

 

Merkel bietet für eine neue Helix-Variante einen speziellen Supressor-Lauf mit darauf abgestimmtem Overbarrel-Schalldämpfer an. Damit soll die Waffe bei guten Dämpfungswerten nicht länger als in Normalversion sein. Die Schallreduzierung liegt zwischen 20 und 29 dB – abhängig von Kaliber, Geschossart und Lauflänge. Eine derartige Reduzierung schont das menschliche Gehör entscheidend, da eine Verringerung um 10 dB als nur noch halb so laut empfunden wird.

 

Mit der neuen S 100 zielt Sauer auf Kunden, denen selbst eine 101 noch zu teuer ist – gerade auf internationalen Märkten gelten ja noch ganz andere „Schmerzgrenzen“. Mit kalt gehämmertem Lauf, Drei-Stellungs-Abzugsstollensicherung, patentierter Systembettung, von außen justierbarem Direktabzug (1 100 bis 2 200 g) gibts die 100 als Classic in Holz (ab 1 340 € )und XT mit robustem Polymerschaft (ab 1 190 €). Ihr Flaggschiff S 404 veredelten die Allgäuer als Synchro XTC mit Carbon-Schaft. In aufwendiger Handarbeit hergestellt, bietet der Lochschaft mit verstellbarem Rücken maximale Stabilität und reduziert das Gesamtgewicht auf gerade mal 2,8 kg. Mit kanneliertem Lauf und Mündungsgewinde ist die Neue eine tolle Pirschbüchse, denn dank der dämpfenden Eigenschaften von Carbon schießt sie sich butterweich (ab 5 995 €).

 

Mauser erweiterte die Palette seines Mittelklassemodells M 12 um die Varianten MAX (mit Lochschaft) und 12 S mit Handspannung (ab Juni). Besonders die Variante mit dem Plus an Sicherheit für nur 100 € Aufpreis dürfte sich durchsetzen.


Bildergalerie IWA 2016 | Langwaffen

Kurzwaffen

CZ hat auf Basis der bewährten Brünner 75 eine Kompaktpistole entwickelt – die 2075 RAMI mit Leichtmetallgriffstück und 10-Schuss-Magazin (9 mm Luger). Knapp 17 cm lang und 12 cm hoch wiegt die kleine Pistole nur 695 g.

 

Von Ruger kommt mit der American Pistol eine neue Selbstladepistole mit Polymergriffstück. Die Dienstpistole fasst 17 Patronen 9 mm Luger oder 10 in .45 ACP. Mit 850 g ist die neue Full-Size-Pistole noch angenehm leicht.

 

Walther stellt eine neue Version der Kompaktpistole PPS im Kaliber 9 mm Luger vor. Griffstück und Verschluss wurden vom Design her der aktuellen Q-Linie angepasst und der bisher im Abzugsbügel platzierte Magazinauslöser wurde durch den international gebräuchlichen Druckknopf links am Griffstück ersetzt. Mit 600 g ist die M2 eine echte Taschenpistole.

 

Taurus bringt mit der Millennium G2 sehr leichte Selbstladepistolen in den Kalibern 9mm Luger und .40 S&W heraus, die eine Magazinkapazität von 10 Patronen .40 S&W oder 12 Patronen 9 mm Luger haben. Die Waffen wiegen lediglich 620 g. Wahlweise kann das Polymergriffstück mit einem Schlitten aus Edelstahl oder brüniertem Stahl kombiniert werden. Eine Ladeanzeige lässt auf einen Blick erkennen, ob sich eine Patrone im Lauf befindet.

 


Bildergalerie IWA 2016 | Kurzwaffen

Seite 2

IWA-Nachlese

Optik

Swarovski präsentierte mit der Z8i Zielfernrohrserie eines der echten Messe- Highlights. Die 8-fach-Zoom-Modelle wurden in ein schlankes 30-mm-Mittelrohr gepackt, der flexible Ballistikturm BTF lässt sich als Höhen- und als Seitenturm verwenden und ist mit allen Absehen kombinierbar. Die ergonomisch perfektionierte Beleuchtungseinheit gewährt mehr Überblick über das Geschehen, große, von oben erreichbare Tasten sorgen für schnelle und sichere Handhabung. Speziell für die Drückjagd wurde das neue Absehen 4A-IF entwickelt, bei dem per Knopfdruck ein beleuchteter Ring zu- und weggeschaltet werden kann (1 - 8 x 24, 1,7 - 13 x 42, 2 - 16 x 50, 2,3 - 18 x 56, 2 250 bis 3 030 € / ab Juni).

