Hier finden Sie aktuelle Themen rund um Jagd, Wild- und Naturschutz.

RWJ 05/2017: Jugendsozialarbeit in Siegen

Wildwarn-Reflektoren für den guten Zweck

Wer Jugendliche in einem Sozialprojekt sinnvoll beschäftigen will, braucht immer wieder neue Aufgaben – in einer Siegener Jugendeinrichtung fertigt der Werkpädagoge und Jäger Stephan Lowag Wildwarn-Reflektoren.

 weiterlesen

RWJ 05/2017: Zum Tod von Prof. Dr. Fritz Kemper

Großer Mediziner und leidenschaftlicher Jäger

Prof. Dr. med. Dr. h. c. mult. Fritz H. Kemper, langjähriger Hochschullehrer der Universität Münster und bis ins hohe Alter wissenschaftlich und publizistisch aktiv, war ein renommierter Toxikologe.

 weiterlesen

RWJ 05/2017: HR Bad Salzuflen (LIP)

Jäger unterstützen Grünes Klassenzimmer

Im „Grünen Klassenzimmer“ von Bad Salzuflen sind Kindergartenkinder, Grund- und Realschüler der Natur auf der Spur. Auf dem rund 4.000 m2 großen Areal am Schulzentrum Aspe gibts eine Menge zu entdecken – von einem Teich über ein Insektenhotel, von Blumenbeeten, Obstbäumen bis hin zu Bienenvölkern und einer groß angelegten Benjeshecke.

 weiterlesen

RWJ 05/2017: HR Bielefeld-Ost

Ein Anhänger voller Müll

17 Mitglieder des HR Bielefeld-Ost beteiligten sich Ende März zur Müllsammelaktion in vier Revieren. Ausgangspunkt war Gut Eckendorf. Bei bestem Wetter und mit großer Motivation wurde Müll und Abfall von Straßenrändern und aus Waldgebieten eingesammelt.

 weiterlesen

RWJ 05/2017: HR Kalletal (LIP)

Lipper Jäger erhalten Wildblumenfläche

Wie jedes Jahr führten Jäger des HR Kalletal auch im Januar und Februar 2017 Naturschutzmaßnahmen durch. So wurden mit Eigenmitteln Hecken geschnitten und Bäume an Streuobstwiesen gepflegt. Außerdem reinigte man Nistkästen und führte in Abstimmung mit dem Umweltamt des Kreises Lippe in Tiefental eine Gehölzschnittmaßnahme durch.

 weiterlesen

RWJ 05/2017: Leserbrief

Hunderte Wölfe?

Zum Leserbrief: Den Wolf willkommen heißen, RWJ 3/17

Als die letzten Wölfe in NRW ausgerottet waren (um 1850), war die Bevölkerungsdichte in Deutschland weniger als die Hälfte von heute. Autos gabs noch nicht (heute 65 Mio.) und niemand ging in den Wald, um seine Freizeit dort zu verbringen. Heute sind besonders an Wochenenden viele Menschen im Wald unterwegs, naturbelassene große Urwälder ohne Zutritt gibts auch nicht mehr (komplette Karpaten: 190 000 km2 fast unberührte Natur).

RWJ 04/2017: Kreisjägerschaft Höxter

Lupus ante portas

kjt höxter 1 id35323

Gregor Klar (LJV), Carl-Ferdinand Frhr. v. Lüninck (Waldbesitzer), MR Walter Schmitz (Umweltministerium), Matthias Kruse (Moderator/RWJ), Referent Eckhard Fuhr, Carsten Otte (Bezirks­konferenz Naturschutz) und Ortrun Humpert (Schafzuchtverband NRW) diskutierten auf Einladung von Britta v. Weichs (KJS HX/v.l.) über den Wolf und seine Perspektive in NRW.

Seit die Trophäenschau keine Pflicht mehr ist, findet in Brakel ein Kreisjägertag mit vielen Angeboten statt. In diesem Jahr stand eine hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion zur Rückkehr des Wolfs auf der Tagesordnung.

RWJ 04/2017: Leserbrief Zu WhatsApp-Jäger-Gruppen

Digitale Schüsse ins Gebüsch

Wahrscheinlich haben die meisten von uns eine WhatsApp Jagd-Gruppe. Da werden Ansitze angekündigt, Anblicke gepostet, Aufgaben verteilt und lustige Videos gepostet – nützlich und auch unterhaltsam.

RWJ 04/2017: Leserbrief

Nicht auf Ideologen hören

Zum Leserbrief „Den Wolf willkommen heißen“, RWJ 03/17

Aus den Ausführungen des Autors schließe ich, dass er weder eine Freilandtierhaltung betreibt noch Pächter eines Revieres ist – insofern also von der Rückkehr des Wolfes nicht persönlich betroffen sein wird, zumindest nicht pekuniär.

