Seite 1

RWJ 10/16: Biotophegepreis 2016

Trittstein-Biotope im Vorland des Wiehengebirges

Auf dem Landesjägertag 2016 wurde der HR Kamen- Bergkamen mit dem Biotop hegepreis ausgezeichnet. Auch die weiteren Projekte stellen wir mit einer kleinen Serie vor, diesmal gehts um Trittstein- Biotope im Kreis Herford:

bhp-1

Die Intensivierung der Landwirtschaft im Vorland des Wiehengebirges verlangt für den Wild- und Biotopschutz nach der Anlage und Unterhaltung von Deckungs flächen eine Äsungsverbesserung in der vegetationsarmen Zeit. Dies wird von Martin Melchior seit den 1990er Jahren vorausschauend geplant und umgesetzt.

 

Im Revier Bieren in Rödinghausen (HF) werden seit den 1990 er Jahren regelmäßig in weit über das „normale“ Maß hinausgehendem Umfang biotopverbessernde Maßnahmen zur Förderung des Niederwildes, der Bodenbrüter und der Artenvielfalt organisiert und durchgeführt – nicht nur mit öffentlicher Förderung, sondern auch eine Vielzahl von Maßnahmen, die örtliche Jäger und Flächeneigentümer aus eigener Tasche finanzieren. Martin Melchior hat sich dabei bereits vor dem Erwerb des Jagdscheines in vorbildlicher Weise eingebracht und nach seinem Eintreten in das Pachtverhältnis als Mitpächter des Reviers seine Aktivitäten noch ausgeweitet und intensiviert. Eine Auswahl folgender Maßnahmen und Aktivitäten veranschaulicht das Konzept und die kontinuierliche Biotopgestaltung und -verbesserung.

 

bhp-2

Hegebüsche stellen in der intensiv genutzten Landschaft im Vorland des Wiehengebirges wichtige Rückzugsräume für frei lebenden Tiere dar. Sie bieten Deckung, Ruhe, Nahrung, Nist- und Brutmöglichkeit.

1990 (Flächengröße: ca. 0,8 ha)

Anlage und Bewirtschaftung eines Wild ackers in der Muckumer Schlucht im Vorland des Wiehengebirges. Bestellung in Teilschlägen mit einjährigen und mehrjährigen Wildackermischungen

 

1997 (Flächengröße: ca. 0,23 ha)

Erstaufforstung am Böckelfeld. Anlage einer Stieleichen-Hainbuchen-Kultur. Waldrandgestaltung mit heimischen Sträuchern

 

2004 (Flächengröße: ca. 0,4 ha)

Anlage eines Hegebusches am Steinflach in Bieren mit heimischen Sträuchern

 

2008 (Flächengröße: ca. 0,12 ha)

Einsaat eines Deckungsstreifens am Mühlenbach mit Rohrglanzgras

 

2013 (Flächengröße: ca. 0,08 ha)

Anlage eines Hegebusches am Lohmühlenweg mit heimischen Sträuchern.

 

2013 (Flächengröße: ca. 0,1 ha)

Anlage eines Wildackers am Lohmühlenweg (mehrjährige Wildackermischung)

 

2014 (Flächengröße: ca, 0,02 ha)

Anlage eines Weidenhegers

bhp-3

2015 (Flächengröße: ca. 0,27 ha)

Übernahme der Pflege einer Streuobstwiese am Wasserbehälter Schluchtenweg von der Gemeinde Rödinghausen

 

2015 (Flächengröße: ca. 0,23 ha)

Übernahme der Pflege einer Streuobstwiese am Ohmsiek von der Gemeinde Rödinghausen

 

2016 (Flächengröße: ca. 0,25 ha)

Planung und Vorbereitung zur Anlage eines Wildackers am Hünengrab Weitere Aktivitäten sind geplant und in Vorbereitung.

 

LJV NRW


Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.