 

Meopta zeigte mit dem MeoRange 10 x 42 HD ein Fernglas mit eingebautem Laser-Entfernungsmesser. Die zunächst verfügbare Basisversion kann neben der Enfernung auch Schusswinkel, Temperatur und Luftdruck messen und zeigt zudem die Temperatur an (1 749 €) – ambitionierte 850 € mehr soll eine Version mit eingebautem Ballistikrechner kosten …

 

Mit den neuen Visus-Modellen stellt Leica eine neue Zielfernrohrgeneration mit 4fach-Zoom vor (2,5 - 10 x 42 und 3 - 12 x 50, glänzend oder matt, ab Juni für 1 550 bis 2 000 €, je nach Oberfläche oder Schiene).

 

Für Fans schwedischer Rotpunktvisiere ließ Aimpoint mit einem echten Schmankerl aufhorchen – mit dem Vergrößerungsaufsatz 3 X-C lassen sich alle herkömmlichen Modelle (nicht Micro) für Schüsse auf größere Distanzen aufwerten.

 

Minox zeigte mit der DTC 700 eine Wildkamera mit herausnehmbarem Kameramodul. Das Gehäuse wird einmalig fest montiert, zum Auswerten der Aufnahmen und Einrichten verschiedener Einstelloptionen wird das Innere einfach entnommen und später wieder einge- MESSE-BUMMEL setzt – erneutes mühevolles Installieren und Ausrichten nach jeder Auswertung und Einstellung wird so vermieden. Die DTC 700 ist mit einem Minoctar-Objektiv und leistungsstarkem Infrarot-Blitz (durch Schwarzfilter unsichtbar, Reichweite bis 15 m) ausgestattet (in Grün und Camou/239 €, nur Gehäuse 39 €).

 

Das neue Top-Modell DTC 1100 wählt sich automatisch in das stärkste vorhandene Handy-Netz ein und versendet Aufnahmen per MMS oder E-Mail (479 €).

 

MD 88 W heißt das neue Spektiv mit Winkeleinblick mit stufenlos verstellbarem 20 - 60-fachem Okular, über einen Bajonett-Adapter lassen sich Smartphones und Kameras anschließen (1 699 €).

 

Zeiss bringt das Mittelklasse-Zielfernrohr Conquest als 3 - 12 x 50 erstmals auch mit Innenschiene – einem Feature, das bislang der Top-Reihe Victory vorbehalten blieb.

 


Bildergalerie IWA 2016 | Optik

Messer/Tools

Von Outdoor Edge kommt ein Klappmesser mit auswechselbarer Schneide. Bei der Hauptklinge lässt sich der Schneidteil einfach austauschen, wenn die Klinge stumpf ist. Als Stahl wird rostfreier 420 J2 verwendet. Zusätzlich steht eine Aufbruchklinge zur Verfügung. Die Griffschalen aus thermoplastischem Gummi sorgen für einen rutschsicheren Griff, wahlweise in Orange oder Schwarz. Die mitgelieferte Nylon-Gürteltasche nimmt 6 Ersatzklingen auf, die ebenfalls zum Lieferumfang gehören. Die Hauptklinge ist 8,9 cm lang, die Aufbruchklinge einen Zentimeter kürzer. Das Messer wiegt 235 g. Wer auf die Aufbruchklinge verzichten will, bekommt auch eine Version nur mit Hauptklinge (AKAH/87,95 €).

 

CRKT hat jetzt auch ein Multitool im Programm. Das BIVY lässt sich einhändig öffnen, wobei die Spitzzange federunterstützt ausklappt. Neben der obligatorischen Zange und einer 7,4 cm langen Klinge mit teilweisem Wellenschliff sind auch verschiedene Schraubendreher und ein Marlspieker an Bord. Die Werkzeuge werden verriegelt und lassen sich über einen zentralen Schieber auf der Griffschale wieder entriegeln. Das 218 g schwere Taschenwerkzeug verfügt über einen Hosenclip und ist in einem seidenmatten Satinfinish gehalten.

 

Spyderco bringt mit dem Nirvana ein Klappmesser, dessen Griffstück aus einem massiven Block Titanium gefräst wurde. Die 9,5 cm lange Klinge aus dem pulvermetallurgischen Stahl CPM 90V wird mit einem Reeve Intergral Lock verriegelt. Die geometrisch komplizierte Form des Griffstücks wird mit hochpräzisen CNC-Maschinen gefertigt. Die Klinge lässt sich einhändig öffnen und das 136 g schwere Messer hat einen Hosenclip – optisch ein echter Hingucker und technisch ein Leckerbissen.