RWJ 04/2017: HR Everswinkel (WAF)

Gemeinsame Müllaktion von Jägern und Landwirten

Weil unsensible Menschen offenbar nicht weniger werden, entsorgt der HR Everswinkel Jahr für Jahr tonnenweise Müll aus der Landschaft. Am Ende der Biotopsäuberungsaktion 2017 fanden sich etwa acht Kubikmeter Müll in Containern, die die Gemeinde extra dafür aufstellen ließ.

 weiterlesen

RWJ 04/2017: HR Bad Lippspringe (PB)

Hochstift-Jäger stiften 210 Nistkästen

Den spürbaren Rückgang der Singvögel nahmen 180 Jäger des HR Bad Lippspringe/Marienloh zum Anlass, den Singvogelschutz zu intensivieren – und brachten in den Revieren 210 Nistkästen an geeigneten Stellen an !

 weiterlesen

RWJ 03/2017: Die naturalistischen Tier-Plastiken Vera Lwowskis

Ein Leben für die Kunst

Ihr gesamtes künstlerisches Leben hat die rheinische Bildhauerin Vera Lwowski der Tierwelt gewidmet. Nun, da sie auf ihren 94. Geburtstag zugeht, ist es ein wenig ruhiger um sie geworden.

 weiterlesen

RWJ 03/2017: Erinnerung

Revierinhaber-Umfrage zur Situation von Feldhase und Fasan in NRW

Feldhase und Fasan sind die wichtigsten Niederwildarten in unseren Feldrevieren. Die Jagdstrecken beider Wildarten gehen seit einigen Jahren besorgniserregend zurück. Es ist wichtig, neben den Jagdstrecken bei den im Land NRW flächendeckend präsenten Jägern konkrete Informationen zu einigen Aspekten und ein Meinungsbild zu den Begleitumständen in Erfahrung zu bringen, die für die Situation von Hase und Fasan von Bedeutung sein können.

 weiterlesen

RWJ 03/2017: RWJ vor Ort

Fuchs- und Waschbärjagd unterm Desenberg

fuchsjagd beverungen 1 id33248

Die Fuchswoche endete mit einem traditionellen Streckelegen und anschließendem geselligen Schüsseltreiben.

Nach zwei Jahren der Abstinenz organisierten die Hegeringe Beverungen und Borgentreich (Kreis Höxter) vom 4. bis 11. Februar wieder eine gemeinsame Fuchswoche.

RWJ 03/2017: Junge Jäger der KJS Remscheid

Passionierter Mondansitz im Schnee

junge jäger remscheid id32693

Verdienter Lohn: Der Ansitz der Jungjäger bei Schnee und Kälte wurde mit einer ansehnlichen Strecke belohnt.

Aus der Kreisgruppe Remscheid verabredeten sich Mitte Januar sieben Junge Jäger, um bei bestem Schnee und Mond auf Sauen, Rehwild und Füchse anzusitzen.

RWJ 03/2017: Märkische Kreisjägerschaft

Anschuss-Seminar im Jungjäger-Kurs

Der Nachsuchenführer für den Märkischen Kreis, Christof Schäfer, bietet seit drei Jahren für alle vier Jungjägerkurse im Märkischen Kreis (Lüdenscheid, Herscheid, Menden, Iserlohn) ein Anschuss-Seminar durch. Dieses wurde auch im vergangenen Jahr angeboten.

 weiterlesen

RWJ 03/2017: Medien

Jäger im WDR-Rundfunkrat vertreten

Seit Dezember 2016 ist der LJV NRW mit einem Sitz im WDRRundfunkrat vertreten. Auch auf diese Weise kommt die zunehmende Bedeutung von Jagd und Jägern für die Gesellschaft zum Ausdruck.

 weiterlesen

RWJ 03/2017: HR Rinkerode (WAF)

Drückjagdwochende der Jagdhornbläser

drückjagd rinkerode id32690

Bei herrlichem Wetter verlebten die Jagdhornbläser aus Rinkerode ein geselliges Drückjagdwochenende im Westerwald. Foto: I. Meyer

Zum fünften Mal machten sich die Jagdhornbläser des Hegerings Rinkerode in den Westerwald auf, um im Forstamt Neuhäusel an einer Drückjagd teilzunehmen.

RWJ 03/2017: HR Everswinkel (WAF)

Raubwildbejagung fürs Niederwild

fuchsbejagung everswinkel 17 id32689

Jagdhornbläser beim Strecke­legen auf Hof Deckenbrock (v. l. Lars Thiemann, Martin Gerdemann, ­August Austermann, Marcel ­Kortenjan, Klaus-Dieter Turudija, Reinhold Rottmann) Foto: G. Heitmann

In der Zeit vom 7. bis zum 14.1.2017 fand die Fuchsbejagung des Hegerings Everswinkel statt. Ingesamt wurden elf Füchse, fünf Marder und ein Iltis erlegt.

RWJ 03/2017: Leserbrief

Den Wolf willkommen heißen

Sehr geehrte Damen und Herren,

(…) ich werde den Verdacht nicht los, dass sich die Sichtweite (…) bezüglich der Wiedereinwanderung des Wolfes in unseren Breiten auf evtl. Einschränkungen der Strecken in (…) unseren Pachtrevieren beschränkt. Wenn das so ist, müssen wir etwas an unseren Bejagungsmöglichkeiten ändern.

