Ihr kontinuierlich wachsendes Online-Archiv mit den Inhalten vergangener RWJ-Ausgaben. Viel Freude beim Stöbern!

RWJ 01/2016: DJV auf der Grünen Woche

Jagdhunde, Greifvögel, Wildfleisch

Modern, naturnah und an neuem Standort: Der Deutsche Jagdverband (DJV) präsentiert sich auf der Grünen Woche 2016 vom 15. bis 24. Januar erstmals in Halle 4.2.

 weiterlesen

RWJ 12/2015: EU-Intergruppe und FACE diskutieren Lösungen zum Wolf-Mensch-Konflikt

Wölfe im EU-Parlament

wolf 009 k-h-volkmar juni-2011

Derzeit leben in Deutschland etwa 350 adulte Wölfe - und nehmen jedes Jahr um 30-40 Prozent zu.
Foto: K.-H. Volkmar

Mitte September fand im EU-Parlament eine Sitzung der fraktionsübergreifenden Intergruppe „Biodiversität, Jagd und ländliche Räume“ zur Rückkehr des Wolfes nach Europa statt. Sie wurde von FACE, dem Zusammenschluss der europäischen Jagdverbände, organisiert und vom DJV unterstützt.

RWJ 12/2015: Hundeausbildung zur Saujagd

10 Jahre Kompetenzgruppe Saugatter

sau-djv-rolfes

Foto: Rolfes/DJV

Die „Kompetenzgruppe Schwarzwildgatter“ feiert 10-jähriges Bestehen. Gegründet hat sich das Expertengremium in Brandenburg. Inzwischen gibt es bundesweit 16 Gatter in acht Bundesländern zur Ausbildung von Jagdhunden zur Saujagd.

RWJ 12/2015: DJV unterstützt Petition gegen unsinniges Vorhaben

Verschärfung des EU-Waffenrechts nach den Paris-Anschlägen?

Infolge der Terroranschläge in Paris plant die EU eine Verschärfung des Waffenrechts. Neben einigen sinnvollen Maßnahmen soll auch der Online- Handel legaler und registrierter Waffen verboten und weitere bürokratische Hürden für zuverlässige und legale Waffenbesitzer errichtet werden.

 weiterlesen

RWJ 11/2015: Afrikanische Schweinepest

Ein Wurstbrot reicht...

An Afrikanischer Schweinepest (ASP) erkranken Haus- und Wildschweine. Über Georgien und den Kaukasus verbreitete sich das Virus bis Ostpolen. Vor der Drückjagdsaison befragte der DJV Dr. Sandra Blome vom nationalen Referenzlabor für Tierseuchen.

RWJ 11/2015: Quarks & Co zur Jagd

Polemisch moderiert

„Brauchen wir noch Jäger?“ wollte die WDR-Fernsehsendung Quarks & Co wissen und präsentierte acht Filme, kommentiert von Moderator Ranga Yogeshwar.

 weiterlesen

RWJ 10/2015: Ebner folgt de Turckheim, Böhning für Borchert

FACE wählt neuen Vorstand

neuwahl face-2

Die neue FACE-Spitze mit Michl Ebner (l.) und Vizepräsident Dr. Volker Böhning.

Die Generalversammlung von FACE, dem Zusammenschluss der europäischen Jagdverbände, hat in Brüssel einen neuen Vorstand gewählt. Michl Ebner aus Südtirol wird künftig als Präsident die Geschicke von FACE leiten.

RWJ 10/2015: Jagdverbände sprechen Betroffenen tiefes Mitgefühl aus

Tragischer Jagdunfall in Nauen

Am Abend des 9. September ist es im Nauener Ortsteil Tietzow/Brandenburg an einem Feldrand zu einem Jagdunfall gekommen, bei dem ein Mann tödlich verletzt wurde. Eine Frau wurde nach Angaben der Polizei leicht verletzt und musste im Krankenhaus behandelt werden. Die Polizei geht von einem tragischen Unfall aus, nähere Umstände sind noch nicht bekannt.

 weiterlesen

DJV-Forderung

Wolfspopulation soll neu bewertet werden

rolfes wolf wr 12 3556

Allein schon wegen der nachgewiesenen Verbindung nicht länger isolierter, mittel­europäischer Rudel zur Baltikum-Population sollte der Schutzstatus des Wolfes ­geändert werden.

Wissenschaftler aus Deutschland und Dänemark haben unabhängig voneinander bestätigt, dass bei Wölfen ein genetischer Austausch des deutsch-westpolnischen Vorkommens mit dem nordosteuropäisch-baltischen Vorkommen besteht. Dies ist eine der Kernaussagen des neuen DJV-Positionspapiers zum Wolf.

Begrüßt von DJV und CIC

UN-Resolution gegen Wilderei und Wildtierschmuggel

gnus rolfroosen

Nachhaltige Jagd im Ausland trägt zum Schutz der Artenvielfalt in Afrika bei, wenn bestimmte Kriterien erfüllt sind.

Der DJV und die deutsche Delegation im Internationalen Rat zur Erhaltung des Wildes und der Jagd (CIC Deutschland) begrüßen die Resolution zur Bekämpfung der Wilderei und des illegalen Handels mit Wildtieren der 69. Vollversammlung der Vereinigten Nationen. Deutschland und Gabun hatten sie initiiert.

