Seite 1

RWJ 06/2016: Schulstunde zu Jagd, Wild und Verwertung

Jäger-Schulstunde in Lünen (UN)

Die derzeitige Debatte um das Jagdrecht machte die Klassenlehrerin einer Jägertochter in Lünen neugierig. Da diese häufig sehr positiv von der Jagd berichtete, bat die Lehrerin der Gottfried-Schule ihren Vater, doch einmal eine Schulstunde zu Jagd, Wild und Verwertung zu halten, denn das würde gut zur Themenreihe Wald passen.

lünen image1

Die Schulstunde zur Themenreihe Wald fanden die Schüler sichtlich spannend.

Weil man positive Multiplikation in diesen Zeiten besonders braucht, gestaltete der Vater mit Horn, einigen Trophäen und Präparaten die Schulstunde abwechslungsreich und anschaulich. Einhelliges Urteil – es war interessant, Kinder und Lehrerin haben viel dazugelernt. Dieses Beispiel zeigt, dass wir alle etwas tun können – es muss nicht immer der Hegering oder die rollende Waldschule sein.

 

lünen image2

Natürlich gab es auch anschauliche Präperate zum Anfassen für die Kinder.

Ich kann nur dazu aufrufen, dass wir alle Möglichkeiten positiver Darstellung der Jagd nutzen. Und wenn die Kinder so auch noch etwas lernen können, um der zunehmenden Naturentfremdung entgegenzuwirken, ist das doch toll.

 

Dr. C. Kuhn


Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.