RWJ 03/2017: Leserbrief

Schalldämpfer auf Jagdwaffen

Liebe Jägerinnen, liebe Jäger,

man hat sich daran gewöhnt, dass die Printmedien in einer Art Symbiose mit den Herstellern leben, deren Produkte sie zum Thema haben. Schließlich kann der kundige Leser auch Werbeprospekten wichtige Informationen entnehmen.

RWJ 02/2017: Online-Petition gegen Fuchsjagd

Oberbergische Jäger kontern Pseudo-Vorwürfe

Viele Hegeringe organisieren im Winter sog. Fuchswochen. Gegen eine solche Aktion der Hegeringe Hückeswagen und Wipperfürth (GM) wurde eine Petition gestartet – die online und in den Medien für einigen Wirbel sorgte.

 weiterlesen

RWJ 01/2017: Oberste Jagdbehörde

Erläuterungen der Forschungsstelle

Die Strecke beim Schwarzwild stieg nach den Auswirkungen des anhaltend strengen Winters 2012/13, der sich auch auf die Strecke 2013/14 mit 22 350 auswirkte, kontinuierlich. Mit 34 474 Stück im Jagdjahr 2015/16 liegt sie in der Größenordnung der oberen Werte des vergangenen Jahrzehntes.

 weiterlesen

RWJ 01/2017: RWJ vor Ort

Externsteine mal anders

Der Familiennachmittag 2016 des HR Altenbeken führte zu den Externsteinen. Die monumentale Felsengruppe ist eines der bemerkenswertesten Natur- und Kulturdenkmäler Mitteleuropas und liegt im gleichnamigen Naturschutzgebiet.

 weiterlesen

RWJ 01/2017: RWJ vor Ort

12 neue Wohnungen für Steinkäuze und Schleiereulen

Seit mehr als 10 Jahren betreut der Hegering Atteln ein Feuchtbiotop im südlichen Kreis Paderborn, viele Stunden investierten die Aktivisten (meist mit eigenem Gerät) in die Pflege von Kopfweiden oder das Freihalten besonderer Flächen.

 weiterlesen

Aus RWJ 01/2017

Seltenes Jagderlebnis

perückenbock 3 id25650

Dieser heimliche Bock kam im Herbst im Bergischen Land zur Strecke. Er war vorher unbekannt.

Perückenböcke stellen eine seltene Laune der Natur dar. Für viele Jäger sind die abnormen, unverfegten Gehörne eine begehrte Jagdtrophäe – und Erinnerung an ein besonderes Erlebnis im Revier.

RWJ 12/2016: Ein etwas anderer Heiliger Abend

Jäger-Weihnacht

winter-m.-breuer

Foto: M. Breuer

Verfasser dieser Geschichte ist der Jäger, Jagdmaler und Ausbilder Christian Schreck aus Unterfranken in Bayern – mit dem HR Vorgebirge (BN) wünscht er allen RWJ-Lesern und ihren Familien eine besinnliche Weihnachtszeit.

RWJ 12/2016: Eindimensionale Verurteilung der Auslandsjagd

Tierfilmer Kieling in der Kritik

541605 original r by dirk-röttgen pixelio.de

Foto: D. Röttgen/pixelio.de

Mit einer Betroffenheits-Aktion rund um den in Simbabwe getöteten Löwen Cecil sammelten sog. „Tierschutz“-Organisationen auf der ganzen Welt Spendenmittel für weitere Kampagnen ein. Der dortige Umweltminister stellte dazu unlängst fest, dass nicht ein einziger Dollar davon bei der betroffenen Bevölkerung vor Ort ankam … Genau dieses Missverhältnis wird auch dem bekannten Tierfilmer Kieling vorgeworfen.

Aus RWJ 12/2016

Neues, effektives Fang-System

rr-ms-1

Keine Angst vor scharfen Waffen – die SPD-Landtagsabgeordnete Annette Watermann- Krass weihte den modernisierten Kugelstand am Butterpatt mit ihrem Probeschuss ein – mit im Bild Standaufsicht Heribert Wedeking, Dr. Erich Tertilt und Dr. Hermann Hallermann.

Nach viermonatiger Umbau- und Modernisierungsphase eröffnete der Vorsitzende der KJS Warendorf, Dr. Hermann Hallermann den regional bedeutenden KJS-Schießstand am Butterpatt Ende Oktober wieder. Insgesamt 630 000 € nahm die Kreisjägerschaft für den zu 80 Prozent durch die Jagdabgabe finanzierten Umbau in die Hand.

RWJ 12/2016: KJS Lippe

Lernort Natur unterstützt Waldjugendspiele

In diesem Jahr feiern die Waldjugendspiele in Lippe einen Rekord – 90 Klassen aus 39 Grundschulen meldeten sich für dieses spezielle Umweltbildungsangebot, organisiert durch den Landesbetrieb Wald und Holz NRW und den Landesverband Lippe. So erfuhren 2 100 Schüler Wissenswertes rund um das Ökosystem Wald – spielerisch und ganz direkt vor Ort.