 

Das neue Multitool Reactor von SOG vereint Eigenschaften eines Multitools mit dem Komfort federunterstützter Klappmesser. Die 6,4 cm lange Klinge ist bei geschlossenem Tool zugänglich und kann ohne weitere Manipulationen geöffnet werden. Die Zange verfügt über eine Zahnradübersetzung zur Verdoppelung der Griffkraft. Zusätzlich sind Drahtschneider, ¼ Zoll Bithalter, verschiedene Schraubendreher, Flaschenöffner und ein Hosenclip vorhanden. Das geschlossen nur 9,7 cm lange Werkzeug wiegt lediglich 116 g.

 

Pumas Olive II ist ein handliches Jagdklappmesser mit Griffschalen aus Olivenholz, bei dem Klinge und Säge verriegelt werden. Über eine große Öffnung in der Klinge lässt sich das Messer auch einhändig öffnen.

 

Neu bei Benchmade ist das Klappmesser Precinct . Die Griffschalen aus G 10 haben eine feine, aber sehr griffige Textur. Geöffnet wird es über einen Flipper, der im geöffneten Zustand gleichzeitig als Handschutz dient und verhindert, dass die Hand mit der scharfen Schneide in Kontakt kommt. Der Hosenclip ist sehr tief angesetzt, das Messer verschwindet fast vollständig in der Tasche.

 


Bildergalerie IWA 2016 | Messer/Tools

Seite 3

IWA-Nachlese

Munition

RWS hat für das immer beliebter werdende Kaliber .338 Lapua Magnum ein Jagdgeschoss entwickelt, das auch auf weite Distanzen hohe Schockwirkung haben soll. Das Speed Tip Professional hat einen Zweikern-Aufbau mit Bleikernen unterschiedlicher Härte und einen vernickelten Flussstahlmantel. Der vordere weiche Bleikern soll auch bei großen Schussdistanzen schnell ansprechen, wogegen der härtere hintere Kern für ein hohes Restgeschossgewicht sorgt. Die stromlinienförmige Geschossform mit V-Tail-Heck sorgt für einen geringen Luftwiderstand (16,2 g).

 

Federal bringt mit der Power Shock Copper eine neue bleifreie Munitionslinie auf den Markt. Eine Kupfer-Hohlspitze wirkt als Deformationsgeschoss mit hohem Restgewicht. Zunächst werden die Kaliber .243, .270, .308 Win. und .30-06 angeboten.

 

CCI hat eine jagdliche bleifreie KK-Patrone entwickelt. Das 21 grs. schwere Hohlspitzgeschoss besteht aus einem Kupfer/Polymer-Mix und wird gepresst. Die Mündungsgeschwindigkeit soll bei 560 m/Sek. liegen.

 

Speer hat das zum Fangschuss beliebte Gold-Dot-Geschoss überarbeitet und stellt jetzt das Gold Dot G2 vor. Die Hohlspitze ist größer geworden und wird mit einem Elastomer gefüllt, das dafür sorgen soll, dass das Geschoss sofort nach dem Auftreffen auf das Ziel anspricht und der Aufpilzvorgang beginnt. Das Geschoss soll keine Masse verlieren und keine Splitter abgeben. Das neue G 2 wird in 9 mm Luger, .40 S&W und .45 ACP angeboten.

 

Neu bei Winchester ist die Extreme Point, die auf hohe Stoppwirkung ausgelegt ist. Die neuen Patronen sind für mittleres bis schweres Wild gedacht und sollen vor allem zur Drückjagd Vorteile bieten (.243, .270, .270 WSM, 7 mm- Rem., .308, .30-06 u. 300 Win. Mag.).

 

Lapua hat die 3. Generation des seit 2002 gefertigten bleifreien Naturalis Geschosses fertig, durch die veränderte Spitzenform soll es auch auf größere Distanzen besser ansprechen. Das ebenfalls neue Boots-Heck soll zudem die außenballistischen Leistungen des Geschosses verbessern. Die Kaliberpalette reicht von der .243 bis zur 9,3 x 62.