RWJ 09/2015: Felle als Beitrag zum Artenschutz

Jäger contra Bundesrat

Der Bundesrat hat im Juli eine Gesetzesinitiative Schleswig-Holsteins angenommen, mit der Pelztierhaltung in den nächsten 10 Jahren aus Tierschutzgründen verboten werden soll. Der DJV hält Tierschutz für wichtig, kritisiert jedoch die Begründung, wonach es verwerflich sei, Tiere zur Pelzgewinnung zu töten.

 

RWJ 08/2015: DJV-Shop

Anschlagsmarkierung Jagdliches Schießen

Um der Standaufsicht (Hauptrichter) zu helfen, die Position der Waffe in jagdlicher Gewehrhaltung zu kontrollieren, muss ein etwa 25 cm langer, ca. 2 cm breiter Streifen dauerhaft auf der Anschlagseite der Schießjacke/-weste angebracht sein.

RWJ 09/2015: Erhöhung der Grundbeiträge soll gerichtlich überprüft werden

DJV erneuert Kritik an Berufsgenossenschaft

Die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) verschickt derzeit für das zurückliegende Jahr die Beitragsbescheide zur Landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft mit erneut gestiegenen Grundbeiträgen. Der Deutsche Jagdverband e.V. (DJV) verstärkt nunmehr seine Kritik an der gesetzlichen Unfallversicherung im Bereich der Jagd.

 weiterlesen

RWJ 08/2015: Gewinner aus rund 170 Beiträgen gekürt

Journalistenpreis „Wildtier und Umwelt“

Hundewelpen, Hirsch und Wälder sind die Themen der Gewinnerbeiträge des diesjährigen DJV-Journalistenpreises Wildtier und Umwelt. In den Sparten Fernsehen, Hörfunk und Print verlieh der DJV den Preis 2015.

 weiterlesen

RWJ 08/2015: DJV-Video gibt Hinweis zur Sicherheit

Vorsicht bei der Erntejagd

Die Getreideernte ist gestartet, danach folgen Raps und Mais – in diesen Wochen bietet sich dem Jäger eine gute Möglichkeit, Wildschweine effektiv zu bejagen, denn diese leben mittlerweile bis zu fünf Monate im Jahr komplett in den Feldern. Doch dabei sind unbedingt elementare Sicherheitsregeln zu beachten.

 weiterlesen

RWJ 07/2015: Umfrage zur FFH-Richtlinie

Erstickt der Naturschutz an seinen Erfolgen?

biber-r.-bernhardt

Obwohl die Biber-Populationen überall stark anwachsen - und zu Schaden gehen - tut die FFH-Liste so, als sei die Art weiter gefährdet.
Foto: R. Bernhardt

Der DJV ruft alle Jäger auf, an einer Umfrage teilzunehmen, bei der bis zum 24. Juli jeder EU-Bürger seine Bewertung der europäischen Naturschutzpolitik abgeben kann.

RWJ 07/2015: Neues vom Märkischen Strauß

Wer Großtrappen helfen will . - muss Fallen stellen

grosstrappe hahn vollbalz 1

Solch eindrucksvolle Bilder balzender Großtrappen kann man nur noch an ganz wenigen Stellen in Brandenburg und Sachsen-Anhalt erleben. Fotos: Förderverein Großtrappen-Schutz

197 Großtrappen leben derzeit wieder in Deutschland, seit 1997 sind damit die Bestände um fast 400 Prozent gestiegen. Der DJV begrüßt die positive Populationsentwicklung – allerdings gibt es keinen Grund zur Entwarnung.

RWJ 07/2015: Neue Broschüre

Wildtiere in der Stadt

Fuchs, Wildschwein & Co fühlen sich auf dem Spielplatz, dem Dachboden und im Garten pudelwohl. Sie nutzen die Nähe des Menschen und finden Unterschlupf oder Nahrung und vermehren sich.

RWJ 07/2015: Aktion

Gemeinsam Jagd erleben

Seit Beginn des Jagdjahres 2015/16 läuft deutschlandweit die Aktion Gemeinsam Jagd erleben von DJV und den dlv-Jagdmedien. Passend zur Aktion gibt es nun eine Facebook-Fanseite, auf der jeder seine Erfahrungen teilen kann, die ersten Berichte sind bereits online.

RWJ 07/2015: Noch nicht aus dem Ei . und schon gefressen

Waschbären bedrohen seltene Sumpfschildkröte

schildkrote1

Die Europäische Sumpfschildkröte gehört zu den bedrohten Arten.

Die Europäische Sumpfschildkröte ist Reptil des Jahres 2015. Diese Ehrung ist zugleich ein Verweis auf eine besonders bedrohte Art. Im Nordosten Brandenburgs existiert eines der letzten Vorkommen in Deutschland, das staatliche Naturschützer seit über 20 Jahren gemeinsam mit Jägern betreuen.