RWJ 12/2016: KJS Paderborn

Salzkottener Ferienspiele wieder Erfolg

Zum wiederholten Male organisierte der HR Salzkotten im Rahmen der Ferien spiele einen Abendansitz in heimischen Revieren. Dazu wurden 18 erwartungsgespannte Kinder zwischen acht und 14 Jahren mit Hornsignalen im Revier empfangen.

RWJ 11/2016: Seltenes Jubiläum einer Pionier-Einrichtung

30 Jahre Jagdschule Emsland

Die Gewerbeanmeldung der Jagdschule Emsland datiert auf den 1. November 1986, als Gründer und Inhaber ist Wildmeister Hans Hillebrand eingetragen. Pionierarbeit war angesagt, denn bis weit in die 90er-Jahre gab es in Deutschland nur eine weitere eingetragene Jagdschule.

 weiterlesen

RWJ 10/2016: KJS Warendorf

Münsterländische Fallen-Exkursion

Rund um die Fangjagd gings auf einer Exkursion des HR Liesborn-Diestedde (WAF). Martin Kamphusmann führte 17 Jäger zu fünf Einrichtungen in unterschiedlichen Revieren. Dabei sammelten die Jäger Ideen für das eigene Revier und tauschten sich über Fallenstandorte, Fangmeldesysteme und Fallentypen aus.

 weiterlesen

RWJ 10/2016: Waldwerkstatt im HR Milte-Einen (WAF)

Waldmeisen – klein, clever und stark

Im Rahmen einer zweitägigen Waldwerkstatt für Kinder nahm der Hegering Milte-Einen (KJS WAF) Waldameisen und ihren Lebensraum unter die Lupe. Dabei konnten Kinder Geheimnisse der heimischen Fauna kennenlernen.

RWJ 10/2016: Symposium in Rösrath (GL)

Jäger sichern 35 km mit Wildwarnreflektoren

dsc 0917

Foto: C. Wanasek

Jäger kennen die gefährlichen Stellen genau, an denen Sau, Reh und Hirsch Straßen queren. Rund 900 Wildunfälle mit einem Dutzend Schwerverletzten passieren jährlich allein im Kreis Euskirchen.

RWJ 10/2016: Erlös aus gelungener Markt-Aktion

Lipper Jäger spenden 1.000 Euro an Kinderklinik

Der Hegering Begatal präsentierte das hochwertige Lebensmittel „Wild aus der Region“ auf dem Marktplatz in Barntrup (LIP) „Wir wollten zeigen, dass Wild nicht nur zur Weihnachtszeit eine schmackhafte und gesunde Bereicherung des Speiseplans ist, sondern jederzeit zur Verfügung steht und auch vom Grill eine ganz besondere Delikatesse ist“, so HL Gerd Höltke.

 weiterlesen

RWJ 10/2016: Symposium in Rösrath (GL)

Viele Fragen um den Wolf

2016 riss ein Wolf in Rösrath (GL) zwei Ziegen und verschwand ungesehen. Dies nahm der HR Rösrath-Sülztal zum Anlass, Landwirte, Schäfer, Jäger und die interessierte Öffentlichkeit mit einem Symposium zum Wolf zu informieren.

 weiterlesen

RWJ 10/2016: HR Delbrück (PB)

Energiewende bei Biogas – bunte Wildblüher statt Mais-Monokultur

Mais ist der wichtigste Energieträger zum Betrieb von Biogasanlagen. Mit der Zahl der Anlagen im letzten Jahrzehnt wuchs auch die Anbaufläche von Mais enorm. Doch Monokulturen bringen Probleme mit sich.

 weiterlesen

RWJ 10/2016: 2017 in Bad Lippspringe

Paderborner Jäger auf der Landesgartenschau

Die KJS Paderborn wird die Landesgartenschau 2017 in Bad Lippspringe dazu nutzen, in der Öffentlichkeit zu zeigen, welche Aufgaben die Jagd im ökologischen Kreislauf wahrnimmt.

 weiterlesen

RWJ 10/2016: HR Rösrath-Sülztal (GL)

Zerwirk-Seminar

Unter fachkundiger Anleitung eines Metzger-Profis lernten Mitglieder des HR Rösrath-Sülztal (GL), Rehe und Sauen richtig aus der Decke zu schlagen und abzuschwarten.

RWJ 10/2016: Zu: Warum der Sonderweg in NRW zur Saujagd richtig ist, RWJ 09/2016

Unzeitgemäß

Das beschriebene Konzept ist absolut unzeitgemäß. Außerdem ist es anmaßend, den Überläufer- Schonzeit-Sonderweg NRW als einzig richtig hinzustellen, obwohl alle anderen Bundesländer längere Jagdzeiten haben. Sind alle anderen doof, nur wir nicht?

