Seite 1

RWJ 08/2016: Konzert in Gruga

Durch Wald und Heide – mit Gesang und Hörnerklang

Die Moderne geht auch an der Jagd nicht vorbei. So kommt es, dass selbst Jäger den Wohlklang der Hörner immer seltener vernehmen. Und doch klingen diese besonderen Töne auch in der Bevölkerung bis heute als Symbol für Jagd und Natur.

 

Seit Komponisten der Klassik diesen Klang für ihre Werke entdeckten und die Instrumente in ihre Orchesterbesetzungen aufnahmen, lösen diese Klänge auch im Opern- und Konzert saal immer wieder Assoziationen zur Romantik der Natur aus. In abgewandelter Form sind Hörner aus keinem Orchester wegzudenken. Ursprüngliche Jagdhörner haben nun vielfach ihre Geburtsstätte (Wald und Heide) verlassen und erfreuen heute Zuhörer in Kirchen und Konzertsälen. Ein großes Verdienst in der Pflege traditioneller Jagdhornmusik kommt den vielen Bläsergruppen in Deutschland zu, in denen meist Jäger mit großem Engagement in ihrer Freizeit diesen Teil der Jagdkultur in instrumenteller und musikalischer Breite stützen.

 

Das Hornensemble „Siegburg St. Augustin“ praktiziert dies seit 50 Jahren. Aus Anlass dieses Jubiläums präsentiert es mit anderen Gruppen am 27. August in St. Augustin ein Konzert „Durch Wald und Heide“. Mit Musikstücken aus Tradition, Klassik und mit Gesang möchte es eine Atmosphäre von Wald und Heide in die Klosterkirche der Steyler Missionare bringen. Alle Freunde dieser besonderen Musik (und Neugierige) sind herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei!

 

Sa. 27. August,

Klosterkirche Steyler Missionare

Arnold-Janssen-Str. 30, 53757 St. Augustin

Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.