RWJ 07/2015: Weiteres Klageverfahren geplant

Pflichtmitgliedschaft in der Berufsgenossenschaft überholt

Der DJV vertritt die Auffassung, dass zukünftig Jagden ohne hauptamtliche Berufsjäger aus dem Sozialgesetzbuch entlassen werden, und ist sich darin auch mit dem Bayerischen Jagdverband (BJV) einig. Beide Verbände äußerten sich gegenüber dem Bayerischen Sozialministerium zu einem Beschluss des Bayerischen Landtags und machten dabei ihre Position zur Pflichtmitgliedschaft in der Landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft deutlich.

 weiterlesen

RWJ 06/2015: Resolutionen künftig partnerschaftlich entwickeln

DJV und DFO gegen Totalverbot des Habichtkorbs

Deutschland (NABU) veröffentlichten Resolution zur illegalen Verfolgung von Greifvögeln in Deutschland werden einige Forderungen gestellt, die der Deutsche Falkenorden (DFO) und der Deutsche Jagdverband (DJV) ablehnen.

 weiterlesen

RWJ 03/2015: BVG-Urteil

Vorsicht bei Alkohol

Das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts vom 22. Oktober 2014 (Az. 6 C 30.13) zum Umgang mit Waffen unter Alkoholeinfluss hat hohe Wellen geschlagen. Nun liegt auch die vollständige Urteilsbegründung vor, die verlässliche Rückschlüsse zulässt.

Zählungen 2014 zeigen stabilen Feldhasen-Bestand

Gutes Jahr für Meister Lampe

Durchschnittlich 11 Hasen pro Quadratkilometer auf Deutschlands Feldern und Wiesen ergaben die Frühjahrszählungen 2014. Nach vorsichtigen Hochrechnungen auf dieser Basis hoppeln damit hierzulande rund 3,5 Mio. Feldhasen.

RWJ 03/2015: 16 Prozent mehr Jagdscheine seit der Wiedervereinigung

Neuer Jägerrekord

Genau 369 314 Naturbegeisterte haben in der Jagdsaison 2013/2014 ihren Jagdschein gelöst. Das sind 7 757 oder 2,14 Prozent mehr Waidfrauen und -männer als im Jahr zuvor. Die Zahl der Inhaber des „Grünen Abiturs“ steigt seit der Wiedervereinigung Deutschlands nach Angaben des Deutschen Jagdverbands (DJV) kontinuierlich an.

 weiterlesen

RWJ 03/2015: GreenTec-Awards für das Projekt „Wildkatzenland an Werra und Meißner““

Eschweger Jäger gewinnen WWF-Sonderpreis

junge wildkatze in schreckstarre jvwm

Junge Wildkatze in Schreckstarre an einem Baum nach Warnlaut der Mutter.

Der DJV gratuliert dem Jagdverein Hubertus Eschwege (Hessen) zum Gewinn des WWF-Sonderpreises im Rahmen der GreenTec Awards 2015. Das prämierte Jägerprojekt schützt Wildkatzen im Herzen Deutschlands durch die Schaffung von Streuobst- und Waldwiesen. Besonders überzeugt die enge Zusammen arbeit mit Waldbesitzern für eine wildkatzenfreundliche Waldwirtschaft mit sog. „aktiver Waldrandgestaltung“ oder den Verzicht auf Holzeinschlag während der Jungenaufzucht.

RWJ 02/2015: Aktuelle Informationen und Zahlen zu Jagd und Jägern

DJV-Handbuch Jagd 2015

Das neue DJV-Handbuch Jagd 2015 ist das unentbehrliche Nachschlagewerk für jeden Jäger. Es bietet ausführliche Informationen rund um die Jagd in Deutschland und Europa, den DJV und die Landesjagdverbände. 720 Seiten im DIN A6-Format sind durch übersichtliche Registratur, Suchwortverzeichnis und vielen Grafiken und Bildern leserfreundlich gestaltet.

RWJ 02/2015: Grube unterstützt das DJV-Wildtiermonitoring

100 Kameras für Wolf, Luchs und Co.

Grube, Fachhändler für Jagd- und Forstbedarf, unterstützt den DJV beim Ausbau des Wildtiermonitorings durch Jäger. Der DJV hat bereits 100 Wildkameras vom Typ Minox DTC 600 über die Landesjagdverbände an speziell geschulte Experten verteilt.

 weiterlesen

RWJ 02/2014: Jagd & Hund Extra 2015

Gemeinsam Jagd erleben

Zu Beginn der neuen Jagdsaison startet deutschlandweit die Aktion Gemeinsam Jagd erleben. Die DLVJagdmedien (Unsere Jagd, PIRSCH, Niedersächsischer Jäger) und der DJV rufen damit alle Jäger auf, Nichtjäger mit ins Revier zu nehmen. Dabei können Sie ihm zeigen, wie vielfältig die Jagd ist. Möglichkeiten gibts viele – wie wäre es mit einem Ansitz auf den Maibock, denn dem Zauber eines erwachenden Morgens oder stimmungsvoller Abendstunden können sich echte Naturfreunde kaum entziehen. 

 

 weiterlesen

RWJ 01/2015: DJV-Nachrichten

Jagd passt nicht zu Alkohol

Ende Oktober 2014 befasste sich das Bundesverwaltungsgericht mit der waffenrechtlichen Zuverlässigkeit beim Umgang mit Schusswaffen unter Alkoholeinfluss. Der DJV empfiehlt dringend, vor und bei der Jagd mit Schusswaffen auf jeglichen Alkoholgenuss zu verzichten.

