Aktuelle Meldungen aus Forschung und Praxis.

Seite 1

RWJ 07/2017: 10 Jahre nach Kyrill – ein Modellprojekt im Sauerland

Wald „und“ Wild im Sauerland

Bei der Wiederaufforstung von Kyrill-Flächen spielen Lebensraumgutachten zur Hege und Bejagung von Rehen eine wichtige Rolle. Die Forschungsstelle zeigt am Beispiel des Revierteiles Hohe Liete in Endorf (HSK), was getan wurde.

Seite 1

RWJ 04/2017: Amyloidose bei Feldhasen in NRW

Stoffwechselstörungen

Ein fortschreitender Rückgang der Hasenbesätze in NRW ist längst bekannt. Der prozentuale Anteil an Amyloidose erkrankter Hasen in NRW hält sich seit 2010/11 konstant. Anne-Kathrin Roth befasste sich mit den Auswirkungen.

Seite 1

RWJ 08/16: Stärkung von Hegegemeinschaften

Eigenverantwortung ist Trumpf

Zu zentralen Zielen des neuen Jagdgesetzes in NRW gehört die Stärkung von Hegegemeinschaften – erkennbar schon allein daran, dass wesentliche Befugnisse der Abschussplanung auf diese übertragen wurden.

Seite 1

RWJ 01/14: Zweite Wildwarnanlage im Reichswald Kleve

Weniger Unfälle mit Rot- und Schwarzwild

Nach der Errichtung einer Warnanlage mit Lichtschranken an einer wildunfallgefährdeten Straße wurde im Reichswald Kleve 2011 am zweiten Unfallschwerpunkt eine technisch abweichende zusätzliche Anlage installiert – mit Erfolg.

Seite 1

RWJ 02/2014: Wildschäden im Wald

Lieber vorbeugen als zahlen

Rechtliche Grundlagen und das Umsetzen bewährter Maßnahmen zur Wildschadenverhütung bieten Sicherheit und dienen dem Ausgleich der Interessen, dabei muss die Vorbeugung stets im Vordergrund stehen.

Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.