Seite 1

RWJ 03/2017: RWJ vor Ort

Fuchs- und Waschbärjagd unterm Desenberg

Nach zwei Jahren der Abstinenz organisierten die Hegeringe Beverungen und Borgentreich (Kreis Höxter) vom 4. bis 11. Februar wieder eine gemeinsame Fuchswoche.

fuchsjagd beverungen 1 id33248

Die Fuchswoche endete mit einem traditionellen Streckelegen und anschließendem geselligen Schüsseltreiben.

Ziel der Aktion war es, nicht nur Füchse, sondern alle Prädatoren noch intensiver zu bejagen. Gerade im Grenzbereich zwischen den beiden Hegeringen sind einige Rebhuhn- Völker heimisch. Daher ist die Prädatorenbejagung dort besonders sinnvoll und unter dem Aspekt der Hege wichtig.

fuchsjagd beverungen 2 id33249

Die Strecke von 21 Füchsen, 16 Waschbären und einem Steinmarder konnte sich sehen lassen.

Dazu kommt der Aspekt, dass der Kreis Höxter eine große Waschbären-Population aufweist, die die Jäger mit großem Engagement bejagen. Die Hegeringsmitglieder beteiligten sich rege – schließlich liegt den Waidmännern die Hege am Herzen. Außerdem hatten die Hegeringsvorsitzenden einen kleinen monetären Anreiz und vor allem eine gesellige Abschlussveranstaltung in der Kutscherstube Tietelsen in Aussicht gestellt. Doch auch das Wetter war hilfreich, denn an einigen Tagen lag eine dünne Schneedecke auf den Äckern und Wiesen der beteiligten Reviere. Der Erfolg gab den Organisatoren recht. Bei der Abschlussveranstaltung am 11. Februar lagen dann auch 21 Füchse, 16 Waschbären und ein Steinmarder auf der Strecke, die sich sehen lassen kann.


fuchsjagd beverungen 3 id33250

Der Desenberg zwischen Borgentreich und Warburg bot eine ansehnliche Kulisse für die Fuchswoche der Hegeringe Borgent­reich und Beverungen.


Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.