Seite 1

RWJ 10/2013: Deerhunter Jacke Targit

Sicher und warm durch den Winter

Meist nutzt man für Gesellschaftsjagden leichte Überjacken mit Warneffekt, die aber meist nur dürftig ausgestattet sind – besonders Taschen fehlen, und an die darunter getragene Winterjacke kommt man nicht so leicht heran. Der dänische Hersteller Deerhunter bringt nun eine echte, warm gefütterte Winterjacke in Warnfarben mit Tarnmuster – wir haben die Targit bei einigen Drückjagden ausprobiert.

deerhunterjacke 2 innenseite-in-warnfarbe

Auch innen verfügt Deerhunters neue Wendejacke über reichlich Taschen.

Bei Drückjagden ist Warnbekleidung nicht nur sinnvoll, sondern wird oft sogar schon vorgeschrieben. Speziell bei regnerischem, diesigen Wetter ist man nämlich allein mit einem Hutband oft kaum auszumachen. Eine Warnjacke ist da wesentlich besser.

 

Die Targit ist durch die hauseigene Deer-Tex-Membrane wasserdicht und winddicht. Sie wird auch mit Dornen ganz gut fertig, da das Material sehr glatt ist. Wirklich dornenfest ist sie aber nicht. Auch bei Minusgraden wärmt die Targit dank dreilagiger Wattierung aus Deer- Tex-Temp hervorragend.

 

Praktisch ist die großzügige Ausstattung – große Pattentaschen, verschließbar mit Reißverschlüssen, gefütterte Schubtaschen, eine Tasche für das Handy und sogar eine Rückentasche sind außen vorhanden. Innen geht es ähnlich üppig zu, alle Taschen lassen sich verschließen. Die große Kapuze ist abnehmbar, und wenn’s auf dem Weg zum Stand zu warm wird, lassen sich Belüftungsschlitze unter den Armen öffnen.

 

Das aufgedruckte Tarnmuster bietet guten Sichtschutz, solange man sich nicht bewegt.

 

Fazit: eine sehr warme, wasserdichte Winterjacke in Signalrot mit toller Ausstattung.

 

(299 € im Fachhandel)

 

Der vollständige Artikel aus Rheinisch-Westfälischer Jäger Ausgabe 10/2013 steht Ihnen nachfolgend als kostenloser Download zur Verfügung.

RWJ_1013_Test_Deerhunter_Targit


Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.