Aktuelle Meldungen aus Forschung und Praxis.

Seite 1

RWJ 05/2017: Wegfall des Rehwild-Abschussplans

Mehr Freiheit für die Jagd – Eigenverantwortung stärken

Mit dem neuen NRW-Jagdgesetz wurde der Abschussplan für Rehe abgeschafft. Diese Entscheidung öffnet Handlungsspielräume und stärkt die Eigenverantwortlichkeit der Jäger und Grundeigentümer vor Ort.

Seite 1

RWJ 04/2017: Amyloidose bei Feldhasen in NRW

Stoffwechselstörungen

Ein fortschreitender Rückgang der Hasenbesätze in NRW ist längst bekannt. Der prozentuale Anteil an Amyloidose erkrankter Hasen in NRW hält sich seit 2010/11 konstant. Anne-Kathrin Roth befasste sich mit den Auswirkungen.

Seite 1

RWJ 03/2017: Niederwild in NRW

Gewinner und Verlierer

„Dat sid ringeldûwen, dä schütt me alle dâge nitt,“ heißt es im Deutschen Wörterbuch der Gebrüder Grimm von 1845 und stand für eine sprichwörtliche Redewendung, um etwas Seltenes zu bezeichnen. Die Ringeltaube war damals eine Seltenheit! Und sie könnte es wieder werden.

Seite 1

RWJ 02/17 Fragen zum Fallwild und zur Jagdausübung

Umfrage zur Situation von Feldhase und Fasan bei Revierinhabern in NRW

Feldhase und Fasan sind die wichtigsten Niederwildarten in unseren Feldrevieren. Die Jagdstrecken beider Arten gehen seit einigen Jahren besorgniserregend zurück. Beim Hasen war bereits im Jagdjahr 2011/12 die bis dahin niedrigste Strecke der Nachkriegszeit (110 598) zu verzeichnen, im Jagdjahr 2015/16 wurde selbst davon nur noch die Hälfte registriert.

Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.