RWJ 01/2015: DJV-Nachrichten

Noch mehr Rabatt beim Autokauf

Mitglieder auch auf zweiradgetriebene Suzuki-Fahrzeuge 15 Prozent Nachlass, selbstverständlich gilt der Nachlass auch auf werkseitiges Zubehör wie Anhängerkupplungen.

RWJ 01/2015: Positionspapier zum korrekten Einsatz

Wildkameras in der Diskussion

Der Einsatz von Wildkameras im Wald durch Privatpersonen wird kontrovers diskutiert und ist rechtlich in den Bundesländern sehr unterschiedlich geregelt. Zum korrekten Umgang erstellte der DJV ein Positionspapier Hinweise zur Verwendung von Wildkameras.

RWJ 01/2015: Nach Unterstützung von Jagdgegnern

TASSO hilft ... „auch Jägern“

TASSO, größtes Haustierzentralregister in Deutschland, unterstützt öffentlich das Bündnis Jagdreform jetzt in NRW, getragen auch von jagdfeindlichen Organisationen wie Deutscher Tierschutzbund und PETA. TASSO erklärte dem DJV, man helfe jedem Tierhalter, „unabhängig davon, ob es sich um Jäger handelt.“ Jagdhunde seien selbstverständlich keine Hunde zweiter Klasse.

RWJ 09/2014: Jäger in Alarmbereitschaft

Afrikanische Schweinepest bei Hausschweinen in Polen

In Polen ist die afrikanische Schweinepest (ASP) erstmals bei Hausschweinen nachgewiesen worden. Der Betrieb im Bezirk Podlaskie liegt aufgrund von ASP-Nachweisen bei Wildschweinen im Restriktionsgebiet im Sinne des EUDurchführungsbeschlusses etwa 2,5 km von der weissrussischen Grenze und 4 km vom Fundort eines an ASP verendeten Wildschweins.

RWJ 08/2014: Bundesjägertag 2014

Fangjagd ist praktizierter Artenschutz

Tierschutzgerecht und ein Plus für den Artenschutz ist Fangjagd, wie sie von Jägern durchgeführt wird. Darauf machte der DJV zum Jahr des Niederwildes aufmerksam und präsentierte auf dem Bundesjägertag 2014 in Berlin ein Filmprojekt: Vorgestellt werden überregional bedeutende Artenschutzprojekte in vier Bundesländern, in denen Fangjagd ein wichtiger Baustein ist.

 weiterlesen

RWJ 08/2014: DJV fordert Positivliste für Zwischenfruchtanbau

EU-Agrarreform gemeinsam gestalten

djv wr 13 1605

Foto: Rolfes/DJV

Die Umsetzung der EU-Agrarreform in deutsches Recht bewertet der DJV als verbesserungswürdig. Über eine Liste müssten umgehend per Verordnung Zwischenfrüchte für ökologische Vorrangflächen bestimmt werden, deren Ernte nicht mit der Brut- und Setzzeit zusammenfällt.

RWJ 08/14: Bundesweiter Aktionstag am 5. Oktober

DJV unterstützt Tag der Regionen

Aus Liebe zur Region – denken, handeln und genießen – dieses Motto des diesjährigen Tages der Regionen könnte ebenso für die Jagd stehen. Als Mitglied des Aktionsbündnisses ruft der DJV alle Kreisjägerschaften und Hegeringe dazu auf, Veranstaltungen vom 26. September bis 12. Oktober anzumelden. Zentraler, bundesweiter Aktionstag ist der 5. Oktober.

RWJ 08/14: DJV-Fachtagung am 27. September in Erfurt

Jetzt Plätze zum Artenschutz-Symposium sichern

Mit dem Landesjagdverband Thüringen veranstaltet der DJV vom 27. bis 28. September in Erfurt das Artenschutzsymposium Artenvielfalt im Agrarraum, Zukunft oder Illusion? Für die Fachtagung kann man sich noch anmelden.

 weiterlesen

RWJ 07/2014: Broschüre Fakten gegen Vorurteile

Jagdwissen auf die Hand

djv titel fsv -2

Jagd-Fakten für die Hosentasche - mit einer berlinweiten Postkartenaktion veröffentlichte der DJV auf dem Bundesjägertag Ende Juni die Broschüre zur Kampagne Fakten statt Vorurteile.

Fakten auf die Hand liefert die neue Broschüre zur Kampagne Fakten statt Vorurteile. Im handlichen A6-Format veröffentlicht der DJV auf 48 Seiten wissenschaftsbasierte Fakten zur Jagd.

RWJ 07/2014: DJV-Bericht 2013/14

Jagdpraxis und Wissenschaft auf 120 Seiten

Jagdpraxis und Wissenschaft kompakt auf mehr als 120 Seiten bietet der DJV-Verbandsbericht 2013/14. Das Präsidium richtet sich erstmals mit einem gemeinsamen Vorwort an die Leser. Neue Inhalte (Stationen des Jagdjahres, 12 gute Gründe für den DJV) vermitteln die Arbeit des Dachverbandes.

