Seite 1

Aus RWJ 07/2016

NRW-Position zur DJV-Beitragserhöhung

LJV-Präsident Ralph Müller-Schallenberg beantragte in Wolfsburg, das Thema erst auf dem Bundesjägertag 2017 zu entscheiden, weil NRW diese Zeit brauche, um die Mitglieder von der Notwendigkeit zu überzeugen.

 

So sah auch der ursprüngliche Fahrplan des DJV vor, erst 2017 über die Beitragserhöhung zu entscheiden. Mit dem Hinweis, dass dieses Vorgehen keine Ablehnung in der Sache bedeute, stimmten daher die NRW-Deligierten geschlossen „gegen“ die Beitragserhöhung. Da alle anderen LJVs allerdings das Votum genauso geschlossen unterstützten, wird die damit beschlossene Beitragserhöhung 2019 auch in NRW umzusetzen sein.

Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.