RWJ 10/2016: Veränderungen in der RWJ-Redaktion

Abschied und Neuanfang

In diesen Wochen erfolgten in der Redaktion des Rheinisch-Westfälischen Jägers einschneidende Veränderungen: Nach über 17 Jahren verabschiedete sich unsere Redaktions-Assistentin Rita Herzog-Siebel in den wohlverdienten Ruhestand.

 weiterlesen

RWJ 10/2016: Interview

„Kostenlose Chance“

Zur Abwicklung der Revierberatung führten wir ein Gespräch mit Hendrik Specht, dem Hegebeauftragten der Stiftung Westfälische Kulturlandschaft.

 weiterlesen

RWJ 09/2016: Spendenerlös aus Bläserkonzert

Coesfelder Jäger fördern Aktion Lichtblicke

KJS MS - Coesfelder Jäger

F. Meyer, C. Nöcker, F.-J. Schulze-Thier, R. Elsbecker und C. Thies (v. l./alle KJS COE) bei der Scheckübergabe an Radio Kiepenkerl-Moderator P. Böckmann.

Die Jagdhornbläsercorps der Kreisjägerschaft Coesfeld präsentierten Anfang Juli 2016 ihre musikalische Bandbreite unter dem Motto „Tradition trifft Moderne‘‘ auf dem Hof Austerschulte.

RWJ 09/2016: Hohltauben-Projekt Radevormwald 2016

Wohnungsbau für eine gefährdete Art

Wieder mit Unterstützung des Oberbergischen Kreises wurden 150 Hohltauben-Nistkästen in bewährter Qualität in der Tischlerei der JVA Remscheid angefertigt. Jörg Krogull, zuständig für Natur-Umwelt-Jagd Belange des Hegerings Radevormwald, holte die Kästen in mehreren Fahrten dort ab und lagerte sie auf dem Hof Rechelsiepen.

RWJ 09/2016: Jägerschaft Bonn

Praktisches Anschuss-Seminar

KJS K - Anschuss Seminar 1

Am Rande gabs auch praktische Tipps zum Bau und Sichern von Ansitzeinrichtungen.

Mitte Juni nahmen etwa 20 interessierte Jäger der HR Brühl, Wesseling, Vorgebirge und Bonn in Hürth am Anschussseminar mit Schweißhundeführer Theil teil.

RWJ 09/2016: Ferienspiele der Stadt Rietberg (GT)

Auf den Spuren von Hase, Fuchs und Reh

Die Rietberger Jäger waren bei den Ferienspielen ihrer Stadt in diesem Jahr zum 19. Mal aktiv dabei. Über 50 Mädchen und Jungen von sechs bis 14 Jahren pirschten dabei mit Jägern durch Reviere der sieben Ortsteile, um danach im Forum Natur bei Gegrilltem, Getränken und Hörnerklang mit einem Falkner in gemütlicher Runde zu verweilen.

 weiterlesen

RWJ 09/2016: HR Verl (GT)

Unterhaltsamer Familientag

Einmal einen lebenden Uhu ganz aus der Nähe betrachten, unterschiedliche Jagdhunde kennenlernen, Signalen der Bläser lauschen, einen leckeren Wildbraten genießen und bei kühlen Getränken anregende Gespräche führen – von all dem wurde auf dem Sommerfest des Hegerings Verl (GT) ausgiebig Gebrauch gemacht.

 weiterlesen

RWJ 09/2016: 16. Volksbank-Jagdpokal

Wanderkeiler geht an Manfred Pöppe

Zum 16. Jagdpokal hatte die Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold auf die Schießanlage Buke eingeladen. Vorstandsmitglied Rudolf Jäger und die KJSVorsitzenden Berthold Antpöhler (PB), Dirk Reese (LIP) und Britta Frfr. v. Weichs (HX) freuten sich über 160 aktive Teilnehmer.

 weiterlesen

RWJ 09/2016: Hegering Hövelhof (PB)

Landwirte, Jäger und Naturschützer helfen dem Kiebitz

Der Kiebitz ist ein Charaktervogel unserer Agrarlandschaft. Seine akrobatischen Balzflüge und der typische Ruf sind fester Bestandteil des Frühlings in der offenen Landschaft des Kreises Paderborn. Viele Menschen verbinden mit dem Rufen der Kiebitze vertraute, heimatliche Gefühle.

 weiterlesen

RWJ 09/2016:Interview zum Jagd-Krimi „Wald der toten Jäger“

„Als Jungjäger klein angefangen...“

Neue Bücher Jungjäger

Der Wattenscheider Werner Schmitz kam über eine STERN-Reportage zum Jagdschein – und über den Landesjagdverband NRW zu ersten jagdlichen Abenteuern.

Der Journalist Werner Schmitz aus NRW wagt sich mit Wald der toten Jäger erstmals an einen Jäger-Krimi – wir haben uns dazu mit ihm unterhalten.

Aus RWJ 09/2016

Früh übt sich...

LJV Früh übt sich

Johanna v. Ameln schaut ins Revier.

Hier sitzt die fünfjährige Johanna aus Kierspe mit ihrem Vater Oliver v. Ameln auf einen Bock an und übt konzentriert waidgerechtes Ansprechen.

