Seite 1

RWJ 01/2018: Falkner diskutieren mit Abgeordnetem

Lehrreiche Beize

Im November wurden junge Habichte und Wüstenbussarde in mehreren Gruppen in Reviere in Ahlen-Dolberg und Münster-Wolbeck geschickt.

rr ms rotvogel id62480

Alle Vögel zeigten sich in einer guten Verfassung und hatten einen sauberen Appell. Nachmittags traf sich die Gruppe, um sich über die Jagderlebnisse auszutauschen und den Tag ausklingen zu lassen. Der Landtagsabgeordnete Henning Rehbaum (CDU) machte sich dabei ein Bild von der Falknerei und ging kritisch auf verschiedene Entscheidungen der letzten Regierung ein.

 

Viel Zuspruch fand seine Ankündigung, dass die neue Regierung das Landesjagdgesetz gemeinsam mit betroffenen Praktikern überarbeiten werde. So diskutierte man auch über die Jagdzeit auf Kaninchen, die ohne nachvollziehbare Begründung auf den 15. Oktober verlegt wurde. Ebenso wurde kritisiert, dass wiederum ohne vernünftigen Grund das Aushorsten von Habicht- Nestlingen (als genehmigungspflichtige Möglichkeit) verboten wurde. Die Falkner erhoffen sich von der neuen Landesregierung, den alten Zustand wieder herzustellen.

 

Ralf Karthäuser Bundesvorsitzender ODF

Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.