Seite 1

RWJ 11/2016: NRW CUP 2016

Triple für Kristin Sendker-Behrens

Schon zum dritten Mal schloss der LJV die Schießsaison mit dem NRW CUP ab. Dabei geht es mit Blick auf die bevorstehende Jagdsaison bewusst nicht um die klassischen Schießdisziplinen.

siegrin-damen-sendker-behrens

Sichtlich erfreut über den 3. Sieg in Folge auf dem NRW CUP zeigte sich Kristin Sendker-Behrens mit den Landesobleuten Jean-Michael Hachmann (l.) und Jochen Thomas. Fotos: C. Kötter

Immerhin 80 Wurfscheiben unterschiedlichster Schwierigkeitsgrade wurden im Compactparcours beschossen. Außerdem musste bei den Kugeldisziplinen eine ruhige Hand bewiesen werden. Neben fünf Schüssen auf den laufenden Keiler gabs auch wieder die berüchtigte „HaMu“-Disziplin (fünf Schüsse auf Hase und Murmel) – eine besondere Herausforderung, denn das Trefferfeld dieser Scheiben wird auf 100 m recht klein … „Der NRW CUP hat sich mittlerweile als fester Termin in der Schießsaison etabliert und entwickelt sich auch weiter“, freute sich Landesschießobmann Jean- Michael Hachmann bei der Siegerehrung. Wie, das wusste er auch schon, als Karl-Heinz Homann für die Zukunft einen Wanderpokal für die beste Mannschaft des NRW Cups stiftete ... Mit nahezu 100 Anmeldungen hat sich auch das Teilnehmerfeld entwickelt. Dass auch die besten Schützen einmal nicht treffen, erhöhte die Spannung vor der Siegerehrung.

sieger-elsenheimer

Gesamtsieger wurde der Paderborner Junior Florian Elsenheimer.

Dabei sorgte auch dieses Jahr eine reichhaltig ausgestattete Tombola dafür, dass kein Teilnehmer leer ausging. Besonders großzügig unterstützte die Fa. Manfred Alberts diese Tombola. Ein großes Dankeschön galt auch der Kreisjägerschaft Coesfeld mit dem Standteam um Bodo Maslo für den gewohnt reibungslosen Ablauf. Natürlich gabs auch Top-Schützen, die bei keinem Wettbewerb fehlen – Gesamtsieger wurde der Recklinghäuser Youngster Florian Elsenheimer, der damit auch die Juniorenwertung für sich entschied. Unter den Damen bestätigte die Deutsche Meisterin Kristin Sendker-Behrens (WAF) ihr Können mit Büchse und Flinte und belegte abermals Platz 1. Ludger Limberg (BOR) hatte in der Offenen Klasse die Nase vorn und in der Altersklasse setzte sich Bernd Steinhausen (GM) durch.

 

Peter Haucke (COE) wurde bester Flintenschütze und mit der Büchse setzte sich Karl-Heinz Homann (BOR) durch. Alle zusammen freuen wir uns schon auf 2017, wenn es am 7. Oktober wieder heißt: „Auf nach Coesfeld zum NRW CUP!“ Dann auch mit Mannschaften, die aus mindestens einer Dame und einem Juniorenschützen bestehen …

 

J. Thomas


sieger-flinte

Mit der Flinte siegte der Münsterländer Peter Haucke (COE).


Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.