RWJ 07/2014: Trendiger Hingucker für sie und ihn

DJV-Aufkleber (limitierte Auflage)

Traditionsreich, regional, gesund – Wildbret aus nachhaltiger Produktion ist für Jäger eine Hauptmotivation zur Jagd. Grund genug, mit dem neuen Selbstversorger- Aufkleber Flagge zu zeigen für eine gesunde, nachhaltige Ernährung und ein Nahrungsmittel, das den Zeitgeist trifft.  

 weiterlesen

RWJ 06/2014: Aktuelle Studie zum Einfluss verwilderter Hauskatzen auf die Fauna

Schluss mit fatalen Fehleinschätzungen

Weltweit belegen Studien den Einfluss von Hauskatzen auf die heimische Tierwelt. In einem neuen Gutachten der Universität für Bodenkultur Wien wurden jetzt annähernd 90 wissenschaftliche Studien ausgewertet. Prof. Dr. Klaus Hackländer leitete das Gutachten Einfluss von Hauskatzen auf die heimische Fauna und mögliche Managementmaßnahmen. Der DJV befragt den Uni-Professor für Wildbiologie zu seinen Ergebnissen.

 weiterlesen

RWJ 05/2014: Pflichtversicherung der Jagdunternehmer

Spitzengespräch mit Berufsgenossenschaft

0514 djv-bjg

Trafen sich Ende März zu einem Spitzengespräch (v. l.): F. v. Massow (DJV), SVLFG-Geschäftsführer R. Knittel, SVLFG-Vorsitzender A. Spahn, DJV-Präsident H. Fischer, DJV-Präsidiumsmitglied Dr. H.-H. Jordan, W. Florstedt (LJV Sachsen-Anhalt) und H. Fanck (SVLFG).

Vertreter von DJV und der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) trafen sich Ende März zu einem Gespräch über die Pflichtversicherung der Jagdunternehmer in der Landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft.

RWJ 05/2014: Bilanz nach 12 Jahren Wildtierzählung

Feldhase im Fokus der Jäger

In Deutschland leben im Durchschnitt 11 Feldhasen pro Quadratkilometer Offenlandfläche. Zu diesem Ergebnis kommen Wissenschaftler und Jäger, die für den DJV zwei mal jährlich Feldhasenbestände in 400 repräsentativen Referenzgebieten ermitteln. Die Zahl bezieht sich auf den Frühjahrsbestand der Feldhasen 2013.

RWJ 05/2014: FFH-Bericht liegt vor

Trend bei jagdbaren Arten überwiegend positiv

Die Bundesregierung stellte im März ihren Bericht zur Umsetzung der Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie und zur Vogel-Richtlinie vor. Darin wird über Zustände geschützter Arten und Lebensräume und Maßnahmen und Entwicklungen berichtet.

 weiterlesen

RWJ 04/2014: DJV-Resümee nach aktuellem Fachsymposium

Jäger fordern neue Kriterien für Büchsenmunition

Der DJV fordert vom Gesetzgeber neue und verbindliche Kriterien für Jagdbüchsenmunition. Abgeschlossene wissenschaftliche Studien, die Mitte März im Rahmen des Fachsymposiums „Wild – Gut erlegt?“ des Bundesinstitutes für Risikobewertung (BfR) und des Bundeslandwirtschaftsministeriums (BMEL) in Berlin präsentiert wurden, haben gezeigt, dass eine Neubewertung notwendig ist.

RWJ 04/2014: Online-Petition zu Jäger in der Falle

Über 72.000 Proteste gegen tendenziöse ZDF-Doku

Mehr als 72000 Menschen haben die Online-Petition von Max Götzfried gegen die tendenziöse Berichterstattung der ZDF-Sendung „Jäger in der Falle“ vom 19. Januar gezeichnet. Der DJV hat die Aktion ausdrücklich unterstützt und wertet das Ergebnis als großen Erfolg. Unter anderem berichtete der Spiegel über die Petition, ebenso wie führende Internet-Nachrichtendienste.

RWJ 02/2014: DJV bittet um Teilnahme

Bundesweite Naturschutz-Erfassung verlängert

Jäger betreiben praktischen Naturschutz, von dem viele frei lebende Tier- und Pflanzenarten profitieren. Den Nutzen dieser Arbeit wollen der DJV und seine Landesjagdverbände der Öffentlichkeit präsentieren. Um allen Revierpächtern und Eigenjagdbesitzern eine Beteiligung zu ermöglichen, wurde die 2013 begonnene bundesweite Aktion bis Ende Juni 2014 verlängert.

 weiterlesen

RWJ 02/2014: DJV-Fachtagung am 21. März in Berlin

Rückkehrer Wolf

Der Deutsche Jagdverband lädt zu einer Fachtagung zur Rückkehr der Wölfe nach Deutschland am 21. März nach Berlin ein. Ziel der eintägigen Veranstaltung ist ein Erfahrungsaustausch verschiedener Interessengruppierungen zur Rückkehr und allmähliche Ausbreitung des Wolfes in Deutschland und dem angrenzendem Ausland.