Aus RWJ 09/2016

Projekt „Beratender Berufsjäger NRW“

Moderne, zukunftsorientierte Wildbewirtschaftung erfordert eine revierübergreifende Bewirtschaftung und Bejagung von Wildbeständen. Hegegemeinschaften werden deshalb in Zukunft immer mehr an Bedeutung gewinnen.

 weiterlesen

RWJ 08/2016: Bläserkonzert „Tradition trifft Moderne“ der KJS Coesfeld

Vom Freischütz bis Jesus Christ Superstar

Anfang Juli lud die KJS Coesfeld zum Konzert „Tradition trifft Moderne“ auf den Hof Austerschulte nach Dülmen ein. Weit über 300 Zuschauer und zahlreiche Ehrengäste genossen an diesem Abend das besondere Ambiente des Anerbenguts aus dem 17. Jahrhundert und das abwechslungsreiche Programm der fünf Jagdhornbläsercorps.

 weiterlesen

RWJ 08/2016: Jäger-Projekt in der Ems-Aue (GT)

Storchenenltern ziehen neun Jungtiere auf

Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben“ – das gilt auch für das preisgekrönte Storchenprojekt des HR Rietberg (GT). Als Naturschutzexperte Michael Jöbges aus Recklinghausen im Gartenschaupark Rietberg Ende Juni zwei Jungstörche beringen wollte, war der Nachwuchs bereits seit Tagen flügge und hatte die künstliche Nisthilfe am Forum Natur vorzeitig verlassen.

 weiterlesen

RWJ 08/2016: 14. - 16. Oktober in Ellingen (BY)

3. Internationale Jagd- und Fischereitage

Wenn Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt am 14. Oktober die 3. Internationalen Jagd- und Fischereitage in der Residenz Ellingen (bei Nürnberg) eröffnet, werden die Besucher begeistert sein.

RWJ 08/2016: Regionalbewegung

Landesverband NRW gegründet

In Düsseldorf fand Anfang Juli die Gründungssitzung des Landesverbandes NRW der Regionalbewegung statt, um Regionalisierungsprozesse hier noch gezielter zu stärken.

RWJ 08/2016: Konzert in Gruga

70 Jahre Bläserkorps Leo Fehrenberg

Anlässlich seines 70-jährigen Bestehens gab das Jagdhornbläserkorps Leo Fehrenberg (KJS Essen) Ende Juni im Grugapark ein Jubiläumskonzert. Der musikalische Leiter Hartmut Krema führte die zahlreichen Besucher gut eineinhalb Stunden musikalisch durch einen Jagdtag.

 weiterlesen

RWJ 08/2016: Seminar am 26. August in Netphen (SI)

Wald und Wild – der unlösbare Konflikt?

Wie sieht aktuell die Schadenssituation in NRW aus, liegt die Antwort auf viele Fragen in der Anwesenheit von reichlich Wild oder der Trophäenjagd, ist die Forderung, alte Hirsche leben zu lassen richtig – oder fehlt es einfach vielen Jägern an guter handwerklicher Praxis? Diese Fragen werden nach Fachvorträgen diskutiert. Zur Tagung auf Hohenroth sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

 weiterlesen

Aus RWJ 08/2016

Erfolgreiche Plakataktion: Gemeinsam Jagd erleben

Rund 150 Plakatwände im Format 3,56 x 2,52 m stehen schon in ganz NRW – aufgestellt von Jägerschaften, Hegeringen und engagierten Einzel personen. Der LJV stellt monatlich Wechselmotive bereit, um das Zerrbild von Jagd und Jägern, das „interessierte Kreise“ zu zeichnen versuchen, wieder gerade zu rücken.

RWJ 08/2016: Konzert in Gruga

Durch Wald und Heide – mit Gesang und Hörnerklang

Die Moderne geht auch an der Jagd nicht vorbei. So kommt es, dass selbst Jäger den Wohlklang der Hörner immer seltener vernehmen. Und doch klingen diese besonderen Töne auch in der Bevölkerung bis heute als Symbol für Jagd und Natur.

RWJ 08/2016: HR Verl (GT)

Wild-Grill-Seminar zum Lernen und Genießen

Es half alles nichts – schweren Herzens musste der Hegering Verl beim diesjährigen Wild-Grill-Seminar doch einige Absagen erteilen. Bemerkenswert war der hohe Anteil derjenigen, die zum ersten Mal dabei waren und auch der Nicht-Jäger (mittlerweile mehr als die Hälfte).

 weiterlesen

RWJ 07/2016: „Grünflächenunterhaltung“ 2016

Münsters Bläser beschallen Promenade mit Hörnerklang

Anfang Juni verwandelte sich Münsters Promenade wie in jedem Frühsommer in einen „musikalischen Grüngürtel“ – Künstler, Solisten, Chöre, Ensembles und Orchester ließen die Promenade drei Stunden erklingen. Ob Rock oder Pop, Klassik oder Jazz, historische Instrumente, Gesang oder instrumentale Musik – es war für jedes Ohr etwas dabei.

 weiterlesen

RWJ 07/2016: natur + mensch

Jägerstiftung wählt neuen Vorstand

Jaegerstiftung.jpg

Der neue Vorstand der Jägerstiftung mensch + natur (v. l.) Dr. André Vielstädte, Georg Graf von Kerssenbrock-Praschma und Peter H. Konermann.

