Jagdmunition im RWJ-Praxistest.

Aus RWJ 01/2017

Kaliber .375 Ruger

Die Entwicklung der .375 Ruger begann 2006. Das neue Kaliber entstand in Zusammenarbeit der Waffenfirma Ruger mit Munitionshersteller Hornady.

 weiterlesen

RWJ 06/2015: Kaliber-Porträt

Kaliber .17 Hornet

Es gibt kaum eine schnelle .22er- Gewehrpatrone, die von US-Bastlern (Wildcater) nicht auf das Kaliber .17 (4,37 mm) eingezogen wurde. Gesucht wurde ein präzises, rückstoßarmes und flach schießendes Kaliber zur Varmint-Jagd. Die zerstörerische Wirkung der superschnellen Minigeschosse spielte bei der Entwicklung keine Rolle, da damit erlegtes Wild ja nicht gegessen wird.

 weiterlesen

RWJ 01/2015: Bleifreie Schrotpatrone Winchester Blind Side

Stahlhart und kubisch

Bleifreie Schrote brauchen mehr Platz in der Hülse. Winchester hat dazu die Form der Schrotkörner geändert. Wir haben die Blind Side getestet.

 weiterlesen

RWJ 01/2013: Federal Fusion Lite

Darf's etwas weniger sein?

Munition zur Schalenwildjagd wird so laboriert, dass sie auch auf größere Entfernung zum Ziel kommt und bei stärkeren Stücken noch wirkungsvoll ist. Das ist auch sehr sinnvoll, denn oft weiß man ja nicht, wie weit man schießen muss und wie schwer das Zielwild wohl wird. Reserven sind also nötig, wenn die Patrone universell einsetzbar sein soll. Manchmal sind aber gerade schwächer geladene Laborierungen sinnvoll und praktisch. Die gibt’s jetzt von Federal ab Werk.

 weiterlesen

RWJ 05/2013: Kleines Kaliber-ABC

.416 Remington Magnum

Die .416 Remington Magnum kam erst 1988 auf den Markt, ist also noch ein relativ junges Kaliber. Gefragt war eine Patrone mit der Leistung der legendären .416 Rigby in einer Hülse für Normal-Systeme.

 weiterlesen

Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.