 weiterlesen

RWJ 01/2014: DJV-Journalistenpreis Wildtier und Umwelt 2015

Auf Pirsch im Medien-Dschungel

Was haben der Wolf, vier Jägerinnen und das ZDF-Gebäude gemeinsam – sie waren Hauptdarsteller der Gewinnerbeiträge des DJV-Journalistenpreises „Wildtier und Umwelt“, der 2013 auf dem Bundesjägertag in Marburg verliehen wurde.

 weiterlesen

RWJ 01/2014: Befriedung von Grundstücken aus Gewissensgründen

Hinweise zum neuen § 6a BJagdG

Das Bundesjagdgesetz wurde nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte (EGMR) vom 26.6.2012 geändert. In dem Verfahren hatte ein Grundstückseigentümer, der die Jagd auf seinem (Klein-)Grundstück aus ethischen Überzeugungen ablehnte, geklagt. Der EGMR hat in seinem – in Deutschland (u.a. vom DJV) heftig kritisierten – Urteil entschieden, dass unter bestimmten Umständen die Pflicht, die Jagd auf dem eigenen Grundstück zu dulden, gegen die Eigentums- und die Gewissensfreiheit verstoßen kann. Daraufhin wurde der neue § 6a im Bundesjagdgesetz eingefügt, der am 6.12.2013 in Kraft trat. Jetzt können Grundstücke, deren Eigentümer die Jagd aus ethischer Überzeugung ablehnen, unter bestimmten Umständen auf Antrag aus der Bejagung genommen werden.

 weiterlesen

RWK 01/14: Neue Gastbeiträge zu Wolf, Elch und Seehund

DJV veröffentlicht WILD-Bericht 2012

djv 3

Die aktuelle Situation von Feldhase, Wolf und Elch findet man im Jahres­bericht 2012 des Wildtier-Informationssystems der Länder Deutschlands.

Der DJV hat den Jahresbericht 2012 des Wildtier-Informationssystems der Länder Deutschlands (WILD) veröffentlicht. Erstmalig enthält er Gastbeiträge namhafter Wissenschaftler zur aktuellen Situation von Wolf, Elch und Seehund in Deutschland.

RWJ 01/2014: Neuer Lernort-Natur-Flyer

Hier geht's zur Natur!

Kann man im Wald mehr erleben, als Pilze sammeln – auf jeden Fall! Das beweisen ehrenamtlich Tätige der Jägerinitiative Lernort Natur. Für eine effektive Presse- und Öffentlichkeitsarbeit gestaltete der DJV den Lernort-Natur-Flyer neu.

RWj 01/14: Auto-Magnettafeln

„Bei mir gibt's Wild“

Im Januar zum DJV-Shop-Aktionspreis Werbung für Wildbret: statt 39,90 Euro den ganzen Januar für 33,- Euro.

 weiterlesen

RWJ 11/2013: Sondersitzung der Präsidien

Schleswig-Holstein tritt nicht aus

Auf einer Sondersitzung des Deutschen Jagdverbandes und des Landesjagdverbandes Schleswig-Holstein Anfang Oktober diskutierten die Präsidien in einem offenen Dialog lösungsorientiert Probleme und Kritikpunkte.

RWJ 11/2013: DJV-Seminar für Schießausbilder

Schießenlernen

Warum geht der Schuss daneben, wie soll ich zielen und welches Auge zukneifen? Fragen, die manch angehenden Jungjäger bei der Ausbildung an der Waffe intensiv beschäftigen und für Unsicherheit sorgen. Die Ausbildung im Fach Waffenhandhabung und Praktisches Schießen ist nach wie vor die anspruchsvollste und das wichtigste Thema in Ausbildung und Jägerleben. Grund für den DJV, wieder verstärkt Seminare anzubieten, um Ausbilder und Prüfer optimal auf ihre Tätigkeit vorzubereiten.

RWJ 11/2013: Büchsenmunition

Darf nur der Bund bleifrei vorschreiben?

Bund oder Länder – wer entscheidet über das Verbot bleihaltiger Munition? „Der Bund“, sagt Dr. Axel Heider vom Bundeslandwirtschaftsministerium und zwar, weil die Verwendung einer bestimmten Munitionsart zum Waffenrecht gehöre. Im Jagdrecht können die Länder vom Bundesrecht abweichen.

RWJ 10/2013: Afrikanische Schweinepest

Risiken, die Jäger kennen sollten

In Russland sind kürzlich bei Sauen Krankheitsfälle mit Afrikanischer
Schweinepest (ASP) aufgetreten. Die Sorge ist groß, dass sich das Virus in die EU ausbreiten könnte. Auch heimische Jäger sollten vorsichtig sein – dazu führte der DJV ein Interview mit Seuchenspezialistin Dr. Sandra Blome vom Friedrich-Löffler-Institut.
 