Die Jägerstiftung natur + mensch vollzog Ende Mai den angekündigten personellen Umbau. Während der Stiftungsratssitzung wurde Graf Georg v. Kerssenbrock zum neuen Vorsitzenden gewählt und sein Vorgänger Jochen Borchert einstimmig zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Neu wurden zudem Peter Konermann und Dr. André Vielstädte gewählt.

RWJ 07/2016: KJS Gütersloh

Verwaistes Kitz gesucht, gefunden und in Pflege gegeben

Die Liebe zu Tieren kam jetzt einem verwaisten Rehkitz zugute. Im Revier des Jagdpächters Franz Henrichfreise aus Westerwiehe in der Nähe des Steinhorster Beckens kam eine Ricke bei einem Verkehrsunfall zu Tode.

 weiterlesen

RWJ 07/2016: KJS Lippe

Kalletaler Jäger pflanzen weitere 163 Obstbäume

Auch dieses Jahr führten Jäger des HR Kalletal (LIP) eine jährliche Frühjahrspflanzung durch. Bei dieser Hegemaßnahme kommen vornehmlich alte Obstbaumsorten zum Einsatz, um die Landschaft ökologisch aufzuwerten.

 weiterlesen

Aus RWJ 07/2016

Erfolgreiche Aktion: Gemeinsam Jagd erleben

Rund 150 Plakatwände im Format 3,56 x 2,52 m stehen schon in ganz NRW – aufgestellt von Jägerschaften, Hegeringen und engagierten Einzelpersonen. Der LJV stellt monatlich Wechselmotive bereit, um das Zerrbild von Jagd und Jägern, das „interessierte Kreise“ zu zeichnen versuchen, wieder gerade zu rücken.

 weiterlesen

RWJ 07/2016: DJV-Verbandsbericht 2016

Menschen im Fokus

Etwa 60 Akteure unterstützten den DJV auf der Internationalen Grünen Woche im Januar und sorgten so für einen eindrucksvollen Messeauftritt – klar, dass dieser im Fokus des aktuellen Verbandsberichtes steht, der beim Bundesjägertag vorgestellt wurde.

 weiterlesen

RWJ 07/2016: Höhere Beiträge ab 2019

Blicke zurück und nach vorn

Schwerpunkte des Bundesjägertages waren neben dem Jubiläum von Lernort Natur, eine Beitragserhöhung sowie die Erarbeitung eines Entwurfspapiers zur „Grundsatzposition Jagd“.

RWJ 07/2016: Sonderpreis „25 Jahre Lernort Natur“

Tolle Auszeichnung für Aachener Aktive

Seit 1991 engagieren sich ehrenamtlich tätige Jägerinnen und Jäger in der Naturpädagogik. Mit dem Sonderpreis 25 Jahre Lernort Natur wurden auf dem Bundesjägertag in Wolfsburg hervorragende Leistungen der Umweltbildung ausgezeichnet, stellvertretend für mehr als 4 000 ehrenamtlich tätige Lernort-Natur-Aktive.

 weiterlesen

Aus RWJ 07/2016

NRW-Position zur DJV-Beitragserhöhung

LJV-Präsident Ralph Müller-Schallenberg beantragte in Wolfsburg, das Thema erst auf dem Bundesjägertag 2017 zu entscheiden, weil NRW diese Zeit brauche, um die Mitglieder von der Notwendigkeit zu überzeugen.

 weiterlesen

RWJ 06/2016: WhatsApp-Gruppe „Kitzrettung“ im Hegering Sülztal-Rösrath (GL)

Rösrather Jäger retten Kitze

In Rösrath (Rhein.-Berg. Kreis) finden sich Jäger nicht damit ab, dass es jedes Jahr aufs Neue wieder zu Mähopfern unter frisch geborenen Kitzen kommt. Also wurde kurzerhand über soziale Medien eine „Kitzretter-Gruppe“ gegründet.

 weiterlesen

RWJ 06/2016: Heinz Heckmann beobachtet das Frühlingstreiben

Reviergang im Frühling

An einem sonnigen Frühlingsmorgen wanderte Heinz Heckemeier durch ansprechende Landschaften, um Flora und Fauna auf sich wirken zu lassen.

 weiterlesen

RWJ 06/2016: Gemeinsam Jagd erleben

Entdecken, was Jagd ausmacht

Mitgehen, erleben, berichten – so funktioniert „Gemeinsam Jagd erleben". Ab sofort sind wieder alle Jäger aufgerufen, sich an der Mitmach-Aktion zu beteiligen, Laien zu begeistern und mit Vorurteilen aufzuräumen.

RWJ 06/2016: 30.000 Euro Schaden

Vandalen verwüsten Schießstand in Meschede

Am 30. April drangen Unbekannte in den Schießstand des HR Meschede (HSK) ein und zerstörten die Einrichtung sowie eine wertvolle Päparatesammlung, die dort zu Ausbildungszwecken ausgestellt war.

