Nachfolgend finden Sie unten eine Auflistung von Meldungen aus der neuesten RWJ-Ausgabe. Links im Menü gelangen Sie zu aktuellen Themen rund um Jagd, Wild- und Naturschutz mit weiteren Meldungen aus den letzten RWJ-Ausgaben.

Seite 1

RWJ 03/2017: Editorial

Ministerium für Land und Leute

Wir Jäger lassen nicht locker. Der Landtag muss sich nach unserer erfolgreichen Volksinitiative erneut mit dem umstrittenen Landesjagdgesetz befassen. Am 8. März wird der Fachausschuss die Ergebnisse der Anhörung im Januar beraten. Und am 15. März steht das Gesetz in einer der letzten Sitzungen des Landesparlaments vor der Wahl im Mai wieder im Plenum zur Beratung an.

Seite 1

RWJ 03/2017: Niederwild in NRW

Gewinner und Verlierer

„Dat sid ringeldûwen, dä schütt me alle dâge nitt,“ heißt es im Deutschen Wörterbuch der Gebrüder Grimm von 1845 und stand für eine sprichwörtliche Redewendung, um etwas Seltenes zu bezeichnen. Die Ringeltaube war damals eine Seltenheit! Und sie könnte es wieder werden.

Seite 1

RWJ 03/2017: Messe Jagd & Hund

Traditionelles „Klassentreffen“ der Jäger in Dortmund

Die Messe Jagd & Hund in Dortmund zeigt sich konstant erfolgreich. Erneut kamen in diesem Jahr rund 80 000 Besucher in die Westfalenhallen. Rund 800 Aussteller aus 38 Nationen präsentierten sich vom 31. Januar bis zum 5. Februar.

Seite 1

RWJ 03/2017: Die naturalistischen Tier-Plastiken Vera Lwowskis

Ein Leben für die Kunst

Ihr gesamtes künstlerisches Leben hat die rheinische Bildhauerin Vera Lwowski der Tierwelt gewidmet. Nun, da sie auf ihren 94. Geburtstag zugeht, ist es ein wenig ruhiger um sie geworden.

Seite 1

RWJ 03/2017: Werkstattgespräch Jagd der CDU-Landtagsfraktion

Jäger diskutieren Zukunft der Jagd im Landtag

Über 200 Jäger waren der Einladung der stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Christina Schulze-Föcking gefolgt, um mit Vertretern der nordrhein-westfälischen CDU in Düsseldorf über die drängendsten Themen der Jagd zu diskutieren. Besonders aufschlussreich war der Vortrag von Helmut Dammann-Tamke, dem Präsidenten der Landesjägerschaft Niedersachsen, über die Ausbreitung des Wolfes in unserem nördlichen Nachbarland.

Seite 1

RWJ 03/2017: Erinnerung

Revierinhaber-Umfrage zur Situation von Feldhase und Fasan in NRW

Feldhase und Fasan sind die wichtigsten Niederwildarten in unseren Feldrevieren. Die Jagdstrecken beider Wildarten gehen seit einigen Jahren besorgniserregend zurück. Es ist wichtig, neben den Jagdstrecken bei den im Land NRW flächendeckend präsenten Jägern konkrete Informationen zu einigen Aspekten und ein Meinungsbild zu den Begleitumständen in Erfahrung zu bringen, die für die Situation von Hase und Fasan von Bedeutung sein können.

Seite 1

Aus RWJ 03/2017

Förderrichtlinien Wolf – Willkommenskultur für Isegrim

NRW gilt offiziel noch als Wolfs-Erwartungsland. Einzelne Wolfssichtungen und Risse sind zwar dokumentiert, aber niedergelassen hat sich der Wolf bislang noch nicht.

 

Seite 1

RWJ 03/2017: Wild online vermarkten

Feinkost ebay

Immer mehr private Jäger und selbst professionelle Anbieter vermarkten Wild auf der Auktionsplattform ebay – ein Angebot, das anzukommen scheint. Wir haben das mal ausprobiert und liefern Fakten für Nachahmer.

Seite 1

RWJ 03/2017: Neue Möglichkeiten der Wildbret-Vermarktung über das Internet

Wildbretvermarktung 2.0

Die kostenlose Online-Verkaufsplattform „Wildgenuss NRW“ bringt private Jäger und Verbraucher aus Nordrhein-Westfalen zusammen. Das verbessert die Absatzmöglichkeiten und trägt dazu bei, dass Wildbret einen wichtigen Beitrag zur Öffentlichkeitsarbeit der Jagd leisten kann – denn hochwertiges, gesundes und schmackhaftes Wildbret fördert das Ansehen der Jagd in der Bevölkerung.

Seite 1

RWJ 03/2017: Junge Jäger der KJS Remscheid

Passionierter Mondansitz im Schnee

Aus der Kreisgruppe Remscheid verabredeten sich Mitte Januar sieben Junge Jäger, um bei bestem Schnee und Mond auf Sauen, Rehwild und Füchse anzusitzen.

Seite 1

RWJ 03/2017: HR Rinkerode (WAF)

Drückjagdwochende der Jagdhornbläser

Zum fünften Mal machten sich die Jagdhornbläser des Hegerings Rinkerode in den Westerwald auf, um im Forstamt Neuhäusel an einer Drückjagd teilzunehmen.

Seite 1

RWJ 03/2017: Nachwachsende Rohstoffe und Biodiversität

Ernüchternde Bilanz für alternative Energiepflanzen

Der Anbau von nachwachsenden Rohstoffen wie Mais oder Raps bleibt in Deutschland stabil – darauf hat die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) vor wenigen Tagen hingewiesen. Alles andere als stabil ist jedoch die Artenvielfalt in den agrarisch geprägten Lebensräumen, in denen nachwachsende Rohstoffe wachsen.

Seite 1

RWJ 03/2017: LJV-März-Plakat

Allianz für Mensch und Natur

Viele reden darüber – wir machen es schon seit Generationen: Flächendeckenden Naturschutz in unserer Kulturlandschaft.

Seite 1

RWJ 03/2017: Deutscher Jagdverband wehrt sich gegen haltlose Anzeigen

Strafanzeige gegen PETA

Die Tierrechtsorganisation PETA hat 2016 bundesweit mindestens 16 Strafanzeigen gegen ordnungsgemäß durchgeführte Jagden gestellt. Die haltlose Begründung: Es läge kein vernünftiger Grund für die Jagd vor. In der Vergangenheit wurden solche Ermittlungsverfahren immer wieder eingestellt. Zu einer Anklage oder gar einer Verurteilung ist es nach Informationen des DJV nie gekommen.

Seite 1

RWJ 03/2017: RWJ vor Ort

Fuchs- und Waschbärjagd unterm Desenberg

Nach zwei Jahren der Abstinenz organisierten die Hegeringe Beverungen und Borgentreich (Kreis Höxter) vom 4. bis 11. Februar wieder eine gemeinsame Fuchswoche.

Seite 1

RWJ 03/2017: Medien

Jäger im WDR-Rundfunkrat vertreten

Seit Dezember 2016 ist der LJV NRW mit einem Sitz im WDRRundfunkrat vertreten. Auch auf diese Weise kommt die zunehmende Bedeutung von Jagd und Jägern für die Gesellschaft zum Ausdruck.

Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.