RWJ 10/2013: Naturführer-App Tierspuren

Auf Spurensuche mit Lernort Natur

Wer hat dort sein Ei gelegt, welches Tier verbirgt sich hinter dieser Feder, zu wem gehören diese Abdrücke? Wer mit offenen Augen und Ohren durch die Natur geht, kann viel entdecken. Die neue Naturführer-App Tierspuren bietet Wissen ums Wild und jede Menge Freude am Naturentdecken und -erleben.

 weiterlesen

RWJ 09/2013: Fertig zum Herunterladen

Fakten statt Vorurteile - Motive kostenlos nutzen

Ob Poster für den nächsten Messestand, Banner für die eigene Internetseite oder den Facebook-Auftritt – zahlreiche Materialien der DJV-Aufklärungskampagne Fakten statt Vorurteile können kostenfrei genutzt

RWJ 09/2013: DJV-September-Aktion

Sitzstock zum Sonderpreis

Im September gibt es im DJV-Shop den dreibeinigen Sitzstock zum Sonderpreis von 39,90 statt 49,90 Euro. Das Dreibein hat 75-cm-Beine aus braun lasiertem Holz mit kräftigen Aluspitzen.

RWJ 09/2013: Rund ums Auto

Attraktiver Jäger-Rabatt bei A.T.U.

Ab sofort kommen DJV-Mitglieder auch beim Marktführer im deutschen KFZ-Service in den Genuss von Rabatt. Alle deutschen Filialen und Werkstätten bieten Nachlässe auf Pkw-Ersatzteile, Motoröle, Reifen, Autoglas-Ersatz und Werkstattleistungen.

RWJ 09/2013: DJV - Parteien zur Jagd in Deutschland

DJV-Wahlprüfsteine zur Bundestagswahl

Welche Partei sollten Jäger wählen, wenn es um das Waidwerk geht? Einen Überblick der verschiedenen Parteipositionen zu zentralen Fragen der Jägerschaft bietet der Deutsche Jagdverband. Die Wahlprüfsteine zur Bundestagswahl 2013 umfassen Themen wie Jagdzeiten, jagdbares Wild, Tierschutz, Waffenrecht und Fangjagd.

RWJ 08/2013: Ernte von Wildpflanzen zur Bioenergiegewinnung läuft auf Hochtouren

Wildpflanzen vor Mais

Wenn man demnächst einen Maishäcksler sieht, muss dies nicht heißen, dass der Landwirt schon frühzeitig mit der Maisernte beginnt. Viel eher könnte er mehrjährige Wildpflanzen anbauen, um daraus Biogas zu erzeugen und dabei auch Rücksicht auf Wildtiere nimmt.

 weiterlesen

RWJ 08/2013: Kampagne „Fakten statt Vorurteile“

Neue Broschüren und Postkarten

rwj0813-djv-postkarten

Kaum da, schon weg - die neuen Broschüren und Kampagnen-Postkarten.

Annähernd die Länge der Chinesischen Mauer hätten Hecken, die jährlich von Jägern gepflanzt und gepflegt werden – ein Fakt, den es zu verbreiten gilt. Mehr denn je ist es notwendig, die Öffentlichkeit über die Leistungen der Jäger aufzuklären und Argumente gegen gängige Jagdkritik zu bieten.

RWJ 08/2013: Neu im DJV-Shop

Hochwertige Optik mit optimalem Preis-Leistungs-Verhältnis

rwj0813 djv-frenglas

Die Wildkamera Dörr Snapshot Mini und Danubia Jagdglas Wildview.

Die einfache Einstellung mit übersichtlicher deutschsprachiger Menüführung, eine lange Einsatzbereitschaft von mehreren Monaten und die geringe Größe machen die Dörr Snapshot Mini zur vollwertigen digitalen Wildkamera mit echten fünf Megapixeln.

RWJ 08/2013: Bundesweiter Aktionstag am 6. Oktober

DJV unterstützt den Tag der Regionen

Der DJV ist dem Aktionsbündnis Tag der Regionen beigetreten und will damit die Stärken der Jagd in Deutschland hervorheben. „Wildbret ist ein regionales Produkt der kurzen Wege. Der direkte Kontakt von Verbraucher und Jäger ist eine große Stärke. Mit der Umweltbildungsinitiative Lernort Natur schaffen Jäger zudem Verständnis für die lokale Tier- und Pflanzenwelt“, begründet Dr. Hermann Hallermann – im DJV-Präsidium zuständig für Öffentlichkeitsarbeit – das Engagement.

 weiterlesen

RWJ 07/2013: DJV-Kochkurs-Video auf YouTube

Wildes auf dem Sommergrill

rehfleischspiesse auf rosmarinii

Rehfleischspieße auf Rosmarinstängel - mit einem Sellerie-Birnen-Walnuss-Dip bringt man Abwechslung in die Grillsaison.

Wild – ist richtig gesund und unglaublich lecker. Wild grillen – ist ganz einfach. Spitzenkoch Artur Renz zeigt in einem Video, wie es geht. Den Film hat der DJV nun auf seinem YouTube-Kanal www.youtube.com/user/DJVJagdschutzverband bereitgestellt.

RWJ 11/2015: Wolf und Mensch

Wolf im EU-Parlament

Im EU-Parlament befasste sich Mitte September die fraktionsübergreifende Intergruppe „Biodiversität, Jagd und ländliche Räume“ mit der Rückkehr des Wolfes nach Europa.