RWJ 06/2016: Konzert am 5.Juli in Dülmen (COE)

Tradition trifft Moderne

Die Geschichte des westfälischen Anerbenguts Hof Austerschulte geht bis ins frühe 17. Jahrhundert zurück. Was liegt näher, als in diesem idyllischen, traditionsreichen Ambiente ein ebenso traditionelles Kulturgut der Jagd einem breiten Publikum darzubieten.

 weiterlesen

RWJ 06/2016: Schulstunde zu Jagd, Wild und Verwertung

Jäger-Schulstunde in Lünen (UN)

Die derzeitige Debatte um das Jagdrecht machte die Klassenlehrerin einer Jägertochter in Lünen neugierig. Da diese häufig sehr positiv von der Jagd berichtete, bat die Lehrerin der Gottfried-Schule ihren Vater, doch einmal eine Schulstunde zu Jagd, Wild und Verwertung zu halten, denn das würde gut zur Themenreihe Wald passen.

 weiterlesen

RWJ 06/2016: Zu: Digitales Eulenauge, RWJ 05/2016

Rechtlich einwandfrei?

Ich vermisse in dem Artikel Hinweise zur rechtlich einwandfreien jagdlichen Verwendung. Nach BJG (sachliche Verbote) ist schon das Anstrahlen von Wild zum Zwecke der Erlegung untersagt.

RWJ 06/2016: Jahrestreffen 2016 der anerkannten Stationen in NRW

Schweißhundführer unter sich

Zum jährlichen Treffen fanden sich die Hundeführer der anerkannten Schweißhundstationen in NRW Anfang April in Dortmund zusammen. Die Veranstaltung war gut besucht und diente der Weiterbildung der Hundeführer und dem Austausch untereinander

RWJ 06/2016: Zur aktuellen Situation des Wolfes in NRW

Wolfs-Bürokratie

NRW ist bereit zur Aufnahme des Wolfes – sagt Herr Remmel. Wenn ein Regierungsmitglied sich so präzise äußert, darf man davon ausgehen, dass alle erdenklichen Vorbereitungen für die Aufnahme des Wolfes getroffen wurden.

RWJ 06/2016: Neues Meisterstück

Kölner Büchsenmacher ausgezeichnet

Holger Hensen, Leiter der Büchsenmacherwerkstatt in der Kölner Jagdhütte, wurde für besondere Leistungen als Lehrgangsbester im praktischen Teil der Meisterprüfung 2015 von der Handwerkskammer Ulm ausgezeichnet.

RWJ 05/2016: RWJ-Redaktion bei jagdfunk.de

Geballter Blick hinter die Kulissen

Der Kölner Jäger und Journalist Jochen Schumacher betreibt unter dem Namen Jagdfunk im Internet einen sehr interessanten Meinungsaustausch rund um Wissen, Werte und Wechselwirkungen des Waidwerks.

 weiterlesen

Aus RWJ 05/2016

Gehörschutz, Kappe oder Messer für Neumitglieder

Es gibt viele gute Gründe, Mitglied im Landesjagdverband zu werden – die starke Gemeinschaft bietet Jägern in Hegeringen und Kreisjägerschaften eine umfassende Infrastruktur. Wer die günstigen Konditionen bei Autokauf, Versicherungen und weiteren Sonderaktionen nutzt, spart bares Geld, zudem erhält jedes Neumitglied ein attraktives Begrüßungsgeschenk.

 weiterlesen

RWJ 04/2016: Mehr als 400 Besucher beim 1. Kreisjägertag in Brakel

Erfolgreiche Premiere

Nach dem Wegfall der Pflichthegeschau befürchten viele Kreisjägerschaften in NRW einen dramatischen Einbruch bei den Besucherzahlen ihrer Jahreshauptversammlungen. In Höxter hat man nun aus dieser Not eine Tugend gemacht und einen Kreisjägertag durchgeführt, der sich nicht nur an die Mitglieder wendet – ein Konzept, das Schule machen könnte.

 weiterlesen

RWJ 04/2016: KJS Soest

Neue Art der Prädatorenbejagung

Trotz der Einschränkungen im neuen Jagdgesetz werfen Jäger des Hegerings und Jungjägerreviers Ense nicht die Flinte ins Korn. 42 Jäger trafen sich Anfang Januar zur revierübergreifenden Raubwild-Treibjagd auf über 400 ha.

 weiterlesen

RWJ 03/2016: Gelsenkirchen und Umgebung

Erfolgreiche Fuchsjagd im Ballungsraum

Der Fuchs ist einer der größten Prädatoren, den wir noch bejagen können und müssen. Dieses haben Gelsenkirchener Jäger und ein Reviernachbar aus Recklinghausen mal wieder erfolgreich bewiesen.

 weiterlesen

Archiv

Weitere Artikel zu "Verschiedenes" finden Sie in unserem Archiv.

 

Zum Archiv

Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.