Seite 1

RWJ 08/2017: Vlothoer „Forum Natur“ ausgezeichnet

Ab in die Hecke

Gemeinsam mit anderen engagierten Umweltschützern setzen sich die Jäger in Vlotho (HX) für artenreiche Lebensräume ein. Auf dem Landesjägertag in Gütersloh wurde das vorbildliche Projekt vom LJV und der Wildtier- und Biotopschutz-Stiftung NRW mit dem Biotop-Hegepreis 2017 ausgezeichnet.

bhp vlotho id46936

Eine großer Unterstützerkreis aus Jägern, Landwirten, Vogelkundlern, Imkern, Anglern und an Umwelt und Naturschutz interessierten Bürgern erhält und wertet Biotope in Vlotho auf.

Im Vlothoer „Forum Natur“ hat sich eine nicht ganz alltägliche Arbeitsgemeinschaft zum Erhalt regionaler Biotope zusammengefunden – neben örtlichen Jägern wirken darin Landwirte, Vogelkundler, Imker, Angler und an Umwelt und Naturschutz interessierte Bürger mit Unterstützung der Stadt Vlotho zusammen. Bereits vor 15 Jahren wurde die Interessengemeinschaft auf Initiative des Hegerings ins Leben gerufen, um Naturschutzprojekte und Biotop-Pflegeaktionen gemeinsam zu planen und durchzuführen. Dazu trifft sich regelmäßig ein Arbeitskreis aus Mitgliedern der beteiligten Gruppen, Sprecher ist Hegeringleiter Dr. Eckhard Neddermann. Die Aktionen des „Forums Natur“ finden in der Bevölkerung und in der Lokalpresse eine hohe Aufmerksamkeit und viel Zustimmung. Das zeigt sich etwa an erfreulich hohen Teilnehmerzahlen bei Aktionstagen, bei denen auch Vlothos Bürgermeister Rocco Wilken regelmäßig mit im Einsatz ist. Als Anerkennung für seine Leistungen wurde das Forum bereits 2006 mit dem Bürgerpreis der Stadt für besonderes ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet.

 

15 Jahre Einsatz für Natur in der Kulturlandschaft

bhp vlotho 2 id46955

In den vergangenen 15 Jahren wurden zahlreiche Hecken und Feldgehölze durch Rückschnitte gepflegt und Biotope – etwa durch die Anlage von Benjeshecken – aufgewertet.

Durch den Strukturwandel in der Landwirtschaft und die moderne Landbewirtschaftung sind Feldfrüchtespektrum und Landschaftsbild weniger abwechslungsreich als noch vor wenigen Jahrzehnten. Dies bedeutet für einen Großteil der Wildtiere zwangsläufig den Entzug von Nahrungs-, Lebens- und Schutzraum. Darüber hinaus verschwinden Ackerraine, Böschungen, grasbewachsene Wirtschaftswege und Feldhecken durch die Flurbereinigung zunehmend und stehen als biotopvernetzende Landschaftselemente nicht mehr zur Verfügung.

 

 


bhp vlotho 4 id46957

Das „Forum Natur“ hat es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, noch vorhandene Biotopelemente zu reaktivieren und zu pflegen. So wurden an verschiedenen Stellen der Ortsteile Valdorf, Wehrendorf, Steinbründorf, Uffeln, Bonneberg und Exter vergreiste Hecken zurückgeschnitten, Abbruchwände von Steinbrüchen freigelegt, Buschwerk neu angepflanzt, Hohlwege und Feuchtbiotope entrümpelt. Auf den Stock gesetzte Büsche treiben aus und auf freigestellten Flächen wachsen Gräsern und Wildkräuter – abwechslungsreiche Äsung, Deckung und Ruhezonen für Wild. Auch Singvögel finden Unterschlupf und Brutplätze in Hecken – Kleinlebewesen, Insekten und nicht zuletzt die Imkerei profitieren ebenfalls von diesen Lebensräumen. Außerdem werden die Flächen zu lokalen Biotopverbünden vernetzt und Kulturflächen von Wildschäden entlastet. Zudem verbessern die Maßnahmen in Hanglagen den Erosions- und Gewässerschutz.

 

Fazit: Der Hegering Vlotho bewies mit der richtungsweisenden Gründung des „Forums Natur“ und der seit 15 Jahren erfolgreichen Zusammenarbeit mit anderen Naturnutzern und -schützern ein erhebliches Durchhaltevermögen. Deshalb kann das Forum bis heute eine beachtliche Bilanz an Biotopschutzmaßnahmen vorweisen.

 

LJV


Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.