RWJ 03/2013: Einzelfallentscheidung des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs zur Pflichtmitgliedschaft in Jagdgenossenschaften

DJV warnt vor Überbewertung

Ein Beschluss des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs zur Pflichtmitgliedschaft in Jagdgenossenschaften sorgt für Verwirrung. In Zeitungsmeldungen war die Rede davon, dass damit die Mitgliedschaft in Jagdgenossenschaften ausgehebelt – und damit Rechtsgeschichte geschrieben worden sei. Der DJV stellte dagegen klar, dass die Entscheidung lediglich die vorläufige Regelung eines Einzelfalles sei.

RWJ 07/13: Wahlprüfsteine zur Bundestagswahl

DJV richtet sich an Parteien

Mit Blick auf die Bundestagswahl hat der DJV Wahlprüfsteine an die im Bundestag vertretenen Parteien geschickt. Über Landesjagdverbände und Kreisjäger­schaften werden auch Direktkandidaten in den Wahlkreisen angeschrieben.

RWJ 07/13: DJV beteiligte sich

EU-Umfrage zum Waffenrecht

Der DJV hat sich an einer Umfrage der EU-Kommission zum kriminellen Gebrauch von Feuerwaffen in der EU beteiligt. An der Konsultation, die bis zum 17. Juni lief, konnten sich nicht nur Organisationen, sondern auch Einzelpersonen beteiligen.

RWJ 07/13: Aktuelles Selbstverständnis

Standortbestimmung Jagd

Präambel: Jagd ist für uns tiefes Erleben der Natur, verantwortungsvolles Handwerk und Beutemachen, aber auch Bereitstellung eines hochwertigen Lebensmittels und finanzielle Wertschöpfung, gerade im ländlichen Raum. Aus der Freude an unserem Tun schöpfen wir die Motivation, uns mit Herz und Verstand für Tiere und deren Lebensräume einzusetzen.

RWJ 06/2013: Neue Aufklärungs­kampagne

Fakten statt Vorurteile

postkarten_lernort_natur

Diese Postkarten sind Teil der Kampagne „Fakten statt Vorurteile“ und können auf Hegeringsitzungen oder Lernort-Natur-Veranstaltungen ebenso wie in Kneipen verteilt werden.

Jäger töten nur aus Spaß, Fuchsjagd ist unnötig und Wildbret schmeckt sowieso nicht – nur drei von zahlreichen Vorurteilen, mit denen Jäger konfrontiert werden. Schlagfertige Antwor­ten und fundierte Hintergrundinformationen stellte der DJV mit seiner Kampagne Fakten statt Vorurteile auf dem Bundes­jägertag am 30. Mai in Marburg vor.

RWJ 06/2013: Juni-Sparpreise im DJV-Shop

Mora-Messer und wetterfeste Lehrtafeln

lehrtafeln

Neben Fuchs, Dachs und Rotwild gibt es neun weitere Motive der Lernort Natur-Tiertafeln aus wetterfestem Forex.

Ideal, nicht nur für Natur-Lehrpfade, sind die beliebten Lernort Natur-Tier­tafeln aus wetterfestem Forex. Im Juni bietet der DJV-Shop den Komplettsatz für nur 299 statt 319 Euro an.

Bundesjägertag 2013

Diskussion zur Standortbestimmung Jagd

Die Suche nach einer gemeinsamen Wertebasis für die Jagd ist das zentrale Thema des diesjährigen Bundesjägertages. Unter dem Motto „Jagd – reden wir darüber, gemeinsam.“ lädt der DJV vom 30. bis 31. Mai nach Marburg ein. Erwartet werden rund 300 Teilnehmer, darunter Gäste aus dem In- und Ausland.

 weiterlesen

10 Feldhasen pro Quadratkilometer

Jäger setzen sich für verstärkten Arten- und Biotopschutz ein

Derzeit leben in Deutschland im Durchschnitt 10 Feldhasen pro Quadratkilometer. Zu diesem Ergebnis kommen Wissenschaftler und Jäger, die für das Wildtier-Informationssystem der Länder Deutschlands (WILD) zwei Mal jährlich die Feldhasenbestände in über 350 Referenzgebieten ermitteln.

 weiterlesen

RWJ 04/2013: Jäger und Heimatvereine wollen kulturelles Erbe bewahren

Börnsen und Fischer wünschen sich engere Zusammenarbeit

Beim Wald sind Kultur- und Naturschutz zwei Seiten einer Medaille. Das gilt besonders für die Naturschutzbedeutung historisch genutzter Wälder; Jagdparks und Tiergärten gehören dazu. Sie haben oft eine alte Geschichte. Diese Schätze zu heben, damit hat jetzt der Bund für Heimat und Umwelt (BHU) in zwei Workshops begonnen.

 weiterlesen

RWJ 03/2013: Neue US-Studie zum Einfluss von Katzen auf Wildtiere

Hauskatzen gefährden die Artenvielfalt

„Katzen sind für die Artenvielfalt gefährlicher als Pestizide“, zu diesem vernichtenden Ergebnis kommt eine aktuelle US-Studie, die jetzt im Fachmagazin Nature Communications erschien. DJV-Pressesprecher Torsten Reinwald appellierte daher an Katzenbesitzer, jederzeit Verantwortung zu zeigen für ihr Haustier, es zu füttern, zu versorgen und in der Ferienzeit nicht auszusetzen.

 weiterlesen

Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.