 

Hornady bringt mit der Precision Hunter eine neue Patronenserie, die mit dem ELD-X Geschoss (Extremely Low Drag - eXpanding) ausgestattet ist. Die Precision Hunter ist für weite Schüsse gedacht, das Geschoss sieht aus wie ein Matchgeschoss mit scharf ausgezogener Kunststoffspitze. Das Geschoss soll auch auf große Schussdistanzen noch schnell ansprechen und viel Energie abgeben.

 


Bildergalerie IWA 2016 | Munition

Schuhe/Bekleidung

Fjällraven hat jetzt einen Poncho im Programm, der exzellenten Wetterschutz und maximale Bewegungsfreiheit bietet. Durch das 2,5-lagige Eco- Shell-Material ist er geräuscharm und wasserdicht. Er wurde speziell für Jagd- und Outdoor-Aktivitäten entwickelt, bei denen man längere Zeit ansitzen muss.

 

Radjur heißt ein traditionell gefertigter Winter-Jagdstiefel aus Leder und Filz von Hanwag. Der Stiefel ist bis in die Fußspitze mit echtem Lammfell gefüttert und hat einen seitlichen Reißverschluss. Die IceGrip Sohle ist mit kleinen Glassplittern besetzt und bietet auch auf glattem Untergrund guten Halt. Erhältlich in Damen- und Herrengrößen.

 

Die in den USA bekannte Bekleidungsmarke Sitka ist jetzt auch in Deutschland erhältlich. Top-Modell der hochwertigen Jagdbekleidung mit Optifade Tarnmuster ist die Incinerator Jacke, wärmeisoliert mit 40% Prima Niggeloh hat einen praktischen Wildberger im Programm, der lediglich 190 g wiegt und sich in einer Gürteltasche mitführen lässt. Die Handhabung ist sehr einfach: Seil aus der Tasche nehmen, Schlaufe um den Wildkörper ziehen; die Tasche wird nach Längsfalten und mit Velcroschließen zum Griff oder zum Schulterschutz. Die Tasche ist schwarz, die Kordel wird in Signalfarben gehalten (44,90 €). Loft und 60% Gänsedaune – laut Hersteller ein „laufender Schlafsack“ …

 

Brownings warme und geräuschlose Drückjagdjacke XPO one ist komplett aus Polyester und verfügt über eine windabweisende und atmungsaktive Membran. Die Ausstattung ist mit einer speziellen Tasche für ein Funkgerät, Patronenschlaufen, Wildtasche und einer vollständig in den Kragen einlegbaren Kapuze umfassend.

 


Bildergalerie IWA 2016 | Schuhe/Bekleidung

Seite 4

IWA-Nachlese

Zubehör

AKAH bietet den Zielstock Quick-Stick jetzt in 3. Generation überarbeitet an. Der Abzug zur stufenlosen Höhenverstellung ist nun feststellbar, dazu wurde die Befestigung der V-Gabel geändert, die Verstellung von 100 - 165 cm arbeitet nun nahezu lautlos (Dreibein: 119 €).

 

Montagespezialist MAK hat für die Sauer 404 eine einteilige Schnellspannmontage entwickelt, mit der sich Zielfernrohre mit allen gängigen Mittelrohrdurchmessern und Schienensystemen sehr flach montieren lassen.

 

Von Büchsenmacher Henneberger kommt eine Schnellspannmontage für die Sauer 404 . Die Verriegelung wird über einen einzelnen, zentralen Hebel an der linken Seite der Montage bedient, der beide Verrieglungszapfen gleichzeitig öffnet oder schließt. Zum Verriegeln wird er nach vorn in Schussrichtung gedrückt. Die Klemmkraft lässt sich einstellen. Um ein unbeabsichtigtes Lösen der Montage zu verhindern, hat Henneberger eine mechanische Verriegelung angebracht, die den Bedienhebel in der Geschlossen-Stellung sperrt. Um die Sperre zu lösen, muss davor ein Drücker betätigt werden.

 

Niggeloh hat einen praktischen Wildberger im Programm, der lediglich 190 g wiegt und sich in einer Gürteltasche mitführen lässt. Die Handhabung ist sehr einfach: Seil aus der Tasche nehmen, Schlaufe um den Wildkörper ziehen; die Tasche wird nach Längsfalten und mit Velcroschließen zum Griff oder zum Schulterschutz. Die Tasche ist schwarz, die Kordel wird in Signalfarben gehalten (44,90 €).

 

Matthias Kruse, Norbert Klups

 


Bildergalerie IWA 2016 | Zubehör

Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.