Seite 1

RWJ 03/2017: Neue Möglichkeiten der Wildbret-Vermarktung über das Internet

Wildbretvermarktung 2.0

Die kostenlose Online-Verkaufsplattform „Wildgenuss NRW“ bringt private Jäger und Verbraucher aus Nordrhein-Westfalen zusammen. Das verbessert die Absatzmöglichkeiten und trägt dazu bei, dass Wildbret einen wichtigen Beitrag zur Öffentlichkeitsarbeit der Jagd leisten kann – denn hochwertiges, gesundes und schmackhaftes Wildbret fördert das Ansehen der Jagd in der Bevölkerung.

wildgenuss nrw id32817

Jägerinnen und Jäger, die Wildbret verkaufen möchten, verlassen sich meist auf Mundpropaganda oder geben sogar Anzeigen in der Lokalpresse beziehungsweise auf dem virtuellen Handelsplatz eBay auf. Die Initiative „Wildgenuss NRW“ des Landesjagdverbands Nordrhein-Westfalen (LJV) hat mit der gleichnamigen Online-Plattform einen Ort geschaffen, an dem Jäger und Käufer direkt miteinander in Kontakt treten können. Der Wildbret-Marktplatz im Internet funktioniert ganz einfach. Wer Wildfleisch kaufen oder verkaufen möchte, muss sich zunächst auf der Webseite www.wildgenuss-nrw.de anmelden und ein Benutzerkonto erstellen. Direkt nach der Freischaltung durch die Betreiber können Anzeigen (gratis) online gestellt werden.

 

wildgenuss startseite 300dpi id32816

Eine übersichtliche Startseite begrüßt die Nutzer.


Privatsache

Zu beachten ist, dass sich Wildgenuss NRW ausschließlich an private Jäger aus Nordrhein-Westfalen richtet. Für sie gibt es zwei Möglichkeiten, um eine Anzeige zu schalten. Einmal, wenn sie ein aktuell verfügbares Angebot vermarkten wollen. Dann müssen zur Legitimation eine Kopie des Jagdscheins und der Nachweis einer Kühlung sowie gegebenenfalls die Bestätigung zur Schulung zur „kundigen Person“ eingereicht werden. Bei zerlegtem Wild wird zusätzlich die Anmeldung zum Lebensmittelunternehmen und bei allem Großwild (ab Reh) ein Wildursprungsschein benötigt.

 

Eine zweite Möglichkeit ist ein Angebot, in dem ständige Verfügbarkeit von Wildbret angezeigt wird. Dann reichen die Kopie des Jagdscheins sowie der Nachweis über eine Kühlung. Die weiteren Bestätigungen (z.B. Wildursprungsschein, Trichinenbeschau) müssen dann beim tatsächlichen Verkauf dem Käufer gezeigt werden.

Neben dem unkomplizierten, direkten Kontakt zu potenziellen Käufern bietet die Verkaufsplattform den Jägern noch weiteren Mehrwert. So können sich die Jäger beim Verkauf an den Richtpreisen für Wildbret orientieren – was auch bei den Käufern für mehr Transparenz sorgt. Das Qualitätssiegel „Wild aus NRW“ erleichtert Jägern die Vermarktung und bietet Käufern eine zusätzliche Orientierungshilfe. Außerdem können auf der Webseite Etiketten für Gefriergut, Aufkleber und Flyer im einheitllichen Design heruntergeladen werden. Ebenso Fotos von verschiedenem Wildbret aller Art, um die eigenen Anzeigen ansprechend und appetitlich zu gestalten. Zusätzlich erhalten Jäger ausführliche Informationen und Links zu den Themen „Wildbret vermarkten“ und „Wildbrethygiene.“


Seite 2

Wer Wild mag, isst gut

wildgenuss profil 300dpi id32814

Jeder registrierte Nutzer füllt seine Profilseite aus – am besten auch mit Bild.

Mit „Wildgenuss NRW“ rückt der LJV das Thema „Wild aus der Region“ in den Fokus der Öffentlichkeit. Zu Recht, denn immer mehr Menschen möchten mit möglichst natürlichen, frischen, saisonalen Zutaten aus ihrer Region kochen. Auf diese Weise gelangt Wildbret immer stärker in das Blickfeld der Verbraucher. Viele entdecken erst jetzt, dass es nicht nur lecker schmeckt, im besten Sinne „bio“, fettarm, reich an Vitaminen und frei von Antibiotika und Hormonen ist. Damit zeigt „Wildgenuss NRW“, was nachhaltige Jagd leistet, und sorgt für eine positive Wahrnehmung des Themas „Jagd“. Bei vielen Menschen ist in den Köpfen verankert, dass Wildbret nur etwas für die Feiertage sei. Manche denken auch, dass die Zubereitung kompliziert sei und trauen sich nicht an Wildbret heran. Auf „Wildgenuss NRW“ sowie im dazugehörigen Newsletter, den man abonnieren kann, bekommen Verbraucher deshalb Rezepte für jeden Anlass und für jede Jahreszeit, Informationen zu Jagd, Wildtieren, Wildbrethygiene sowie Tipps zur Zubereitung und Lagerung.

 

Der LJV hat „Wildgenuss NRW“ auf der „Jagd und Hund 2017“ in Dortmund vorgestellt. Dort gab es eine große und sehr positive Resonanz, heißt es beim LJV. Man freue sich, mit dieser Verkaufsplattform den Jägerinnen und Jägern aus Nordrhein-Westfalen das Vermarkten ihres Wildbret zu vereinfachen. Und dass Verbrauchern ein positives Bild von der Jagd vermittelt würde und sie öfter mal zu Wildfleisch griffen, sei ein weiterer Vorteil der Initiative.

 

Oliver Dorn

 

Die Webseiten für Kauf und Verkauf: www.wildgenuss-nrw.de

Auf Facebook: www.facebook.com/ wildgenussnrw


Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.