Seite 1

RWJ 11/2017: 15. Internationales Treffen in Geel (Belgien)

Junge Jäger festigen Freundschaften

Beim Treffen Junger Jäger aus Nordrhein-Westfalen, Belgien und den Niederlanden standen der sportliche Wettkampf und der internationale Austausch im Mittelpunkt – Jagd verbindet Menschen über Grenzen hinweg.

benedu 11 id57590

Gemeinsame Aktivitäten stärken den Zusammenhalt sowie das Verständnis der jungen Jäger und machen darüber hinaus einfach Spaß.

Seit 2003 kommen jedes Jahr junge Jäger aus den Niederlanden, Belgien und NRW zusammen, um sich auszu- tauschen und besser kennenzulernen. Über Ländergrenzen hinaus werden Freundschaften gefestigt und neu geschlossen. Zusammenhalt, Gemeinschaft, Vertrauen und Freundschaft prägten das Treffen Mitte September in Geel (B).

 

Nach der Anreise am Freitagabend begann das offizielle Programm am Samstagmorgen mit der Begrüßung durch die „Jonge Jagers Antwerpen” und den Präsidenten der flämischen Jagdvereinigung Rudi Van de Craen. Auch dieses Jahr hatten sich die Gastgeber neue Ideen für die „Young Hunter’s Trophy”, den traditionellen Wettkampf, umgesetzt. International gemischte Gruppen mussten an verschiedenen Stationen knifflige Aufgaben meistern. Unterschiedlichste Disziplinen galt es dazu, in Teamarbeit zu bewältigen.

 

Beim Ziplining wurde ein See am Stahlseil überquert, es wurde Feuer gemacht und das Alter von Gebissen bestimmt. Dazu wurde mit Compound-Bogen und Zwille geschossen. Die Gruppen wuchsen bei jedem Spiel weiter zusammen und der Teamgeist war geweckt. Nach der wohlverdienten Mittagspause traten die Teams gegeneinander an. Jede Gruppe musste ein Mitglied durch einen Parcours tragen oder Baumstämme im Slalom über die Ziellinie transportieren. Den Abschluss bildete ein besonderer Wettkampf, der das traditionelle Tauziehen auf ein völlig neues Level hob – die Teams zogen sich nicht gegenseitig, sondern jeweils einen Toyota Hilux Pickup über die Ziellinie.

 

Die Nase vor hatte am Ende das Team „Krähe”, nach dem obligatorischen Grillen fand die Siegerehrung mit Preisverleihung, Tombola und der großen Abschluss-Party statt.

Nach der mehr als gelungenen Feier folgte am Sonntag das gemeinsame Frühstück mit anschließender Heimreise. Die Jungen Jäger bedanken sich ganz herzlich bei den belgischen Freunden für das unvergessliche Wochenende und freuen sich schon auf das nächste „BeNeDu” 2018 in den Niederlanden.

 

Anna Fischer, Harald Krahnke

Bildergalerie Junge Jäger festigen Freundschaften

Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.